Thema: Gefallen

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2020
    Beiträge
    118

    Gefallen

    2. Version


    Ansichten
    fielen mir
    aus dem Rahmen
    und das wiederholt
    sagst du mir

    Kein Kunststück
    wäre das ausschließlich dann
    antworte ich
    wären meine Rahmen
    eisenhart










    Ansichten
    fielen mir
    aus dem Rahmen
    und das wiederholt
    sagst du mir

    Ein Kunststück
    wäre das ausschließlich dann
    antworte ich
    wären meine Rahmen
    eisenhart
    Geändert von Rocco (Heute um 15:07 Uhr) Grund: Kritik
    Ich behaupte nicht, das Abendland ginge davon unter,
    aber Tee mit Zitrone, Milch und Zucker?!

  2. #2
    Registriert seit
    Mar 2007
    Ort
    Laberweinting in Niederbayern
    Beiträge
    2.568
    Hallo Rocco,
    andere Meinungen zu akzeptieren ist manchmal nicht leicht,
    vorallem, wenn sie aus dem Rahmen (des Üblichen) fallen.
    Was das allerdings mit einem "Kunststück" zu tun hat, erschließt sich mir nicht.
    LG
    Perry

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2018
    Ort
    Im Moment genau hier.
    Beiträge
    307
    Hallo Rocco und auch Perry

    Ich musste jetzt auch ein wenig überlegen.. aber ich denke.. zum einen wird das "Kunststück" verwendet, um mit der Verbindung zum Rahmen beim Thema Kunst zu bleiben.. die bei genauerer Ansicht gefallen kann. Zum anderen soll es wohl darauf hinweisen, dass das LI nicht eisern an seinen Ansichten festhält. Es ist also kein Kunststück, das LI von einer anderen Ansicht zu "überzeugen". Das könnte man jetzt relativ "oberflächlich" nur auf die Betrachtung eines Bildes beziehen.. oder auf Ansichten im Allgemeinen.. wenn ich es richtig verstehe.

    LG, Stefan
    Des langen Tages Arbeitslohn
    ist die Nacht - ich schlafe schon.

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2020
    Beiträge
    118
    Hallo Leute,

    dass Ansichten aus dem Rahmen fallen, habt ihr treffend erkannt.

    Es gibt aber Menschen, die an ihren Ansichten festhalten wollen - auch gegen jede Vernunft. Bei mir sind das Menschen, die um ihre Ansichten eiserne Rahmen gezogen haben.

    Das lyr. Ich antwortet ironisch, dass es leicht ist, seine Ansicht zu ändern, denn es hat keinen eisernen Rahmen.

    Was meint ihr, kommt das klar rüber, oder soll ich was ändern?

    Euch einen schönen Abend

    Rocco
    Ich behaupte nicht, das Abendland ginge davon unter,
    aber Tee mit Zitrone, Milch und Zucker?!

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2018
    Ort
    Im Moment genau hier.
    Beiträge
    307
    Hi Rocco!

    Na.. dann habe ich es ja richtig erkannt. Ich finde, man darf sich über Zeilen auch ruhig mal Gedanken machen müssen.
    So lange hat es jetzt auch nicht gedauert, darauf zu kommen. Zumindest für mein Empfinden.
    Evtl. kommen ja noch andere Meinungen dazu.

    LG, Stefan
    Des langen Tages Arbeitslohn
    ist die Nacht - ich schlafe schon.

  6. #6
    Registriert seit
    Nov 2020
    Ort
    Im Süddeutschen Raum
    Beiträge
    60
    Hallo Rocco,

    offen bleibt ob des LI eigene Ansichten aus dem Rahmen fallen, oder die Bewertung von Ansichten anderer. "Ansichten fielen mir aus dem Rahmen". Das LI wird bewertet als jemand, dem stetig und ständig Ansichten aus dem Rahmen fallen. Meinungen entgleiten dem Kopf und Geist und überschreiten Grenzen. Fragt sich, ob derjenige, der dies feststellt beim LI dies als ärgerlich oder lästig empfindet, als Kritik meint oder als humorvolle Feststellung und Spiegelung des LI.

    Das Kunststück mit dem eisenharten Rahmen, ist logisch für mich noch nicht zu verstehen. Wieso sollte es ein Kunststück sein Ansichten aus einem eisenharten Rahmen fallen zu lassen? Offenbar ist der Rahmen für die Ansichten des LI weich und flexibel und es empfindet dies nicht als Kunststück Ansichten aus seinem Rahmen fallen zu lassen. Eher als harte Arbeit. Das LI empfindet es als harte Arbeit Ansichten aus seinem weichen und flexiblen Rahmen des Geistes fallen zu lassen. So macht es Sinn. Aber harte Arbeit ist auch Kunst und Kunst ist harte Arbeit. Vielleicht sollte es heißen: "Kein Kunststück wäre es dann..." Dann müsste aber noch eine Strophe hinzukommen, die ausdrückt, dass es harte Arbeit ist, Ansichten aus einem weichen Rahmen fallen zu lassen (oder ähnliches). Und keine Kunst bei einem eisenharten Rahmen, der dogmatisch und gewalttätig seinen eisenharten Rahmen benutzt um seine Ansichten da raus zu lassen.

    Gute Grüße,
    Thomkrates
    Geändert von Thomkrates (Gestern um 00:27 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2020
    Beiträge
    118
    Hallo Thomkrates,

    danke für deinen Kommentar, habe mein Gedicht abgeändert. Nun heißt es "Kein" statt "Ein".

    Ja, Kunst ist harte Arbeit. Zum Glück gibt es das Forum hier, wo man auf Unebenheiten aufmerksam gemacht wird.

    Einen schönen Tag

    Rocco
    Ich behaupte nicht, das Abendland ginge davon unter,
    aber Tee mit Zitrone, Milch und Zucker?!

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Gefallen...
    Von macin im Forum Japanische Formen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2019, 13:28
  2. Gefallen
    Von Lena im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2008, 08:42
  3. gefallen...
    Von coffee im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 23:01
  4. Dir zu gefallen
    Von Shadyn im Forum Erotik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 14:32
  5. Gefallen
    Von Maronchen im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 13:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden