Thema: Im Blick

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    11.424

    Im Blick

    Ich hab die Zukunft gut im Blick.
    Vergangenes, das bleibt zurück,
    so halt ich mich bei Laune.

    Was nicht gut war, das ist jetzt nicht.
    Zurückzudenken ist nicht Pflicht.
    Ich seh nach vorn und staune.

    Oft schaue ich nur passiv zu.
    Nicht immer lerne ich im Nu,
    was ich nicht laut posaune.

    Manch Nachricht klingt in meinem Ohr.
    Wir hörn sie immer wieder.
    Die Wahrheit zieh ich draus hervor.
    Sie fährt mir in die Glieder.

    Die Glieder werden mir dann schwer,
    denn Wahrheit drückt oft gar zu sehr
    auf Zukunftssicht und das Gemüt.
    Ich hoffe, dass es nicht geschieht.


    Geändert von Hans Plonka (22.02.2021 um 20:52 Uhr)
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    345
    S4V3: Die Wahrheit zieh ich draus hervor. xXxXxXxX; bereinigt den metrischen Fehler. Der Rest ist okay.
    Es steht nicht jedem frei mir zu widersprechen.

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    11.424
    Lb. Akibarubin,

    es stimmt Deine Änderung ist metrisch, Ich übernehme die Änderung. Danke!

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    Aus dem Wald
    Beiträge
    1.070
    Hallo, Hans,

    doch etwas sticht daraus hervor
    - es fährt mir in die Glieder.


    Ich weiß nicht, wie es vorher lautete, aber die Zeile, die jetzt dort steht, gefällt mir am wenigsten:
    Die Wahrheit zieh ich draus hervor.
    Die Wahrheit "daraus hervorziehen" ist ein sehr verquerer Satz! Tut mir leid, Akibarubin!

    Wäre mein obiger Vorschlag etwas an dieser Stelle? Er würde auch zu der letzten Zeile in der letzten Strophe passen, wo auch von einem "es" die Rede ist.

    Sonst gefällt mir das Gedicht vom Inhalt und der Stimmung her gut! Die Metrik habe ich nicht überprüft, aber es ist mir beim Lesen nichts Negatives aufgefallen.

    In S.2 hast du zwei Mal hintereinander "ist", und die "Glieder" kommen auch zwei Mal vor - das könnte man schon verbessern, und es wäre ein Zugewinn. Das Komma in der letzten Strophe hinter "sehr" braucht es nicht.

    Hoffe, ich habe nicht zu viel gemeckert, und wünsche dir einen schönen Abend!

    LG Hoya
    "Wenn man das Leben nur auf eine Art betrachtet, gibt es immer einen Grund zur Sorge." Elizabeth Bowen

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    11.424
    Lb. Hoya,

    der ursprüngliche Vers S4V3 lautet - Daraus zieh ich Wahrheit hervor -
    Ich lese es flüssig und würde auf korrekte Metrik verzichten, habe aber die berechtigte Kritik akzeptierrt.
    Dein Vorschlag doch "etwas sticht daraus hervor" ist gut. Leider verändert er die Aussage.
    Für das 2 mal ist habe ich keine Lösung. Das Komma habe ich entfernt. Danke für Deine Hilfe.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

  6. #6
    Registriert seit
    Jan 2004
    Beiträge
    345
    Was mir erst jetzt aufgefallen ist, ist das kristallklare und abwechslungreiche Reimschema die Du in diesem Gedicht verwendest: aab-ccb-ddb in den Terzetten, dann kommt Dein geliebter Kreuzreim und zum Schluß zwei Paarreime in einer Strophe die alles andere als lustig ist. Das hast Du sehr schön hingekriegt, Hans, und das gefällt mir außerordentlich gut.
    Reime sind dann bestens gewählt, wenn sie erst gar nicht auffallen, hat mal der Festival bemerkt. Recht hat er allemal, der alte Schlachtroß. Chapeau!
    Es steht nicht jedem frei mir zu widersprechen.

  7. #7
    Registriert seit
    Nov 2008
    Beiträge
    11.424
    Lb. Akibarubin,

    danke für die genaue Betrachtung und Anerkennung. Es ist gut, sich auch mal um verschiedene Reimschemen zu bemühen.

    LG Hans
    Mein erster Gedichtband Einmal durchs Leben mit Hans Plonka ist nun beim Daniel Gockel Verlag erhältlich. Bei Interesse schaut in mein Profil unter Homepage.

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Ein Blick
    Von Dreyra im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 14:53
  2. Ein Blick
    Von chille im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 00:21
  3. Ein Blick
    Von die chaotin im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 15:10
  4. ein blick
    Von white-angel1990 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 17:59
  5. Ein Blick
    Von Montagnola im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 02:11

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden