Heute
öffne ich die kleine Türe
gehe hinein
in meine eigene Welt
eine Welt
die mein Leid verbirgt
eine Welt
in der ich alleine bin.
Niemand sieht mich
ich ziehe mich zurück
hinein
in meine Gedankenwelt.
Wenn diese Welt
nicht wäre
dann würde ich das Leben
nicht mehr aushalten.
Die Türe
schließe ich hinter mir
und bleibe dort
in dieser Welt
die ich hasse
und gleichzeitig liebe.
Die mir Zuflucht bietet,
wie einem Flüchtling.
Oh ja,
in fliehe
vor dem Leben
fliehe hinein
in diese Welt
wo nur mein Blut
und die Schärfe des Messers
mich wieder
nach draußen bringt
um mir zu zeigen
dass ich lebe
in diese Welt
wo meine Tränen
ein Bestandteil von mir sind
wo ich
einfach nur sein kann
und dem wirklichen Leben
entfliehen kann.
Ich hoffe
dass diese Welt
niemals verschwindet
für mich
und doch
schaffe ich es manchmal nicht
in ihr zu bleiben
und kehre zurück
in das grausame Leben.
Ich habe Angst
im Leben
was will es mir denn noch
alles nehmen?
Soll ich sterben,
soll ich es nicht?
Ich weiß einfach nicht
was ich tun soll
im Leben.
Es hat mir schon so
so viel genommen
ohne das ich
nicht mehr leben kann
und will.