Seite 1 von 4 123 ... Letzte

Thema: Le vampir

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812

    Le vampir

    Ich bitte noch einmal ausdrücklich darum zu bedenken, dass dieser Text unter CC-BY-NC-ND-Lizenz steht und nur dann auf der eigenen Homepage, im eigenen Profil oder sonstwo verwendet werden darf, wenn Titel, Widmung, Verfassername und Quelle in Form eines Backlinks auf meine Homepage http://abgedichtet.org vorhanden sind. Ich neige dazu, Veröffentlichungen, die diese Bedingungen nicht erfüllen, vom Netz nehmen zu lassen.



    Le vampir

    *Hommage à C.B.

    Mit fester Hand führ' ich die Klinge,
    die in dein klagend' Herz sich senkt
    und in die tiefe Wunde dringe
    ich - Dämon - toll und schmuckbehängt.

    Auf deinem viel geschundnen Geist
    will ich mir meinen Thron errichten,
    trink mich an deinem Blute feist,
    um alles Leben zu vernichten.

    Dann lache ich - du willst entfliehn.
    Hast dich doch selbst an mich gebunden!
    Verzweifelt leckst du deine Wunden,
    verfluchst in Versen deinen Spleen.

    Dir wird kein Schwert sich je verbünden,
    kein Gift, das dir die Freiheit schenkt
    und feige reibt an deinen Sünden
    dein Leben sich, das Reue denkt.

    Welch' Klage dringt vom Jammertal;
    es will mir fast das Herz zerreißen.
    Hier sitzt dein totes Ideal
    und kann sich nicht den Spott verbeißen.

    Ich gönn' zuletzt mir den Genuss
    und schür' die Ängste, die dich schrecken,
    die in mir neues Leben wecken
    durch einen einzgen, kalten Kuss.


    © LeVampyre | VIII, Feb. 2004

    Dieser Text kann als mp3 auf meiner Homepage angehört werden.
    Eine Liste meiner bei Gedichte.com veröffentlichten Texte gibt es u.a. in meinem Sammelfaden.
    Geändert von levampyre (27.04.2008 um 15:39 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    vom ersteindruck bin ich erstmal platt. starker ausdruck, heftige stimmung, schöne reime, reine form. ich werde mich morgen eingehender mit dem gedicht beschäftigen und mehr schreiben
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    In freudiger Erwartung...
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    Okay.
    Das Gedicht ist im vierhebigen Jambus geschrieben, der teils hyperkatalektisch und teils akatalektisch endet.
    Die Sprache ist bildlich, aussagekräftig, stark. Im Inhalt vermutet man einen Vampir ("Dämon"), der sich durch einen "kalten Kuss" (Biss) den Fortbestand sichert, der die Leiche des Opfers als Grund für seinen Thron des Fortbestands benutzt. Obwohl man den Fortbestand eines Rasse als Weiter"leben" verstehen würde, nützt der Dämon ihn, um diees von dort aus zu zerstören, was die Beziehung umdreht. Umgedreht wird auch die Beziehung vom Dämon zu seinem Opfer. Obwohl Vampire meist als Tiere (Fledermäuse, "wilde" Bestien vgl. S1V4 "toll") dargestellt werden, ist hier der Mensch - das Opfer - das Tier, das sich tierähnlich "die Wunden leckt" und von allem, was der menschliche Geist begreift und bewertet ("Sünden" "geschund'ner Geist" "das Ideal"), sich entfernt, und gequält und verspottet wird. Ihn, der nur noch sein nacktes Überleben sichern will - wie ein Tier eben.
    Das alles ist in der Sprache super umgesetzt, und ich bin begeistert von dem Gedicht
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Hast du denn gar nichts daran auszusetzen?
    Quacumque, dein Interpretationsansatz ist schonmal nicht schlecht. Gratuliere, du hast die erste Sprachebene gemeistert. Aber für Sucher steckt noch mehr darin...
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    dann muss ich mich wohl nochmal ans werk machen (aber erstmal frühstücken )
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    muss grad mal "doppelposten", sonst kann ich mich nicht auf das gedicht beziehen.
    die strophen sind bis auf die letzte im kreuzreim gereimt, die letzte jedoch im umarmenden reim, was vielleicht die tödliche umarmung des vampirs ausdrücken soll. pro strophe gibt es jeweils zwei reimpaare, wobei eines auf weibliche und eines auf männliche kadenz endet. dieses zickzackbild von betont/unbetont könnte man als zähne im hals sehen (gewagte interpretation?), weil männliche und weibliche kadenzen im kreuzreim so gezeichnet werden könnten: ^-^-.

    mehr fällt mir jetzt nicht ein :O
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Na gut, dann helf ich dir mal ein bischen auf die Sprünge, denn dazu bin ich ja da.
    Überprüfe nochmal genau die Form. Ich glaube nicht, daß nur die letzte Strophe sich im Reimschema unterscheidet. Im Schema gibt es eine Achse und eine gewisse Symmetrie. Das ist aber vorerst noch nicht wichtig. Viel spannender ist, daß das Gedicht eine Widmung und einen nicht unbekannten Titel trägt.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  9. #9
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    ich dachte mir schon, dass das von bedeutung ist. deshalb bin ich auch mit dem großen nachteil in die interpretation gestartet, nicht zu wissen, von wem und was die rede ist. du wirst mich darüber wohl aufklären müssen. jetzt, wo du die achse anspricht, fällt mir der umarmende reim in S3 auf, den hatte ich vorher wohl übersehen. damit ist das gedicht zweigeteilt.
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Über den genauen Gehalt der Anspielung will ich dich nicht aufklären. Das macht ja keinen Spaß. Entweder kommst du selber irgendwann drauf oder du mußt diese Wissenslücke hinnehmen. Aber laß dich nicht dadruch verwirren, daß mein Nickname dem Titel sehr ähnlich ist, es hat nicht mit mir zu tun, sondern mit C.B.
    Okay, wir kommen aber auch ohne die Anspielung weiter. Du hast die Achse und die Symmetrie entdeckt und vermutest eine Zweiteilung. Das mußt du inhaltlich belegen. Ach übrigens, ich bin kein Dadaist, also vergiß das mit den Vampirzähnen und den harten und weichen Endreimen! Das führt zu nichts.

    Schön, daß du das Spiel mitspielst und Detektiv bist. Das zeigt mir, daß du Interesse daran hast, dich mit meinen Texten intensiv auseinanderzusetzen und das ist das schönste Lob, das ein Dichter bekommen kann.
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  11. #11
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    da dein name französisch ist, werde ich jetzt mal charles baudelaire gedichte nach vampiren abgrasen und recherchieren. deine subtilitäten werden mir nicht ewig verborgen bleiben, verlass dich drauf.
    üblicherweise suche ich hier in der form nicht nach tieferem sinn im zusammenhang mit dem gedicht, weil man ihn den dichtern hier größtenteils schlicht nicht zutrauen kann. dass ich mich bei dir dann doch dahinterklemme, hast du richtig als anerkennung und wertschätzung von meiner seite erkannt.

    [Geändert durch konn0r am 26-02-2004 um 17:06]
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Du hast die Fährte gewittert.
    Ich freu' mich!
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  13. #13
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    ich habe das gedicht - wenn auch nur auf englisch - gefunden. du hast die perspektiven umgedreht. während c.b. von einem vampir angefallen wird, ist in deinem gedicht das lyr. ich der dämon.
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  14. #14
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Berlin, PrenzlBerg
    Beiträge
    1.812
    Ich kenne leider keine einzige englische Version des Gedichts, aber daß die Perspektiven vertauscht sind, hast du recht erkannt. (Nur vermeide Phrasen wie: "während c.b. von einem vampir angefallen wird." Man, du kannst mir glauben, daß c.b. nie von einem vampir angefallen wurde.)
    Gibt es noch mehr zu vergleichen? Das kann doch unmöglich alles gewesen sein...
    --LeV

    Man sollte keine Dummheit zweimal begehen, schließlich ist die Auswahl groß genug. ~ J.P. Sartre

  15. #15
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    891
    es ist möglich, dass in der englischen übersetzung einiges an form und ausdrücken verloren gegangen ist. ich kann in der mir vorliegenden übersetzung jedenfalls keine größeren auffälligkeiten feststellen und bin des französischen leider nicht mächtig, weil ich mich aufgrund einer großen abneigung gegen diese sprache für das italienische entschieden habe. deshalb muss ich auf eine lektüre des originalgedichtes wohl verzichten müssen. die formulierung mit c.b. bezog sich natürlich auf sein lyrisches ich

    mir fällt nur noch der sadismus des vampirs auf, den die schwäche des menschen, der nach einem schnellen tod bittet und sich dabei wie ein wurm windet, köstlich amüsiert und sich (in deiner version) dazu entschließt, ihn noch ein wenig zu foltern. im original ist es der mensch "nicht wert, von seiner sklaverei" befreit zu werden.

    [Geändert durch konn0r am 27-02-2004 um 12:23]
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

Seite 1 von 4 123 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Vampir
    Von Chakotay168 im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 03:42
  2. Der Vampir.
    Von Carl im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 17:20
  3. Vampir
    Von kPoT2oo7 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2007, 19:34
  4. Der Vampir
    Von Ansem im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 09:42
  5. Vampir
    Von speZnas im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 15:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden