Das Corona-Virus unsre Welt
zur Zeit mächtig in Atem hält.
Und überall in diesem Land
ist auch die Mahnung sehr bekannt:
"Helft, die Schwächsten zu beschützen,
sie sind in Gefahr, wir müssen sie stützen!"
Das ist vollkommen richtig, doch frage ich mich:
Gilt das nur für Corona eigentlich?
Wie sieht es ohne Virus aus in der Welt?
Hat man da die Schwächsten unter Schutz gestellt?
Wir beklagen die Toten, die das Virus hingerafft,
doch ein Vielfaches täglich der Hunger schafft.
Den Ärmsten man die Lebensgrundlage nimmt,
damit andernorts die Dividende stimmt.
Sollten wir nicht die Krise jetzt zum Nachdenken nützen,
wie wir global die Schwächsten vor den Gierigen schützen?