Seite 2 von 2 Erste 12
  1. #16
    Registriert seit
    Dec 2018
    Ort
    Im Moment genau hier.
    Beiträge
    407
    Hallo Zusammen!

    Von mir natürlich auch Gratulation an Gaukel und die Treppchenbesteiger. Einmal Sektdusche bitte

    Aber auch an alle anderen meine Glückwünsche, da ich persönlich mich wirklich schwer getan hatte, drei Stimmen zu verteilen.
    Ich fand sehr viele Zeilen zur Nacht sehr gelungen. Thx auch für die Stimme, die für meine kurzen Zeilen gestimmt hat.
    Damit hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, nachdem ich die anderen Zeilen bewundern durfte *g*

    Bin fast ein wenig verwundert, dass keiner so wirklich eine "Brücke" zur stillen und heiligen Nacht errichtet hat,
    und somit bei der Weihnacht angekommen wäre. Dachte, dass sehr viele Zeilen in diese Richtung gehen werden.
    So kann man sich täuschen

    Liebe Grüße,
    Stefan
    Des langen Tages Arbeitslohn
    ist die Nacht - ich schlafe schon.

  2. #17
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    553
    auch von mir ein herzlichen glückwunsch an die treppensieger

    es waren alles schöne gedichte, die auswahl viel sehr schwer
    lg mythenfreund
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  3. #18
    Guten Nachmittag in die Runde,

    mir hat der Lyrikwettbewerb eine Menge Freude gemacht. Doch so ein Wettbewerb gelingt nur, wenn sich viele mit Spaß daran beteiligen. Schreibend und/oder auch als Jury. 19 Teilnehmer/Innen sind schon echt ne Menge. Und so gratuliere ich zu aller erst uns allen dazu, dass wir uns dieses kleine Fest als bunte Forengemeinschaft möglich gemacht haben. Ich finde das großartig und keinesfalls selbstverständlich.

    Natürlich freue ich mich auch für monalisa, Gugol, Salseda, und Georg C. Peter, die es ebenfalls auf das Treppchen geschafft haben. Und na klar ist es ein Vergnügen diesmal ganz oben stehen zu dürfen. Dankeschön.

    Das Spiel ist das Ziel. Also lasst uns weiterhin mit Worten spielen, und uns beim Schreiben Schritt für Schritt auf die Schliche kommen, was sich da in unseren Köpfen entfaltet - sobald wir uns die Zeit dafür gönnen.


    Hi Cashile,

    vielen Dank für deine Stimme und dein Lob. Dank dir darf ich jetzt gülden durch die Weihnachtszeit glitzern...


    Hi Lé,

    auch dir ein Dankeschön für die „besonderen Glückwünsche“. Und ja, der Wettbewerb war auch für mich eine gelungene Unterhaltung.


    Hi Sid,


    „die Nacht“ war ein zugleich spannendes und weites Thema. Jede/r von uns hat viele und vielfältige Nächte erlebt. Und so vielfältig waren dann auch die Gedichte. Doch jede/r musste sich für ein einziges Nachtgedicht und (s)eine Umsetzung entscheiden. Und ich finde es sehr interessant wer sich für welches Nachtthema (und auch für welche Art der Umsetzung) entschieden hat. Auch wenn mir das Warum der Entscheidungsfindung verborgen bleibt.


    Hi Gewitterhexe,


    na klar freut es mich, dass dir mein LOLmond gefallen hat. Aber mehr noch als es mich freut neugiert es mich jetzt, wem du diese Monstrosität zugeschrieben hättest? Hmmm Monstrosität – setzt sich dieses Wort aus den Wörtern Monster und Trost zusammen? Hey vielleicht steht ja was in deinem Hexenbuch dazu?


    Hi Sali,

    uij, UIJ, was für ein Lob. Dank dir lerne ich gerade einige neue, mir noch unbekannte Rottöne in meinem Gesicht kennen. Du, für mich ist dichten ganz ganz ganz nahe am Wachträumen und das Ergebnis meiner Gedichte oft etwas sehr spontanes und überraschendes. Nach der ersten Strophe wusste ich tatsächlich noch nicht, was meine Nachtgestalt erwartet. Der (Bett)Pfosten der ersten Strophe z. B. kam erst ins Spiel, nachdem in der zweiten Strophe plötzlich klar war, dass der Rest der Reime in einem Kinderzimmer seinen Lauf nehmen wird. Und erst als der Hockeyschläger von Supergirl unterwegs zum Selfie-Stick wurde, dämmerte mir mit wem ich mich da angelegt hatte und wie megamangamies es für mich enden würde.


    Hi albaa,

    vielen Dank für dein Lob und den neuen Look. Zum Jahresende beginnt die Orakelzeit. D. b. ich werde bei Gelegenheit mal schauen, ob ich irgendwo nen Farbwürfel finde, und dann würfele ich mir ne Farbe aus. Vielleicht freut das Fortuna und sie wirf im kommenden Jahr ein Auge auf mich.


    Hi Georg,

    auch dir vielen Dank für dein Lob und deine Stimme. Deine Worten bzgl. der „Chalange“ schließe ich mich gerne an. Es macht Freude etwas gemeinsam zu tun – man wächst daran und man blickt dabei über den Tellerrand. Und na klar, dass nächste Mal wird neu gemischt. Und wenn es der Moderation in den Sinn kommt „Steuererklärung“ zum Thema zu machen, werde ich mit Pauken und Trompeten...


    Hi Stefan,

    die Sektdusche ist ne feine Idee. Und die Stimmvergabe war in der Tat nicht einfach. Weihnacht – ne hatte ich beim dichten echt nicht auf dem Schirm. Obwohl es beim Nachdenken nicht wirklich fern liegt. Daran kann ich mal wieder sehen, dass dichten und denken für mich eigenartigerweise keine direkten Nachbarn sind.


    Hi mythenfreund,


    vielen Dank für deine Glückwünsche. Hmmm, bei dir (nomen est omen) bin ich mir nicht so sicher, ob dich meine Version vom epischen Kampf zwischen Mensch und Monster hat grinsen lassen, oder ob dir das Ganze dann doch ne Nummer zu kitschig war.


    So, draußen ist es inzwischen dunkel, und bald schon klopft die Nacht an. Höchste Zeit für ein paar Kerzen, Kekse, und Glühwein.

    Euch allen nochmals vielen Dank und liebe Grüße in den Vierlichtleinsonntag

    Gaukelwort
    Geändert von Gaukelwort (20.12.2020 um 17:31 Uhr)
    ...endlich nahm die Raupe die Wasserpfeife aus dem Mund und redete Alice mit matter, schläfriger Stimme an.

    "Wer bist du?" fragte das Rauptier.

  4. #19
    Registriert seit
    Jan 2012
    Ort
    München
    Beiträge
    566
    Hallo an alle,

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir und danke an alle Teilnehmer, Abstimmer und Organisatoren! Viele Aspekte der Nacht wurden beschrieben und erfasst und haben damit für gute Unterhaltung gesorgt in diesen merkwürdigen Zeiten.
    Meine Stimme hattest Du auch, denn Dein Gedicht hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, lieber Gaukelwort.

    Schönen Advent noch
    macin
    Gibt es auch das Besungene nicht, so gibt es doch die Stimme des Sängers
    (R.Tagore)

  5. #20
    Registriert seit
    Nov 2019
    Beiträge
    553
    vielen Dank für deine Glückwünsche. Hmmm, bei dir (nomen est omen) bin ich mir nicht so sicher, ob dich meine Version vom epischen Kampf zwischen Mensch und Monster hat grinsen lassen, oder ob dir das Ganze dann doch ne Nummer zu kitschig war.
    mein name sagt alles...ok...
    wenn du es wissen willst, erst war ich verwundert wie viele stimmen es nach und nach bekam weil ich nicht verstand wie diese sms-sprache so ohne poetischen aspekt auskommt...dann las ich es einmal mehr, zweimal....fünfmal und noch ein paar mal mehr und war überrascht wie sich auch in mir mehr und mehr verständnis breit machte und ich spielerisch die liebe zu einem kind empfinden konnte, dass ich nicht mal kannte, nur um diesem kind eine kleine art wunderwelt zu bereiten damit es glücklich ist und ihm zu erlauben kind zu sein
    zu meinem bedauern muss ich zugeben, dass es meine stimme nicht bekommen hat, da es bei mir leider etwas länger dauerte, dass der funke übersprang und ich mich auch nie wirklich mit dem thema beschäftigt habe, da ich mich vom kinder kriegen immer distanziert habe und es mir auch in ferner zukunft ungreifbar bleiben wird

    kitschig war es mir nie, auf mich wirkte es eher zuviel des guten, aber etwas schmunzeln musste ich schon
    nach mehrmaligem lesen rührte mich tatsächlich die gegenwärtige umsetzung, denn das ist tatsächlich etwas das man neuzeitlich nennen kann
    die liebe zum kind schwang in den zeilen mit in einer sprache die ein kind vermutlich am besten versteht, nur um diesem kind ein wenig glück auf erden zu bereiten bevor es alt genug wird den ernst des lebens zu verstehen
    liebe und fantasie gehen hier hand in hand, da macht man sich als vater wohl eben auch mal ungewollt zum affen im auftrag der liebe (was nicht negativ gemeint ist)

    lg mythenfreund
    Geändert von Mythenfreund (20.12.2020 um 23:06 Uhr)
    Mein eigenes kleines Werkeverzeichnis
    Mythenwelten

    Schöne Werke anderer Dichter auf diesen Seiten
    Meine Leseempfehlungen

  6. #21
    Registriert seit
    Feb 2020
    Ort
    Die Schwimmbadbibliothek
    Beiträge
    428
    Lieber Gaukel,
    Da das Tippspiel eh schon durch ist
    Ich war eigentlich felsenfest davon überzeugt das das Gedicht aus der Feder von Zwei Leuten Stammt die fast immer zusammen schreiben.
    Diesmal haben sie sich nur als deine direkten Verfolger herausgestellt.
    Ich dachte an Gugol/LAF.
    Liebe Grüsse an die zwei an an dieser Stelle
    Enya
    Oooohhh ein Buch...... Upssss schon zu Ende?


    Gewitterhexes Leseempfehlungen

    https://www.gedichte.com/showthread....01#post1055401

  7. #22
    Registriert seit
    May 2007
    Ort
    Oberösterreich / südl. von Linz
    Beiträge
    2.120
    Hallo in die Runde,

    spät geselle ich mich auch dazu, um allen Teilnehmer*innen zu ihren Gedichten zu gratulieren, dazu, dass sie die Herausforderung angenommen und mitgemacht haben . So ist eine sehr bunte und vielseitige Palette rund ums Thema Nacht entstanden. Allen Juror*innen ein herzliches Danke, dass sie ein bis drei Stimmen abgegeben und so ihr Interesse und ihre Wertschätzung bekundet haben. 19 Gedichte sind eine ganze Menge. Mir persönlich fällt es immer extrem schwer, eine Wertung vorzunehem, weil ich das Gefühl habe, schon aus zeitlichen Gründen nicht allen Werken gleichermaßen gerecht werden zu können und alle Finessen zu entdecken. Aber es darf ja auch der eigene Geschmack entscheiden, denke ich. Zu den einzelnen Gedichten hoffe ich, noch gesondert in den jeweiligen Fäden etwas schreiben zu können, wenn ich noch dazu komme. Größtenteils entspricht das Ergebnis dieses Wettbewerbs auch meinen Präferenzen .

    So gratuliere ich allen, den Preiträger*innen und jenen, die die Stockerlplätze mehr oder weniger knapp verfehlt haben, Juror*nnen, dass sie ihre Stimme/n abgegeben haben, den Veranstaltern zur reibungslosen Durchführung und uns allen zu diesem rundum gelungenen Event! Ein herzliches Danke auch an jene, die mir zum wirklich überraschenden Stockerlplatz verholfen haben. Damit hatte ich so gar nicht gerechnet!

    Liebe Grüße
    mona (deren Zeit leider gerade ziemlich knapp ist!)

  8. #23
    Registriert seit
    Nov 2009
    Ort
    Neu Paris, Exberlin, Virtualondon
    Beiträge
    11.199
    Wenigstens ist für strengste Geheimhaltung gesorgt und keine/r verrät niemandem wessen Beitrag seine/r ist. Das beweist allein schon der Fakt, dass es extra in den Abstimmungsbedingungen erwähnt wird.

    MFG!
    Der Roman: "Verballistik"
    Die Gedichte: "Auf dem Silbertablett"

  9. #24
    Hi macin,

    manchmal, wenn die Musen helfen, gelingt auch den Gauklern ein wenig Zauberwerk. Mein Lächeln für deines macin. Und vielen Dank für dein Lob.


    Hi Mythenfreund,

    nein nein nein, nicht dein Name sagt alles. Ich wollte nur einen lockeren Bezug setzten. Mensch versus Monster ist eines der gängigsten Themen im Bereich Mythen. Und wenn du Mythen magst – so ich deinen Namen richtig deute – dann könnte es sein, dass du meinen schamlosen Umgang mit dem Thema nicht magst. Mehr wollte ich nicht sagen.

    Und na klar will ich es wissen. Und es freut mich auch sehr, dass du deinen Zugang zu dem Gedicht gefunden hast. Und auch das du hindurch gegangen bist.

    Ja, es gibt das Mädchen in meinem Leben, und na klar bin ich in die ein oder andere Rolle geschlüpft, um an ihrer Seite zu sein, wenn sie auszog um Heldentaten zu vollbringen. Und ich gebe zu, es viel mir nicht allzu schwer. Ich hatte als Kind und habe auch heute noch meine eigenen Heldengeschichten im Kopf. (Im Kopf sind sie auch am besten aufgehoben. Nicht auszudenken wenn der Gaukel wirklich mal loslegen würde)

    Im LOLmondgedicht finden sich also sowohl Beobachtungen als auch Erfahrungen aus meiner Kindheit wieder.

    Du hast auch damit Recht, dass das Spiel auf das Leben vorbereitet. Kinder die von ihren (Helikopter?)Eltern zu sehr behütet werden, leiden. Die Besorgnis ihrer Eltern überträgt sich. Sie trauen sich etwas, versichern sich mit Blicken oder Worten bei Ihren Eltern, ob sie bei ihrem Erfolg gesehen wurden, und sie finden dort statt Lob und Ermunterung hauptsächlich Angst und Besorgnis. Schnell wird die Angst der Vertrauensperson zur eigenen. Nach dem Muster: Die Eltern haben kein Vertrauen in das Handel ihrer Kinder. Die Kinder sehen die Sorge, die Zweifel und das Misstrauen der Eltern. Woher soll dann Bestätigung und Selbstvertrauen kommen? Aber ich schweife ab...

    Nochmals vielen Dank für dein Einfühlen und deine ausführliche Antwort


    Hi gewitterhexe,


    dankeschön, dass du mir dein Tipp verraten hast.

    Das du „felsenfest“ überzeugt warst liegt daran, dass ich ein wenig Trollmagie in das Gedicht gewoben habe. Die wird ja schnell mal in der Sonne zu Fels.


    Hi Mona,

    ich habe auch fast die volle Länge der Zeit gebraucht um zu wählen. 19 Gedichte zu lesen und zu erfühlen ist ne echte Herausforderung. Gerade um Weihnachten herum, wo so vieles und viele einen Teil der Gedanken beranken wie Zauberbohnen die bisweilen in Tagesfrist bis in den Himmel wachsen.


    Hi Mr. T,

    ich frage lieber dich als mich, welchen Sinn es haben sollte die Geheimhaltung nach der Abstimmung aufrecht zu erhalten?


    Nochmals Danke und erhellende Gruselgrüße in die Rauhnächte

    vom Gaukel
    ...endlich nahm die Raupe die Wasserpfeife aus dem Mund und redete Alice mit matter, schläfriger Stimme an.

    "Wer bist du?" fragte das Rauptier.

Seite 2 von 2 Erste 12

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Abstimmung Wettbewerb November/Dezember 2020
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.12.2020, 09:01
  2. Wettbewerb November/Dezember 2020
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2020, 00:54
  3. Abstimmung Wettbewerbsthema November/Dezember 2020
    Von WBL im Forum Projektgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2020, 23:50
  4. Wettbewerb November/Dezember 2019
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2019, 23:31
  5. Wettbewerb November/Dezember 2015
    Von WBL im Forum Gedichte-Arena
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2015, 16:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden