Thema: Im Fluss

  1. #1
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    400

    Im Fluss

    Im Fluss steht ein Angler
    kurz fängt ein dunkler Schatten
    meine Gedanken

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2019
    Ort
    main-reim
    Beiträge
    206
    Hallo Miserabella,

    da beschreibst du sehr anschaulich den kühlen Schattenhauch, der einen bei der unvermittelten Begegnung mit dem Tod in einer seiner unzähligeb Gestalten anweht - ich mag, wie du dabei im Bild der Angel bleibst, an der sich die Gedanken für einen Augenblick verhängen; dadurch entsteht eine schnelle Bewegung, ein Erschrecken kurz und unwillkürlich wie ein Wimpernschlag, gelungene Momentaufnahme,

    liebe Grüße,
    sf

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2010
    Ort
    la Ville Rose
    Beiträge
    833
    Hallo Miserabella,

    wäre natürlich schöner, wenn der Gedankenanglerin nur 5, anstatt 6 Silberlinge an den Haikuhaken gingen (Im Fluss ein Angler?).
    Ansonsten scheint da mehr im Netz zu sein, als das geistige Auge anfänglich im okkulten Wortfluss zu erkennen vermag.
    Trotzdem gern gelesen.

    LG
    Rudolf

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.395
    Zitat Zitat von Miserabella Beitrag anzeigen
    Im Fluss steht ein Angler
    kurz fängt ein dunkler Schatten
    meine Gedanken
    Ja, prima. paar Anregungen sind schon da. jetzt noch einer für die zweite Zeile.


    da, ein zappelnder Schatten

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2020
    Beiträge
    14
    Ein Reiher im Fluss -
    da! Wie ein dunkler Schatten
    den starren Blick fängt!

    Anjou

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    400
    Hallo saegefisch,

    vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich freue mich, dass du so fein eintauchen und auspacken konntest hast, was ich eingepackt hatte. Ich war mir nicht sicher, ob mein Bild aufgeht.

    Hallo Rudolf,

    ja, 5 Silben wären schön gewesen, aber das "steht" wollte unbedingt mit und so wurden es 6 Silben. Eigentlich hätte ich auch gerne den Fliegenfischer gehabt, aber der sprengt nun wirklich den Rahmen des Verschiebbaren.

    Hallo horstgrosse 2 und Anjou,

    vielen Dank für Vorschläge und Variationen. Wir haben nun:


    Im Fluss ein Angler
    kurz fängt ein dunkler Schatten
    meine Gedanken


    Im Fluss steht ein Angler
    da, ein zappelnder Schatten
    meine Gedanken.


    Ein Reiher im Fluss -
    da! Wie ein dunkler Schatten
    den starren Blick fängt!


    Jeder Variation hat etwas, danke! Ich werde die ursprüngliche Fassung aber so belassen.

    LG,
    Mi

  7. #7
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.342
    Meine Empfindung:

    Am Fluss der Angler
    An seinem Haken zappelnd
    meine Gefühle
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    400
    Hallo Artname,


    "Am Fluss der Angler" hatte ich auch überlegt und ich schwanke nun etwas, denn da kann
    m. E. das "steht" gut fallen und die Änderung beeinflusst nicht Zeile 2 und 3, sondern strafft diese.

    Deine weiteren Vorschläge gefallen mir als eigenständige Variante. Ändern würde ich bei meinem Text höchsten Z1.

    Am Fluss der Angler
    kurz fängt ein dunkler Schatten
    meine Gedanken


    LG,
    Mi

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.342
    Hallo Miserabella, alles gut!

    Ich habe mich zunächst nur gefragt, ob ich einen Fisch an der Angel als schwarzen Schatten wahrnehmen könnte.
    Und später fragte ich mich, was ich im Bruchteil einer Sekunde wohl eher wahrnehmen würde: Gedanken oder Gefühle?!?

    Aber so gehe ich eben an Haikus (oder verwandte Formen) heran. Andere legen die Regeln anders aus. Wie überall im Leben.

    lg
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    400
    Hallo Artname,

    Aber so gehe ich eben an Haikus (oder verwandte Formen) heran. Andere legen die Regeln anders aus. Wie überall im Leben.
    Joups, so ist es.
    Die Blicke haben unterschiedliche Einfallswinkel. Macht ja nichts. Ob der Fisch überhaupt am Haken hängt, wird aber nicht gesagt.

    Mit Dank für die Rückmeldung,
    Mi
    Geändert von Miserabella (01.07.2020 um 14:24 Uhr)

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.342
    Zitat Zitat von Miserabella
    Ob der Fisch überhaupt an der hängt, ist offen.
    Gut. wenn des Anglers Anblick allein IM LI Schattengefühle auslöst, wäre das für mich kein Haiku, welches ausschließlich überraschende Phänomene der AUSSEN-Welt zeigen soll, sondern eher ein Senryü. Aber darüber streite ich nicht mehr.

    Vielleicht stellt ja auch die Angel den Schatten dar? Wie auch immer, ich glaube die Experten erwarten vom Haiku eine "sachliche Konkretheit, an die ICH mich gern halte. Aber leben und leben lassen...!

    lg
    Geändert von Artname (01.07.2020 um 14:42 Uhr)
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  12. #12
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    400
    Hallo Artname

    Zitat Zitat von Artname Beitrag anzeigen
    Gut. wenn des Anglers Anblick allein IM LI Schattengefühle auslöst, wäre das für mich kein Haiku, welches ausschließlich überraschende Phänomene der AUSSEN-Welt zeigen soll, sondern eher ein Senryü. Aber darüber streite ich nicht mehr.
    Einverstanden. Zwar empfinde ich Überlegungen dazu noch nicht als Streit, aber was solls.


    Wie auch immer, ich glaube die Experten erwarten vom Haiku eine "sachliche Konkretheit, an die ICH mich gern halte. Aber leben und leben lassen...!
    Ja, dazu gibt es ja eine Menge zu lesen, was ich auch immer wieder gerne tue, aber auch da finde ich lediglich nur Schnittmengen an Übereinstimmungen, der Rest sind Abzweigungen.

    Ansonsten ist es ja auch gerne so:

    3 Experten
    4 Meinungen
    Nächste Runde

    Es darf ruhig auch in die unmittelbare Wirklichkeit getaucht werden und da ist es eben so, wie es ist. Wie merkwürdig wäre es, einen Gedanken, ein Gefühl nicht zu benennen und es gibt sicher einen Ast, an den sich das als Senruy etiquettieren lässt.

    LG,
    Mi

  13. #13
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.342
    Zitat Zitat von Miserabella
    Zwar empfinde ich Überlegungen dazu noch nicht als Streit, aber was solls.
    Das stimmt. Gut, versuchen wir es!

    1. So wie ich das verstehe, gehen die Erfinder des Haiku davon aus, dass die Gefühle für unsere unterschiedlichen Weltsichten verantwortlich sind. Also müsste ja das Ausschließen unserer Gefühle eine Annäherung unserer Weltsichten bringen.

    2. Unsere Gefühle diktieren uns, worauf wir unbedingt achten sollten. Und was wir als harmlos ruhig ignorieren dürfen. So kommt es mE, dass wir beispielsweise nicht darauf achten, welche Geräusche ein Frosch macht, der ins Wasser springt. Eher können wir uns vorstellen, welche Geräusche ein Stein macht, der ins Wasser fällt. Vielleicht, weil wir einen Stein für gefährlicher erachten.

    3. Und nun lehrt mich das Haiku, die Natur möglichst ohne übertriebene Angst oder Hoffnung wahrzunehmen. Dabei staune ich immer wieder, wie blind und taub ich für die Details der Außenwelt bin. Wenn ich heute wiedermal ein solches Detail "entdecke", dann bekomme ich regelmäßig Gänsehaut!!! Denn vermutlich sah ich vieles noch als Kind richtig - und verlernte es anschließend....! Diese kleinen Entdeckungen sind für mich der Nachhall, für den jedes Haiku sorgen soll!

    Hier stoppe ich mal und bitte dich um Zustimmung oder Widerspruch!

    lg
    Wortfüsse, wohin ich auch seh!

  14. #14
    Registriert seit
    Jan 2019
    Ort
    Erde
    Beiträge
    400
    Halli Artname


    Zitat Zitat von Artname Beitrag anzeigen

    1. So wie ich das verstehe, gehen die Erfinder des Haiku davon aus, dass die Gefühle für unsere unterschiedlichen Weltsichten verantwortlich sind. Also müsste ja das Ausschließen unserer Gefühle eine Annäherung unserer Weltsichten bringen.
    Hm?

    2. Unsere Gefühle diktieren uns, worauf wir unbedingt achten sollten. Und was wir als harmlos ruhig ignorieren dürfen. So kommt es mE, dass wir beispielsweise nicht darauf achten, welche Geräusche ein Frosch macht, der ins Wasser springt. Eher können wir uns vorstellen, welche Geräusche ein Stein macht, der ins Wasser fällt. Vielleicht, weil wir einen Stein für gefährlicher erachten.
    Hm?

    3. Und nun lehrt mich das Haiku, die Natur möglichst ohne übertriebene Angst oder Hoffnung wahrzunehmen. Dabei staune ich immer wieder, wie blind und taub ich für die Details der Außenwelt bin. Wenn ich heute wiedermal ein solches Detail "entdecke", dann bekomme ich regelmäßig Gänsehaut!!! Denn vermutlich sah ich vieles noch als Kind richtig - und verlernte es anschließend....! Diese kleinen Entdeckungen sind für mich der Nachhall, für den jedes Haiku sorgen soll!
    Details und Flow wären eine Idee. Dazu können ganz konkret Gedanken und Gefühle gehören.
    Es kann z.B. heißen:

    Der alte Löschteich
    Ein Frosch springt in das Wasser
    Platsch. Wer ist Basho?


    Haiku oder Senruy oder einfach egal?

    Oder:

    Der dunkle Moorsee
    ein Frosch springt in das Wasser
    Platsch und Gänshaut.


    Haiku oder Senruy oder egal.

    LG,
    Mi

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2006
    Ort
    Im Herzen des Vogtlandes
    Beiträge
    5.395
    Zitat Zitat von Artname Beitrag anzeigen
    Gut. wenn des Anglers Anblick allein IM LI Schattengefühle auslöst, wäre das für mich kein Haiku, welches ausschließlich überraschende Phänomene der AUSSEN-Welt zeigen soll, sondern eher ein Senryü. Aber darüber streite ich nicht mehr.

    lg
    Grüße,


    wieso streiten?

    100% ein Senryü.

    Zeilen 2 und 3 schieben ihn dahin.


    Aber, ein schöner Senryü, wobei mein Schatten gezappelt hätte, der Schlingel.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ein Fluss
    Von myrkyr im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 01:49
  2. Der Fluss
    Von ~Asgard~ im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 15:41
  3. Der Fluss
    Von Magnum-18 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2006, 20:03
  4. Ein Fluss
    Von Rastlos im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2006, 22:41
  5. am Fluss
    Von downset im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 19:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden