Thema: Nordwind

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hallo!

    hm, habe hier ein gedicht von mir, dass noch etwas holpert...aber mir fällt im moment nicht ein was ich daran ändern könnte. vielleicht könntet ihr mir weiterhelfen?

    nordwind

    nordwind fährt durch mein haar
    wirbelt bunte blätter durch die luft
    und ich höre wie er ruft:
    komm mit mir und lass dich treiben,
    wunderbare dinge könnt ich dir zeigen.

    durchreise mit mir fremde länder,
    wünsche, träume - immerdar
    kann dir in gedanken zeigen,
    was zukunft wird und gegenwart war.

    und ich lausche seinem wehen,
    und ich spüre sein ziehen...
    wie gern würde ich mit dem wind entfliehen,
    liesse treiben mich und flöge einfach fort
    zu einem anderen, fremden ort.

    nun, irgendwas holpert noch, aber ich hab einfach keine idee, wie ich das beseitigen kann.

    für kritik und anregungen wäre ich dankbar!!!

    lg sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    26
    Hallo Sternentraum,
    Dein Gedicht hat mich sehr angesprochen und ich habe den 'Wind' beim lesen richtig gespürt.
    Es wäre schön, wenn Dir 'mein Versuch' ein wenig hilft?

    Nordwind

    Nordwind fährt mir durch mein Haar,
    wirbelt Blätter durch die Luft
    und ich höre, wie er ruft:
    "Komm mit mir und laß dich treiben,
    Bilder könnte ich dir zeigen.

    Durchreise mit mir fremde Länder,
    Wünsche, Träume - immerdar
    kann dir in Gedanken zeigen,
    was Zukunft ist und was mal war.

    Und ich lausche seinem Wehen
    und ich spür sein starkes Ziehen,
    einfach mit dem Wind entfliehen;
    laß mich treiben und flieg fort
    an einen anderen, fremden Ort.

    Viele Grüße von
    Venedig

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hallo!

    deine version klingt gut....das holpern ist weg. da sieht man, was ein paar geänderte worte ausmachen können..

    vielen dank!!!

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  4. #4
    Registriert seit
    Mar 2001
    Beiträge
    128
    Hallo sternentraum, ich habs auch mal versucht flüssiger zu machen

    Nordwind

    Nordwind fährt sanft durch mein Haar,
    Blätter tanzen in der Luft
    und ich höre, wie er ruft:
    "Komm mit mir laß dich treiben,
    Bilder möcht ich dir beschreiben.

    Durchreis mit mir die fremden Länder,
    Wünsche, Träume - immerdar
    kann in Gedanken dir doch zeigen,
    was Zukunft ist und was mal war.

    Und ich lausche seinem Wehen
    spür sein starkes, forsches Ziehn,
    werd im Nordwind nun entfliehn;
    laß mich treiben und flieg fort
    an einen andren, fremden Ort.
    Shaky

  5. #5
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201

    Smile

    hallo shaky!

    also, ich muss sagen, dass wird wirklich immer besser.....dein vorschlag ist auch super, danke!!!

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  6. #6
    Registriert seit
    Mar 2001
    Beiträge
    128
    Hallo sternentraum,
    sorry hab noch mal dran gebastelt

    lg aus linz shaky

    Nordwind

    Nordwind sreicht sanft durch mein Haar,
    Blätter tänzeln in der Luft
    und ich höre, wie er ruft:
    "Komm mit mir, laß dich treiben,
    Bilder möcht ich dir beschreiben.

    Durchreis mit mir fremde Länder,
    Wünsche, Träume - immerdar
    kann in Gedanken ich, dir zeigen,
    was Zukunft ist und was mal war.

    Und ich lausche seinem Wehen
    spür sein starkes, forsches Ziehn,
    werd im Nordwind nun entfliehn;
    laß mich treiben und flieg fort
    an einen andren, fremden Ort.
    Shaky

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    danke für die vielen vorschläge.....damit habt ihr mir schon sehr geholfen!!!!

    alles liebe,
    sternentraum

    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2001
    Ort
    Ultima Thule
    Beiträge
    421

    Thumbs up

    hmmm.....is doch genial so wie es ist.
    Bringt was rüber, das is wohl die haupsache!
    See you in Tel Aviv

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    dank dir!
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    69
    Nordwind

    Nordwind weht wild durch mein Haar
    wirbelt bunte Blätter durch die Luft
    und ich höre wie er leise ruft:
    komm mit mir und lass dich treiben,
    wunderbares möcht ich dir zeigen.

    Reise mit mir in ferne Länder,
    Wünsche, Träume - immerdar
    möchte ich gern mit dir teilen
    und später dir auch zeigen
    was Zukunft ist und was mal war.

    Und ich lausche seinem Wehen,
    würde gerne mit ihm ziehen
    aus meiner Heimatstadt entfliehen,
    ließe treiben mich und flöge einfach fort
    zu einem fernen, fremden Ort.


    (super Gedicht!!! Vielleicht gefallen dir ja meine Änderungen.)

    [Geändert durch BlueSun am 14-01-2002 um 00:48]
    "In der Tube ist immer noch ein Rest Zahnpasta. Denken Sie darüber nach." - Bill Bryson



  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hallo expulsor!

    ja, wind ist lebenselexier für mich....am liebsten stehe ich auf einem hügel und lasse mich vom wind umwehen...(so wurde ich auch für das gedicht inspiriert)

    ich muss sagen: gut jongliert...liest sich klasse....danke!!!

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  12. #12
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    *gg* habs gemerkt...ist aber nicht wirklich ein problem....keine sorge....
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nordwind
    Von Julius im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 20:07
  2. Der Nordwind
    Von Anonym im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 12:49
  3. Der Nordwind
    Von Claire* im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2004, 20:52
  4. NORDWIND
    Von tasia im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.2004, 17:55
  5. nordwind
    Von Sternentraum im Forum Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.01.2002, 12:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden