Thema: Der Ergebene

  1. #1
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    32

    Der Ergebene

    feuerwerk an nackten ufern
    rache des geschlechtsteils

    die opfer sind zu verurteilen
    wer sind die übeltäter?
    ich weiß nicht ob ihr wisst
    meine brüder und schwestern

    brennende sandstürme
    närrische tornados

    streichle mich sanft baby
    niemand ist zu verurteilen

    melk mein gehirn um zu sein
    meine augen um zu fühlen

    der ergebene


    ~Fremdverlinkung entfernt~
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Claudi. (18.05.2020 um 10:39 Uhr) Grund: Fremdverlinkung entfernt

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.820
    Lb. Mikey Kania,

    streichle mich sanft Baby
    ein Wunsch, der Heilung und Liebe verspricht.
    niemand ist zu verurteilen
    dies ist die absolute Gerechtigkeit. Jeder sollte stattdessen. repariert oder geheilt werden. Leider ist es uns nicht möglich.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    32
    Lieber Hans,

    danke für deine Anmerkungen. Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Gedichtband

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    1.139
    hi miki,

    melk mein gehirn um zu sein
    meine augen um zu fühlen

    Ich frage, wie soll(te) ein Leser diese Verse aufnehmen?

    Meine Wenigkeit las darin, ich solle dein Gehirn melken? Melken = Milch = lecker und nahrhaft.
    Wirklich?
    Mit deinen Augen sehen, ja, das ist interessant!

    Ich sehe die Südsee..

    Ein absolut wunderschönes, farbenprächtiges Bild, da kann ich auch mit deinen Augen fühlen, mitfühlen....

    lg
    fietje

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    32
    Hey fietje,

    danke für deinen Kommentar.

    Das gemolkene Gehirn ist eine Stilfigur, nicht wörtlich nehmen


    LG
    Mikey

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    1.139
    hi Mikey,
    dieses Bild, dieses Bildgedicht, dieses Foto, ist es nachträglich mit einem Bildbearbeitungsprogramm farblich akzentuiert worden?
    Freue mich auf Antwort.

    Lg
    .
    .---
    fietje

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    32
    Lieber Butenlänner,

    sorry für die späte Antwort, ich sah deinen Kommentar erst gerade.

    Ob das Bild nachbearbeitet wurde, weiß ich nicht, ich kann dir aber gerne sagen, wo ich es copyrightfrei heruntergeladen habe: auf www.pexels.com.

    Die Seite ist der Wahnsinn, die Bilder sind alle zur freien Verwendung (außer den gesponsterten, welche unter den Suchergebnissen erscheinen).

    Die Suchbegriffe musst du auf Englisch eingeben.

    Herzlich
    Mikey
    Copyright für diesen Text liegt bei Mikey Kania.

    Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry.(com) unter "Mikey Kania" zu finden.

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    1.139
    hi mikey, kein Problem. Tolle Seite, danke für den Tipp. Ich bin nur auf Dotcom unterwegs, alle anderen Gedichte Fädchen interessieren mich nicht mehr. Diese Seite ist gigantisch, Nachts spukt es hin und wieder, und ständig kann man sich in den langen Gängen und Fluren verlaufen, setzt sich mal dort hin, mal dorthin und liest und studiert. Da war auf einmal dein Bild, bzw das Bild eines anderen, eben for free. Wir wissen es also nicht, ob die Aufnahme bearbeitet worden ist oder nicht, der Ergebene, der Ergebene, wer ist der Ergebene? der Ergebene vor dieser göttlich anmutenden Farbenpracht? Ich frage mich das als Leser. Ich meine, diese Fantasie wolltest du auch beim Leser wecken, oder?
    lg
    .
    .

    . . .
    fietje

  9. #9
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    32
    Hi Butenlänner,

    ja, das mit dem Titel, das ist so eine Sache. Ich schreibe ausschließlich inspiriert von Musik und meistens meine Gedichte zuerst auf Englisch, bevor ich sie ins Deutsche übersetze. Es gibt einen Song von Radiohead, der heißt "Reckoner", unglaublich eingängig und schön, auch der Text sehr bilderreich-poetisch.

    Nun, der Titel meines Origignalgedichts heißt so wie der Radiohead-Song, "Reckoner", was im Englischen ein geschicktes Wortspiel ist, da "to reckon" entweder "rechnen/kalkulieren", aber auch "glauben" heißt (also auch eine religiöse Konnotation haben kann).

    Der "reckoner" ist aber der Buchhalter, was das Wort so interessant macht. Radiohead haben also, das hört man im Text raus, das Nomen "reckoner" auf eine neue Bedeutungsebene gebracht.

    Dass dieses Wortspiel im Deutschen mit "rechnen" -> "der Rechner" nicht funktioniert, ist klar; ich hätte anstatt dessen "Der Gläubige" als Titel wählen können, das wäre mir aber zu offensichtlich gewesen. Der Ergebene ist, wofür ich mich letztlich entschied.

    Und es ist schön, dass du das "göttlich anmutende" erkannt hast. In der Tat habe ich versucht, eine spirituell-religiöse Note in den Text einzubringen und das Foto fiel mir das schnell ins Auge, um es einzusetzen.


    Liebe Grüße
    Mikey
    Copyright für diesen Text liegt bei Mikey Kania.

    Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry.(com) unter "Mikey Kania" zu finden.

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2008
    Beiträge
    1.139
    hi mikey,
    na ok, in der Ergebene steckt ja auch, zumindest irgendwie, Ergebnis. Der Ergebene, brennende Sandstürme, närrische Tornados, Feuerwerk, nackte Ufer, ein Geschlechtsteil das sich rächt (meine Bilder behalte ich für mich ), die Opfer sind zu verurteilen. Das klingt wie arme Bettler sind die Reichsten. Es fordert die Fantasie und sie geht halt ihre Wege, aber ein fixes Bild ist unerreichbar, aber da ist ja eben das freepic mit den göttlich anmutenden Licht. Närrische Tornados, Düsenjäderdonner.. nackte Ufer. Der Ergebene. Der Ergebene bleibt hängen, der Ergebene und dieses verdammt beeindruckende Licht.
    Dazu würde auch eine einfache Musik im sanft gestreichelten 3Klang passen und dann natürlich die massive Steigerung durch entsprechend verzerrte Varianten, ala Oasis, Nirvana, Verve, Blur, Kashmir, vlt auch alte U2 Songs. Melancholisch verstört, fast weinerlich absingen die Soße. Irgendwie steckt in dieser Art Soft-Grunge auch immer der Todesstoß mit drinne, Kurt lässt doch immer bei derartigen Songs grüßen.
    lg

    .
    . .
    Fietje



    feuerwerk an nackten ufern
    rache des geschlechtsteils

    die opfer sind zu verurteilen
    wer sind die übeltäter?
    ich weiß nicht ob ihr wisst
    meine brüder und schwestern

    brennende sandstürme
    närrische tornados

    streichle mich sanft baby
    niemand ist zu verurteilen

    melk mein gehirn um zu sein
    meine augen um zu fühlen

    der ergebene

  11. #11
    Registriert seit
    Mar 2020
    Beiträge
    32
    Hi butenlänner,

    danke für die Info und den regen Austausch. Ich finde cool, was du so zu sagen hast, bspw. in Bezug auf andere Musik, die man dazu spielen könnte bzw. die dazu passen würde. Bin ich völlig bei dir.

    R.I.P. Kurt Cobain.

    Hab einen schönen Abend.
    Mikey
    Copyright für diesen Text liegt bei Mikey Kania.

    Eine breite Auswahl meiner englischen Texte ist auf allpoetry.(com) unter "Mikey Kania" zu finden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden