Thema: Corona

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364

    Corona

    Ach, was müssen wir ertragen,
    können uns ja auch nicht wehren,
    und so geht das schon seit Tagen,
    doch es nützt kein Aufbegehren,

    denn wenn Viren weltweit wüten,
    muss man Gegenmittel proben
    und sich möglichst davor hüten,
    sie schon vorher groß zu loben,

    kann es doch sehr lange dauern,
    bis das richtige gefunden.
    Doch da Reiche gierig lauern,
    um als Erste zu gesunden,

    muss man denen Schranken setzen
    und die Wissenschaftler schützen,
    auch wenn Trump und andre hetzen,
    soll das Serum allen nützen.

    © Curd Belesos
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.692
    Lb. Curd Belesos,

    ja, wir müssen es mit Geduld ertragen und hoffen dass die Einschränkungen helfen. Das Reiche bevorzugt werden wird sich nicht ganz vermeiden lassen. Ein Leben mit Vorsicht und Hoffnung ist besser als keins.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364
    Ach, lb. Hans,

    warum ist es besser zu leben???
    Ein gläubiger Mensch sollte doch froh sein, wenn ihn Gott zu sich in das Himmelreich holt.
    Ein ungläubiger sollte doch froh sein, wenn es - AUS - ist und er das Elend auf dieser Erde nicht mehr ertragen muss.
    LG
    CB
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.692
    Lb. Curd Belesos,

    Ein gläubiger Mensch sollte doch froh sein, wenn ihn Gott zu sich in das Himmelreich holt.
    Das ist richtig, doch so gläubig sind die Wenigsten.
    Ein ungläubiger sollte doch froh sein, wenn es - AUS - ist und er das Elend auf dieser Erde nicht mehr ertragen muss.
    Ja wenn er keinen Sinn mehr darin sieht, sollte er froh sein. Wenn er jedoch noch eine Aufgabe für sich sieht ist es anders.
    Auch ein Ungläubiger kann eine Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit für eine Weiterexistenz des Bewusstseins erkennen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364
    Zitat Zitat von Hans Plonka Beitrag anzeigen
    Auch ein Ungläubiger kann eine Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit für eine Weiterexistenz des Bewusstseins erkennen.
    Moin Hans,

    ......erkennen wohl weniger, er wird es glauben.

    Zwei Seelen wohnen ach.....

    LG
    CB
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.692
    Lb. Curd Belesos,

    eine Möglichkeit sowie auch eine Wahrscheinlichkeit zu erkennen, ist nicht das Gleiche, wie an etwas zu glauben. Dies sollte nicht verwechselt werden. Für eine Möglichkeit oder Wahrscheinlichkeit gibt es Hinweise und oder Erfahrungen, auf Grund dessen etwas zu einem zu bestimmenden Prozentsatz zutrifft. Z,B. Ich glaube nicht dass es einen Gott gibt, halte ihn aber für möglich und wahrscheinlich. Es kommt dabei auf die Definition an.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2013
    Ort
    Im schönen Land zwischen den Meeren.
    Beiträge
    364
    Moin Hans.

    Oh, ich denke nicht, dass es einen Gott gibt, halte es auch nicht für möglich und wahrscheinlich. Habe mir erlaubt, dein Wort "glaube" durch "denke" zu ersetzen.
    Meine Definition

    LG
    CB
    Nur wenn du frei bist " IF " ....dann bist du ein Mensch

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.692
    Lb. Curd Belesos,

    Oh, ich denke nicht, dass es einen Gott gibt, halte es auch nicht für möglich und wahrscheinlich. Habe mir erlaubt, dein Wort "glaube" durch "denke" zu ersetzen.
    Glauben durch Denken zu ersetzen finde ich gut, doch dann sollte auch das zuvor geglaubte bedacht werden. Dazu denke ich, dass Deine Definition für Gott so ist, dass es ihn nicht geben kann oder Du hast es nicht ausreichend bedacht. Es gibt Definitionen die viele Götter und oder auch einen höchsten Gott als möglich, wahrscheinlich oder real erkennen lassen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Zur hohen Corona-Infektionsrate in Itailien - Kollage
    Von pentzw im Forum Lesen, Hören, Sehen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.03.2020, 11:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden