Er und die lodernden Kinder

Es dröhnt der Pulsschlag zu den Herzen
Geädert Nestelwerks Applaus
geschlungen aus dem Herzverschmerzen
der Brandbrunst schwitzend Dunstlichtkerzen.
Ein Schrei dringt wollüstig heraus

Dies Lautgespinst an Mündern wimmert
um einen Kuss, von Höllenpein
sich zu befreien, grellt und flimmert:
verglüht im eig'nen Scheine schimmert
ein Körper in den anderen hinein.

- - -

Er kniet abseits an den Schreinen
seiner Jugend, lang verkannt.
Er wird um die Kinder weinen
sich in Marmorfrost versteinen,
selbst aus grellem Land verbannt.

Dort steht er nun, der arme Tor
doch ist er dümmer als zuvor?


[Geändert durch Phylax am 01-04-2004 um 00:04]