zu Bild Nr. 1

Feuerbrunst, ekstatische Lust des Pyromanen,
der schattengleich zündelnd durch die Nacht streift.

Atemlos betrachtet er die verheerende Kraft,
dessen Flammen sich machtvoll ihren Weg bahnen.

Weidet sich an der Menschen Furcht,
angstvolle Gesichter im blauen Schein der Helfer.

Funkensturm herabstürzenden Gebälks
trägt der Glut letzte Wärme zu ihm.

Doch versinkt sie - schwarze Nebelschwaden speiend
unter des Wasser’s Gegenkraft.

Und er weiss, er wird es wieder tun
um dieses Momentes willen,
in dem ein Hauch von Macht ihn umgibt
wie der Atem einer korsettgeschnürten Frau.

Edit: Verse umgestellt..


[Geändert durch Rieke am 19-03-2004 um 10:21]