Seite 2 von 2 Erste 12

Thema: Endlichkeit

  1. #16
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    304
    Aus dem Stegreif, Herr Karg, und ohne vom Hocker abzusteigen:

    Im Zentrum der lebendigen Welt
    Steht weder Haus noch Schrein;
    Nur der Mensch den die Welt in Atem hält,
    Als wäre er ihr alleiniges Sein.

    Das Gestern, das Heute, das Morgen
    Kennt kein Sinnen nach Übermacht,
    Doch bleibt uns nicht verborgen,
    Dass die Zeit über allem wacht.

    Huldige Du Deinen Stunden,
    Die Dir geschenkt, Dir noch bleiben
    Und wisse, dass auch die Sekunden
    An Deinem Ende sich reiben.

    Ach ist das schön, Herr Karg! Wer kann sonst noch so dichten? Weit und breit sehe ich keinen.
    Geändert von Akibarubin (04.08.2020 um 23:42 Uhr) Grund: der letzte Vers
    Es steht nicht jedem frei mir zu widersprechen.

  2. #17
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    5.871
    "Des Menschen Herz schlägt wunderbar,
    Weil es gern hier auf Erden war,
    Wo er die Menschen treffen konnte,
    In deren Weisheit er sich sonnte."
    LG H. H. Karg

Seite 2 von 2 Erste 12

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Endlichkeit
    Von DesertFlower78 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.09.2016, 23:50
  2. endlichkeit
    Von aless_andere im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 18:24
  3. Endlichkeit
    Von Celeste im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 02:23
  4. Endlichkeit
    Von backfish im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 11:13
  5. (un)endlichkeit
    Von Hexenkatze im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2002, 19:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden