Thema: *

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    349

    *

    Den
    Nährboden leer bereiten
    und
    in die Stille des Ewigen gleiten
    lauschend
    den Klang in allen Lieben
    gleich
    .
    .
    Diesen Tod
    sterben
    einzig
    in das Leben
    .

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    10.801
    Lb. Skirke,

    wenn dem Nährboden die Keime entzogen werden, wird er trotz seiner Nahrhaftigkeit auf ewig leblos bleiben. In der Stille seines Ewigen bleibt die Resonanz der ihn umgebenden Dimensionen in der Einheit von allem. Nicht nur von Lieben.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    349
    Lieber Hans,
    ..der Nährboden = die Person leer bereiten.
    Was dann "Ist" beschreiben die nächsten Zeilen.
    Erst nachvollziehen, dann urteilen - wenn das noch geht.
    Herzliche Grüße, Skirke
    .
    Diesen Tod
    sterben
    einzig
    in das Leben
    .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden