Seite 1 von 9 123 ... Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Der Kodex Danse_Macabre
    Ansichten vom Kriegsherren dieses Forums


    Vorwort:
    Jedem Neuen hier wird schnell deutlich, daß ich wohl die auffälligste und herausragendste Persönlichkeit dieses Forums bin. Entsprechend bin ich reichlich umstritten, was sich vor allem auf meine harten Kritiken gründet. So ist es für den unkritischen Neuen natürlich ein leichtes, in diesen Kanon unreflektiert mit einzustimmen, sobald er sich auf den Schlips getreten fühlt – oder sich auch nur bei der großen Fraktion der Fähigkeiten-Befreiten anbiedern möchte.

    Allerdings übersehen die meisten dabei in aller Oberflächlichkeit wesentliche Details:
    Die meisten Vorwürfe basieren auf falschen Behauptungen.


    Daher einmal in aller Ausführlichkeit ein paar Punkte an alle angeblich zu Unrecht von mir gekreuzigten:

    1. Meine Kritiken sind weder unfair noch falsch.
      Meine Argumentation ist durchgehend stichhaltig begründet – da bringt es nichts, mich als Lügner, etc... zu zieren und polemisch einzuwenden, daß künstlerischer Anspruch heutzutage ja nicht mehr an einen Text gestellt werden dürfe, da ja alles Kunst sei.
      Solange man nicht in der Lage ist, meine vorgetragenen Kritikpunkte mit ihnen gegenübergestellten klaren Fakten zu entkräften, wirken solche Ausreden und Angriffe nur peinlich und eröffnen bloß das Feld für mit harten Bandagen geführte Auseinandersetzungen. Tatsachen kann man nicht aus der Welt lügen, also reagiert nicht beleidigt, wenn ich eure Luftschlösser platzen lasse. Realität ist manchmal ganz schön hart, aber dies ist keine Laientherapiegruppe und bietet niemandem Asyl, der in der ach so ungerechten Welt da draußen nicht zurecht kommt. Wer sich einer grotesken Utopie seiner angeblichen „Leistung“ hingibt, erhält nur den berechtigten Spott.



      Passende Überleitung zum nächsten Punkt:
    2. Zerstörung utopischer Luftschlösser
      Wer sich selbst lautstark als großartigen Sprachkünstler darstellt, ohne daß seine Texte dieses auch nur ansatzweise rechtfertigen könnten, zwingt den Kritiker dazu, diese Selbstüberschätzung sehr nachdrücklich zu widerlegen. Denn ein solch arrogantes, aber völlig unbegründbares Gebaren beleidigt jeden Sinn für Ästhetik und Kunst des wirklich sachkundigen Dichters und Kritikers. Entsprechend ist dieser alleine schon für die Rehabilitation der Kunst dazu verpflichtet, solche Luftschlösser zu zerstören.

      Natürlich führt dies zu Problemen:
      Wer sich selbst derart überschätzt und nicht in der Lage ist, seine eigene Leistung real zu reflektieren, wird in praktisch allen Fällen auch keine Einwände von außen gelten lassen und ist sowieso nicht bereit, rationale Gründe anzuerkennen. Daher kann das von solcher Unkenntnis und Ignoranz beleidigte Herz des Kritikers sich eine besonnene Auseinandersetzung prinzipiell gleich sparen. Die Erfahrung dieses Forums macht den gütlichen Einigungsversuch überflüssig. Entsprechend halte ich es für durchaus verständlich, daß sich die Resignation des Kritikers dann auch in ehrlichen und nachdrücklich unmißverständlich deutlichen Kritiken niederschlägt.


    3. Ein schlechtes Stück läßt sich nicht in Gold verwandeln, indem man einfach die Person des Kritikers als Aussätzigen brandmarkt.
      Denn was ändert bitte die Personalie des Kritikers am Inhalt der Kritik?
      Die bemängelten Tatsachen bleiben die gleichen – und damit auch die Kritik.

      Wenn ihr es nicht ertragen könnt, vom Kritiker als unfähiger Hohlkopf hingestellt zu werden, so hört auf, über diese Titulierung Rotz und Wasser zu heulen, sondern reißt euch gefälligst zusammen und lernt euer Dichterhandwerk.
      Niemand kann erwarten, für einen einfallslos langweilenden und handwerklich bedauerlich grobschlächtigen Text Beifall zu bekommen.

      Vielmehr gehört man dann einfach metaphorisch hingerichtet, denn ein solch schlechter Text belästigt nur den Leser und Kritiker und beleidigt die Kunst.


    4. Die Bezeichnung „Dein Text ist unfähig und hohl“ ist nicht sofort eine Beleidigung
      Es liegt kein Verstoß gegen die Netiquette vor, solange der Kritiker diese Worte ausreichend begründet und zum Beispiel nachweist, daß der Text in seinen Augen handwerklich ahnungslos (unfähig halt) und inhaltlich durch die verwendeten Stereotypen nur sehr einfallslos (also hohl) ist. Mit einer fundierten Begründung wird aus der möglichen Beleidigung eher eine Tatsachenbeschreibung. Nur ohne ausgearbeitete Begründung bleibt eine solche Aussage im Sumpf der Beleidigung stecken.
      *edit*
      Habe diesen Absatz gemäß Marots Einwänden überarbeitet.


      Fühlt sich nun ein armer Dichteranfänger dadurch sehr in seiner Ehre verletzt, muß er diese Titulierung mit Fakten widerlegen und nachweisen, welch Einfallsreichtum seinen Inhalt spickt und welch Kniffe seine Form auszeichnen. Kann er das nicht – und ergeht sich statt dessen bloß in blinder Polemik – so werden die oben bezeichneten Tatsachen nur überaus deutlich als Wahrheit bestätigt: Der kritisierte Autor ist unfähig und hohl - er kann, wie in der Kritik dargelegt, nicht dichten sich, und wie seine Reaktion zeigt, sich nicht mal adäquat zur Wehr setzen.



    Natürlich kann ich den Unmut über einen Verriß durchaus verstehen – niemand läßt sich gerne nachweisen, daß er unfähig ist – jedoch interessieren mich polemische Einwände wie Du bist gemein, wir mögen Dich doch alle nicht!! etwa genauso sehr, wie das tägliche Sterben der Küchenschaben in Las Vegas.

    Es spielt keine Rolle, da ich hier nicht mit realen Menschen umgehe, sondern nur mit deren jeweiligen Masken: Im Internet gibt es keine Menschen. Entsprechend beteilige ich mich hier an keiner Beliebtheitskonkurrenz und es ist mir egal, daß ich der meistgehaßte Charakter dieses Forums bin – man könnte sogar einwenden, ich genöße es.


    Wie auch immer, ich verfolge klare Grundsätze:
    1. Wer von mir verrissen wird, hat es sich, wie oben schon dargelegt, auch durch seine Fehleistung oder sein Fehlverhalten verdient und ist selbst schuld.
    2. Geht man mir auf die Nerven, so spiele ich halt mein Spiel mit dem betreffenden (s. Punkt A).
    3. Von mir aus greife ich keine Anfänger unbegründet an (s. Punkt A).
    4. Wer sich meines Erachtens einfach zu dämlich benimmt, bekommt ausreichend Steilvorlagen, um auch wirklich gepflegt auf die Fresse zu fallen (s. Punkt A).
    5. Versteht mich als reinigendes Gewitter dieses Forums.
      Das Forum konzentriert sich auf eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der Lyrik – wer dazu nicht bereit oder fähig ist, hat m.E. hier auch nichts zu suchen.
      Dies ist meine private Meinung als User. Sie führt direkt zu Punkt A.
    6. Moderatoren sind in diesem Forum keine Bessermenschen oder Therapeuten.
      Sie sind genauso User wie alle anderen, bloß achten sie zusätzlich auf die Einhaltung der Grundregeln und verwalten das Forum.
    7. Ich bewege mich im Rahmen der Meinungsfreiheit und den Regeln dieses Forums.
      Verletze ich diese, schreiten andere Moderatoren ein – schauen sie lediglich zu und genießen die Show, kann man durchaus ableiten, daß mein Verhalten bloß grenzwertig ist. Muß man natürlich nicht, aber es besteht dann auch kaum Aussicht, daß eine weitere Klage über mich sonderlich viel Gehör findet.



    Fazit:
    Daher interessiert es mich zumeist überhaupt nicht, ob nun jemand Rotz und Wasser heult, weil sein heißgeliebter Tagebuchauszug von mir zerrissen wurde. Ich finde sogar, es steht euch dann wirklich das Recht zu, Konsequenzen zu ziehen und Selbstmord zu begehen.
    Erlöst die Kunst.



    **********************************************************

    Stimmen zum Thema

    Ursprünglich eingetragen von nathschlaeger
    So einfach ist das nicht. Es gibt hier mehr als genug wirklich interessierte Autoren und Kritiker. Vor allem die Kritiker sind oft bemüht, durch konstruktive Kommentare dem Dichter aufzuzeigen, wie er aus sich selbst und aus seinem Text das meiste herausholen kann. Dies geschieht nicht, indem man dem Autor Puderzucker in den Arsch bläst; allein schon deshalb, weil es die Autopsie verfälscht.

    Tatsache ist, dass Threads wie dieser so lange werden und so hoch geachtet werden, weil hier die Fetzen fliegen. Bemühte, konstruktive Beiträge auf Gedichte werden einfach nicht beantwortet; es kommt zu keinem Dialog zwischen Dichter und Kritiker. Kaum zaust man ihnen ein wenig die Föhnwelle, werden alle hysterisch und persönlich.

    Fundierte Kritiken, die auch noch nett vorgetragen werden, werden einfach ignoriert. Also wie soll denn dann ein interessierter Kritiker oder Kommentator in Verbindung treten mit dem Dichter, der sein Werk besprochen haben möchte?

    Danse polarisiert möglicherweise. Oft hart. Oft mit dem geschmeidigen Griff eines Bauern, die Gänse rupft. Um dem zu entkommen, gibts nur eins: Besser schreiben. Daraus lernen, wofür man da Verbalwatschn bekommen hat. Und bitte damit aufhören, SMS Textchen breitzutreten, bis ein (hauchdünnes) Gedichtchen draus wird. Wir wissen ja, wie das mit dem Quark ist

    lg/Peter

    [Geändert durch Danse_Macabre am 11-02-2005 um 10:50]
    Geändert von Danse_Macabre (26.07.2006 um 22:27 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2004
    Beiträge
    50
    Gähn... Vielleicht wundern sich auch viele nur über Äuserungen wie: "Jedem Neuen hier wird schnell deutlich, daß ich wohl die auffälligste und herausragendste Persönlichkeit dieses Forums bin...". Vielleicht kommt ja nicht jeder mit dieser Art von Humor zurecht. Denn sind wir einmal ehrlich: Eine persönlichkeit bist du mit Sicherheit nicht . Nun aber mal im ernst, gehört dieser Faden nicht eher ins Wohnzimmer? Immerhin schreibt hier doch eher der User und nicht der Mod.

  3. #3
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Recht hast Du.

    Ab ins Wohnzimmer damit.

  4. #4
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    353
    dies ist keine Laientherapiegruppe
    Dann solltest du keine Kritiken mehr schreiben Danse

    Mir ist, ganz ehrlich gesagt, noch nicht klar, welchen Sinn du mit diesem Topic verfolgst. Läuft das jetzt unter Realsatire oder unter Überheblichkeit oder...

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    107
    Langsam artet das hier zur Massenhysterie aus...
    Du hattest sicherlich schon die ein oder andere Premiere in den Träumen diverser User. Ich stelle mir gerade vor, welchen Spaß Du Tag für Tag hier erlebst, an dem wir ja auch in gewisser Weise dran teilhaben.
    Meiner Meinung tummeln sich viele User nur aus Langeweile auf dieser Seite und freuen sich doch insgeheim, wenn mal wieder einer in die Schranken gewiesen wird. Aber wehe, sie sind selbst betroffen, dann nämlich ist der Spaß vorbei. Ich will damit nicht sagen, dass hier jeder verpflichtet ist, hervorragende Arbeiten abzuliefern - aber der Sinn des Forums sollte vielleicht hin und wieder überdacht werden,um sich seine Bedeutung ins kämpferische Hirn zurück zu rufen. Mich langweilt es jedoch, ständig neuen Wortgefechten ausgeliefert zu sein. Da kann ich auch den Fernseher einschalten oder in die Kneipe gehen.
    Wie so vieles im Leben wird diese Forum verseucht, irgendeiner Halbbildung unterzogen, welche sich schleichend dann ihren Weg bahnt,letztendlich nur noch dem Profiliergehabe diverser User nützlich ist.
    Unbestreitbar mag das manchmal lustig sein, aber wenn dieses Gehopse Überhand gewinnt,dann verliert sich die dichtende Sprache und bewirkt die Amputation ihrer selbst. Mit einem leisen Versuch an Eure Vernunft zu appelieren:
    Schlagen könnt ihr Euch auf der Straße, grüßt Euch Ewelynka
    wer wütend ist, denkt nicht
    ( T. W. Adorno )

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Expulsor,
    Stimmt, dann müßten nicht mehr so viele einen Therapeuten aufsuchen.

    Der Sinn ist einfach, er entzieht offtopic-Quertreibereien wie jenen von Mala´ak (im Moderation\Sharkai-Board) die Grundlage, da längst alles zum Thema gesagt ist.


    ewelynka,
    Mich langweilt es genauso, immer wieder den gleichen oberflächlichen Angriffen ausgesetzt zu sein. Es ist sinnlos, sich dauernd zu wiederholen - zum Thema "Danse_Macabre ist nicht nett" ist längst alles gesagt.
    Daher diese Zusammenfassung, dann kann ich mir einen Standarttext mit Querverweis abspeichern und brauche mich zukünftig nicht mehr darum kümmern.

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Ursprünglich eingetragen von Danse_Macabre

    Mich langweilt es genauso, immer wieder den gleichen oberflächlichen Angriffen ausgesetzt zu sein. Es ist sinnlos, sich dauernd zu wiederholen - zum Thema "Danse_Macabre ist nicht nett" ist längst alles gesagt.
    Dann solltest du deinen Punkt 4 mal genauer Überdenken, geh doch mal auf die offene Strasse und sage zu jedem x-beliebigen Menschen, dass er ein dummer Hohlkopf" ist und begründe das sachlich, mal sehen ob du dann immernoch der Meinung bist es wäre keine Beleidigung
    Übrigens hast du eine neue Angewohnheit von dir vergessen: erst beleidigst du die User (ach nein, sorry, sind ja nur gut begründete .... ja was denn?) und wenn sie dann, verständlicherweise, mit Beleidigungen antworten, drehst du ihnen den Saft ab, oder einfach ausgedrückt, du *deletest*. Findest du nicht, dass das ein wenig Sankastenartig wirkt?
    Und noch einiges hast du vergessen, wenn dir jemand mit guten Argumenten kommt (siehe oben Marot) übergehst du ihn, oder verweist auf Email-kontakt (wie bei AB).
    Und wo ich schon so schön dabei bin: "Offtopic geblubber" wie du es so schön nennst, das betreibst du ja schon mit exessiver Hingabe, dann kannst du nicht, wenn du schon anfängst die Leute heraus zu fordern, einfach mit deinem Lieblingsspruch "ontopic bitte" kommen und denken es hätte sich damit erledigt. Damit verleist du deinem Kunstwesen Danse_Macabre eine sehr naive Seite. (Bitte auf die Trennung achten, bis auf den letzten Satz war alles auf Danse_Macabre bezogen, nicht auf den user dahinter).
    Desweiteren ist dein auftreten als DM (ich kürz mal ab) extrem selbstherrlich und vollkommen verzerrt, das es selbst einen eher lustigen Charakter wie langsam aber sicher dazu reizt dir mal offen entgegenzutreten, auch wenn Danse_Macabre Herausforderungen mit Leuten die ihm das Wasser reichen können, oder auch recht mit ihren Ansichten haben, scheut und lieber stumpfe Beleidigungen ausspricht.
    So Danse_Macabre, du wolltest doch wissen was für ein Problem ich mit dir habe, das ist es. Und ich wette du gehst keinen gramm darauf ein, weil es dir zu schwer wäre vernünftig und ohne Satzverdrehungen zu antworten.
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    münchen
    Beiträge
    888
    Was Demon Wolf anspricht, ist auch mein Kritikpunkt an der ganzen Sache. Ich denke nicht, dass man eine Kritik, die verletzende Beleidigungen beinhaltet, als konstruktive, geschweige denn sachliche Kritik bezeichnen kann. Du begründest deine Abneigung zwar immer, als Moderator sollte man dennoch immer eine gewisse Würde innehaben, die du mit jedem "Holzkopf" und "Schwachmat" selbst in Frage stellst. Ich finde deine Kritiken zwar mitunter belustigend, als ernsthaften Dichter respektiere ich dich allerdings nicht.
    btw. Demon_Wolf. youaremyfriend
    Besucht mich auf meiner Insel des Infantilen
    Letztes Werk:
    Der Makel der Rose

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Marot (zuletzt übersehen):

    1) Ich wies lediglich darauf hin, daß die Argumentation und ihr Fazit in meinen Kritiken schlüssig begründet wird und jeder, dem das nicht paßt, halt meine Argumente wiederlegen muß, anstatt in wüste Entgleisungen zu verfallen.

    Ich erhebe nicht den Anspruch absoluter Richtigkeit, diesen Vorwurf greifst Du frei aus der Luft.
    Lies doch bitte genauer.
    Am besten ließt Du auch mal sehr aufmerksam meinen Wegweiser zur Kritik - dort weise ich explizit darauf hin, daß eine Kritik immer die individuelle Meinung des Kritikers wiederspiegelt.
    Hier äußere ich mich nicht anders.

    Also bleib doch bitte auf dem Boden der Tatsachen und reihe Dich nicht bei den anderen und ihren irrationalen Reflex-Anwürfen ein.

    Ich habe einzig bemerkt, daß meine Kritik und mein Urteil über ein Gedicht auf einer klar von mir dokumentierten Argumentation aufsetzt und daher solange für sich richtig ist, solange man meine Argumente nicht wiederlegen kann
    Solange man nicht in der Lage ist, meine vorgetragenen Kritikpunkte mit ihnen gegenübergestellten klaren Fakten zu entkräften...

    Ich empfinde es schon fast als Armutszeugnis von Dir, daß Du derart primitiv pauschalisierst.
    Denn genau diese unreflektierten Pauschalisierungen disqualifizieren meine Ankläger gleich reihenweise und verkehren ihre Anwürfe in schlicht falsche Behauptungen.


    2&3) Ich wundere mich nicht über den Ärger, ich bin nur die ewigen Wiederholungen von den gleichen Klägern leid. Dieses Topic dient als letzte Runde, danach wird nur noch hierauf verwiesen.


    4) Solange die Ausage als klare, individuelle Bewertung aufgrund vorliegender Fehlleistung getätigt und begründet wird, ist es noch keine Beleidigung. Es ist allenfalls sehr unhöflich. Benutze ich Wendungen wie "halt´s Maul", was leider Gottes dann doch selten mal vorkommt, muß auch ich mich rechtfertigen und, wie Du weißt, auch abmoderieren. Benutze ich allerdings eine Argumentation auf der Basis von "wegen [diesem] und [jenem] halte ich (ganz individuell) Dich für geistig unterentwickelt, denn..." so ist das beileibe noch keine Beleidigung, sondern beläuft sich im Rahmen der Meinungsäußerung.

    Auch im obigen Beispiel verweise ich auf meine individuelle Beurteilung der vorliegenden (Fehl)leistung im hiesigen Auftritt und beziehe nicht die hinter dem User stehende Person mit ein. Allerdings ist die Ausdehnungdes Begriffs um "Kopf" zugegeben unglücklich, da sie, wie Du einwendest, weitere Zusammenhänge aufbaut. Ich werde das überarbeiten.



    Zu Deinem Fazit:
    Wie oben schon erklärt: den absoluten Wahrheitsanspruch erhebe ich nicht.
    Jedoch kann eine Argumentation und ihr Fazit zumindest solangeals richtig betrachtet werden, wie sie nicht mit stichhaltigen Gegenargumenten unterminiert wird.

    Und deswegen weise ich Deine diesbezülichen Anwürfe als schlicht falsch zurück.
    Unter 1) meiner Antwort ausgezeichnet begründet.


    Daneben ist zu bedenken, daß in unserer Gesellschaft weitaus mehr als Beleidigung betrachtet wird, als schlußendlich in der Rechtsprechung auch verurteilt wird.




  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    467
    und dann muß der alte AB noch seinen mostrich dazuschmieren :

    zu punkt 4.

    danse, du hast marot nicht widerlegt. auch, wenn einer vor lauter unfähigkeit strotzt, wäre die äußerung "hohlkopf" (und um die ging es) nicht innerhalb der akzeptierten und akzeptierbaren i-net-kommunikation.

    ansonsten: stimme auch demon und konn0r zu.

    grüße
    AB
    Mehr von mir? Arno Boldt, seit Jahren mit Blog auch auf Wordpress: arnoboldt.wordpress.com

    --------------------------------
    Das letzte Angebot von mir auf dot-com:
    The Lyrical Battleground von Schorschen und mir (+ diverse Gäste im Prolog des Worttanzes).

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    AB0907,
    Wenn ich mich nicht irre undwer anders mein oberstes Statement editierte, habe ich doch Marot nachgegeben, nicht?
    Widerlegt wurden ganz andere Themen von Marot.


    Marot,
    Was die Polemik angeht:
    Entschuldige, habe Dich wohl mit Sharkai verwechselt.
    Wir können uns gerne auch in gepflegtem Umgangston unterhalten, in Anbetracht der jüngsten Vergangenheit schien es mir angebracht, nur kurz die möglichen Alternativen herauszuarbeiten.
    Ich habe diese Diskussion für Dich eröffnet und Du wirst bemerken, daß Demon_Wolf hier kein Gehör findet, da er sich als möglicher Gesprächspartner hinlänglich disqualifiziert hat. Sein Pech, aber er steht im Abseits.


    Bei Punkt vier sind wir uns eigentlich immerschon einig gewesen, auch wenn jeder mal in der Wahl seiner Mittel über die Grenze trat. Allerdings hast Du recht, es war vielleicht ratsam, den Rahmen hier nocheinmal heraus zu arbeiten.


    Was Konn0r und Co anbelangt:
    Ich sehe nicht ganz, wieso sich Dichter und Kritiker 1:1 voneinander ableiten sollen.
    Aber das nur am Rande.

    Meine Beiträge und Kritiken vergesse mitnichten fähigere User, allerdings konzentriere ich mich auch nicht auf sie, da mich auch nicht alles, was sie hier einstellen, interessiert.
    Da allerdings, wie Du gut an Sharkai, Parachute, Nierengegend, LNT, Scheureker Anton, Mala´ak, armin kraut und diversen anderen nachvollziehen kannst, permanent Feldzüge an mich heran getragen werden, bzw. exessives Fehlverhalten begründet reguliert werden muß, habe ich mitunter nicht mehr die Zeit, nocheingehender auf die "Elite" dieses Forums einzugehen.

    Aber Du erkennst schon an diesem Topic und der näheren Vergangeheit, daß ich mich gerade neu ausrichte und diesen manischen Angriffen mit wenig Worten und mehr Zensur begegne. Es ist längst der Rechtfertigung und Begründung genüge getan, jetzt interessiert es mich kaum mehr.


    Übrigens: Satchmo genoß vor kurzem erst eine ausführlichere Kritik von mir.
    In der Auseinandersetzung mit Fehlern liegt allerdings ein vergleichbarer Lerneffekt wie im Studium nachzuahmender Vorbilder. Die Entwicklungsrichtung ist die gleiche, nur die Motivation wird halt gegensätzlich gespeist (Vorbild, bzw. Schlechtes Beispiel). Wobei ich meinen Weg als freiere Entfaltung betrachte, da ein Vorbild immer die Marschrichtung definiert und gerne einen Klon erzeugt, ein "bloß nicht so!"-Effekt jedoch mitunter deutlich differenziertere Entwicklungen erlaubt, da das Ziel undefiniert bleibt.


    [Geändert durch Danse_Macabre am 25-05-2004 um 17:39]

  12. #12
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Ich denke wir sollten alle mal den Begriff Beleidigung definieren. Das ist doch einer der hauptknackpunkte hier, oder? Für den einen oder anderen ist "Hohlkopf" aus dem Mund eines Danse_Macabre weniger eine Beleidugung, aber die Frage ist doch: Wenn ich sage: "ich halte XY für geistig unterbelichtet, weil er nicht gut dichtet" habe ich da nicht schon eine Beleidugung ausgesprochen? Wer sagt mir denn, dass er nicht in anderen Gebieten besser ist? Und nicht jeder hier ist soweit, dass er beherrscht auf solche Attacken reagiert. Und die grösste Frage ist: wie würdest du Danse darauf reagieren, wenn dich jemand als Hohlkopf bezeichnen würde, weil du in seinen Augen keine soziale Intelligenz besitzt? Würdest du das nicht auch als Beleidugung auffassen? (Es sei vermerkt, dass dies nur ein Beispiel war und kein Angriff auf dich)

    Übrigens Marot: Ich wollte auch nur eine einfache Aussprache
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

  13. #13
    Registriert seit
    Feb 2003
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8.613
    „Unfähiger Hohlkopf“ - Hohlkopf definiert sich Dummkopf / geistloser Mensch.

    Demnach ist diese eine Herabwürdigung. Juristisch gesehen also eine Beleidigung und hat bei Klagen konkrete Folgen. Und nur nebenbei sei gesagt, dass im Jahr 2002 ein rechtsgültiges Urteil über einen Forenbetreiber verhängt wurde, der sich über die geringe Gehirnmasse (geistlos, hohl) eines Benutzers ausgelassen hatte. Selbst das Recht des Beklagten auf freie künstlerische Darstellung wurde nicht anerkannt. Alleine von dem Aspekt ausgehend, sehe ich darin einen definititven Verstoß gegen die Netiquette.

    Morgen mehr.

    Es grüßt bedrückt,
    Micha

  14. #14
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Nun, das ist mir genauso klar.
    Schließlich habe ich meine Formulierung längst revidiert.

  15. #15
    Registriert seit
    Oct 2003
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    2.806
    Meinen Respekt, ich hätte nie erwartet, dass du auch auf andere eingehst Danse. Da hab ich mich wohl in dir geirrt.

    [Geändert durch Demon_Wolf am 26-05-2004 um 13:19]
    Tu was du willst, das ist das ganze Gesetz - Aleister Crowley

Seite 1 von 9 123 ... Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wo ist Danse_Macabre abgeblieben?
    Von mischko im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.2007, 14:17
  2. An Danse_Macabre
    Von Dimik im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.09.2003, 16:16
  3. Pour Danse_Macabre
    Von Romanzzo im Forum Archiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2003, 00:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden