1. #1
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    593

    Meine Braut Grün

    albaa in Dankbarkeit für die Überlassung
    der ersten Strophe zugeeignet
    https://www.gedichte.com/showthread....42#post1029642


    Wenn es regnet ist Frühling
    und es wächst
    frisch durch die Fenster
    meine Braut Grün

    Wenn es sommert spritzt Regen
    und es tanzt
    wild durch die Wiese
    meine Braut Grün

    Wenn der Herbst reift, treibt Trauer
    doch es grüßt
    hell aus Gärten
    meine Braut Grün

    Doch wenn der Winter kommt
    Bleib ich ganz allein
    denn meine schöne Braut Grün
    wird auf einem agrarwissenschaftlichen Seminar
    der Universität Stuttgart Hohenheim sein

    Wenn der Frühling wieder kommt
    liebe Frau Grün
    Wächst du froh durch die Fenster
    Und ich werd mit dir blühn
    Geändert von Onegin (09.04.2020 um 13:14 Uhr)
    Love´s not Time´s fool W. S.

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2019
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    242
    Hallo Onegin,

    schön, wenn eine Strophe wie ein Staffelstab weitergereicht wird und daraus etwas ganz Neues entsteht.

    Zitat Zitat von Onegin Beitrag anzeigen
    Doch wenn der Winter kommt
    Bleib ich ganz allein
    denn meine schöne Braut Grün
    muss auf einem agrarwissenschaftlichen Seminar
    der Universität Stuttgart Hohenheim sein
    Bis auf das muss auf einem [...] sein finde ich die Strophe ausgezeichnet.
    Für mich hört sich diese Formulierung etwas unelegant an.
    Vielleicht eher was in die Richtung wie besucht ein... oder reist zum...?

    Nur so eine Idee, mir gefällt das Gedicht auch so.

    Gruß,
    leuchtendgrau

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    593
    Du hast recht! Schon geändert
    Geändert von Onegin (09.04.2020 um 14:08 Uhr)
    Love´s not Time´s fool W. S.

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2016
    Beiträge
    1.581
    Hallo Onegin,

    Finde ich sehr gelungen, was du da aus meiner Strophe gezaubert hast. Was ich bei deiner Art zu schreiben immer sehr mag, ist dieses Einflechten der Normalitäten des Lebens - wie hier das Seminar: agrarwissenschaftlichen Seminar
    der Universität Stuttgart Hohenheim
    - in poetische Texte, das macht schmunzeln und den Text sofort sympathisch. Warum ist das so? Die Poesie kommt zu uns, anstatt da oben auf dem Elfenbeinturm zu hocken? Wir haben das Gefühl, sie geht uns etwas an.

    Lieben Gruß
    albaa

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2019
    Beiträge
    593
    Hallo albaa,

    es soll ein poetisches Antidot sein gegen das Schwarz-Gekrönte. (aus der Zauberapotheke von Severus Snape).

    Grüße Onegin
    Love´s not Time´s fool W. S.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Braut
    Von Dr. Karg im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2019, 11:13
  2. Wie grün war meine Zeit
    Von crayon im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2008, 09:36
  3. Meine Braut
    Von sanguinea im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 20:23
  4. Für meine Grün Äugige
    Von Hüsnü Özdilek im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2005, 15:44
  5. Die Braut
    Von Silver Starlight im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2005, 13:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden