Blumenblüte

Gewunden steht die Blumenblüte
Mit schönsten Farben unserer Erde,
Womit die Schöpfung sie verehrte,
Was auch geschah aus Schöpfers Güte.

Längst nimmt der Luxusmensch dagegen
Es hin, dass man mit Zucht, Chemie
Der Schöpfung Größe neu verlieh –
Zu dienen scheinbar seiner Seele.

Ja, unsere Augen wünschen das,
Wenn Farben in den Raum gebracht,
Damit Frühling bei uns erwacht,
Dem Nächteträumen flieht der Hass.

Da wird der Schöpfer nicht gefragt,
Der Mensch ist selbst sein eigener Schöpfer,
Maschinenschöpfer, Künstler, Töpfer,
Vom Demiurg ganz losgesagt.

Wen aber kann die Blüte segnen,
Wenn jeder meint, er sei selbst Gott,
Stehe auf erfundenes Rot,
Müsste dem Himmel nicht begegnen?


©Hans Hartmut Karg
2020

*