Aleppo

Deine Sanduhrzeit ist abgelaufen
Sturz und Scherben und Körnchen

Der Stein erträgt seine Pressung nicht mehr
Freie Asche, wie Sand will er sein, wie Meer

Wüste bindet Blut. Gesteinigter Strand
Der Engel von Dresden schaut auf diese Stadt

Ein Safranfadenfähnchen verlängert meine Wimper
Tränen. Ein Brennglas wirft Feuer in die Schriften

Alle Hoffnung geht, ein Flüchtling schaut gen Mekka
Zedernharz erstarrt. Bernsteinblut am Strand


Blues


Gitarrengekreuz an der Crossroad-Kreuzung
Der Süden. Für Schwarze den Saiteneingang

Staublichtbeleuchtet. Verzerrrungsbeschallt
Hüte tief ins Schlagschattenspiel gesetzt

Plektrenschlag. Saiten und Stimmbandgedehn
Schrägtonharmonika, zu Schönklang verstimmt

Brand des Telegraphendrahts. Whiskeypulle würgen
Bottleneck rutscht auf dem E-Eierschneider

Paganini spielt Blues auf der Grapefruitkiste
Gangster-Hip-Songster. Gitarrengottlos

Der Süden. Für Schwarze das Bühnen-Außenklo
Deltaweltwellen. Folkstumsversumpft

Mit der Teufelsgabel die Gitarre gestimmt
Der Rhythmus meines Blutes: Promenadengekreuz


Brennglas (Aleppo)

Im Stundenglas brennt
Die verrinnende Zeit
Sturz, Bruch, Scherben, Staub:
Der Stein erträgt
Seine Pressung
Nicht mehr: Freier Sand
Will er sein. Vielmehr: Wie Meer
Wüste bindet Blut. Gesteinigte Stadt
Meine Wimpern laufen aus
In Safranfadenfähnchen:
Tränen bündeln Licht
Zu Feuer

Der Mundschutz


Meine Schnodderschnauze
Wird feucht und warm eingewickelt
Mein Schandmaul
Wird feucht und warm und penetrant geschändet
Ich
Werde zu einem Sabbermäulchen gedämpft

In meinem Treibhauserker regnet, sprüht, fließt es
In meinen Nebenhöhlen tropft es zum Steinerweichen
In meinem Maulkörbchen horte ich ein Pilzgemisch

Ein Maulkorb
Gibt dem Maul einen Korb
Ein lebendiges Mundwerk
Wird totgeschwiegen


Die Nikotinverkleisterung : ein Feinstaubfilter
Der Knoblauchgenuss wird in der Cloud gespeichert
Meine feuchte Aussprache wird nebulös

Ein Fliegenfänger wird zum Dreamcatcher geadelt
Ein zweites Gesicht – ich verliere beide




Der Teich


Der Teich, der grüne Entenlaichteppich
Seerosen, Schiffe durch das Schnakenlarvenbett

Sie schweben. Schwebende Tentakelballerinas
Steine, die hüpfend Brackringe werfen

Kippen. Tiefensog über das Mädchen
Der Stein in der Hand des Jungen zieht Kreise






Der Zahnarzt in den Bergen


Am Toblerone lärmt das Karies-Gekraxel
In Zahnsteinbruch hänge ich am Zahnseidefaden

Hals und Kieferbruch! Zahnradbahn frei! Rausgezogen
Spritzt sich der Weltschmerz an der Zugspitze zu

Zahnstein des Weisenzahns - Elfenbeingebröckel
An der Eiter-Nordwand diamantbohrt der Doktor

In der Backe rebelliert ein Trümmerbergzwerg
Sein Bergwerk presst Kohle sehr eitrig aus den Wurzeln


Erwachungskoma

Im Erwachungskoma schlummern wir wie:
Ein Schwelbrand. Zwei Meter Kältedistanz
Schmelzen im erweckenden Sonnenaufgang
Die Welt eingeschläfert und eingeweckt.
Masken fallen – der Maskenball steigt
Denn wir sind verborgen und eingewickelt
Eingelullt, eingemullt, eingemüllt, wir
Klopapiermumien vergrätzen, klinisch rein
Auch die Fäulniswürmer, die böse erwachen
Immer wieder wiederkäuend:
Im Mundschutz hängt konservierter Rotz
Wir sind nachtaktive Hamster(er)
Und es gärt in unseren Backen
Die Träne schläfert den Tröpfchenschutz ein
Fiebriger Sekundenschlaf vorm bösen Erwachen

Hatschi in allen Farben


Niesdruck, Luftdruck, Siebdruck:
Eine Tröpfchen-Prismenpracht
Wird wie Graffitti
Auf klinisches Weiß gesprüht;
Im Grobmaschigen
Bleibt nur die graue Theorie hängen.




Herbst ´20

Graubrauner Herbst,
Schlüsselblumengelb:
Geschlossener Wechsel

In einer Allee
Schlägt ein Bäumchen aus –
Dominoeffekt