Thema: Nicht allein

  1. #1
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    557
    Nicht allein

    In wilder Trance im Neonlicht,
    bewegst Du Dich geschickt galant,
    ein Schimmern auf dem Nachtgesicht,
    mein allerschönster Herztrabant.

    Ich späh herüber, siehst mich nicht.
    Ein Blick auf Deine Armbanduhr
    verrät der Abschied kommt in Sicht
    -von gehen wollen keine Spur.

    Schlag zwölf jedoch musst Du daheim
    bei den besorgten Eltern sein!

    Als Du nun herzlich sagst: „Bis dann!“
    gehst lächelnd in die Nacht hinaus,
    häng ich mich an die Stiefel ran,
    Dein Gang, die Beine, Augenschmaus.

    Neonlichter lang verblasst
    -läufst verängstigt durch die Strassen,
    hast den letzten Bus verpasst.
    … ich bin doch da um aufzupassen!

    Du kommst zu spät heut Nacht nach Haus
    mit Disco ist’s nun erstmal aus!

    Du bist so sagenhaft nervös
    und hörst die Schatten flüstern.
    Dein Atem rasselt melodiös,
    es beben Deine feinen Nüstern.

    Bald bist Du zaghaft still.

    Drei Schritte noch.

    Ich weiß
    was Du willst.

    Mein liebes Mädchen gib fein acht,
    ich wart' auf Dich – um Mitternacht.

    [Geändert durch mrsmerian am 21-09-2004 um 22:01]

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    80
    So trifft man sich wieder...
    Habe weniger zu bemotzen - was auch bei der Genauigkeit in Sprache und Reim? -, als vielmehr die eine oder andere Frage. Ohne dich zu kennen, halte ich dich für bedächtig genug, nicht einfach mit der Strophenform zu brechen - die einzelnen Zeilen nach den kompletten Strophen sollen den Leser zum Spannungszenit quälen, sehe ich das richtig so?
    Und eine Anmerkung:
    Zunächst habe ich gestutzt, ob da ein junges Mädchen oder ein junger Mann beobachtet wird. Ich hatte den Begriff "galant" immer in Verbidnung mit dem männlichen Geschlecht gebracht und bin daher ein wenig ins Trudeln geraten. Vielleicht geht's nur mir so, bin mir da nicht ganz sicher.
    Jedenfalls ein gelungenes Stück Arbeit.
    Liebe Grüße,
    die Luka
    We are just a moment in time,
    A blink of an eye,
    A dream for the blind,
    Visions from a dying brain,
    I hope you don't understand
    (from: Alternative 4, Anathema)

  3. #3
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    557
    *lol*

    Danke Luka, für die Mühe...

    die Zweizeiler hatten folgenden Grund:
    Ich hatte schon ziemlich am Anfang den letzten Zweizeiler im Kopf... hatte aber zunächst keine Idee wie ich den mit dem mittlerweile schon entstandenen Reimschema in Einklang bringen konnte...
    Also dachte ich mir, es sei eine gute Idee mehrere davon einzuflechten und die Sizuation zu schildern, wie sie sich eben im Verlauf des Heimweges ändert... vorallem der Mittlere... wenn die Eltern wüssten was geschieht oder sie selbst es wüsste würde über Hausarrest und Ausgehverbot niemand nachdenken... wenn sie aber ihren Bus verpasst und gut, aber zu spät nach Hause kommt, ist das Theater groß...
    Aber weg von dem inhaltlichen...

    Auch ich habe eine Frage an Dich:
    Fandest Du nicht, dass ich die beabsichtigte Wirkung an einigen Stellen verfehlt habe?
    Ich bin schon in einem anderen Forum darauf aufmerksam gemacht worden, dass man an einigen Stellen das Ganze eher ironisch oder lächerlich sieht, da ich einfach lächerliche oder vollkommen unpassende Bilder eingeflochten habe.
    Und ich konnte herzlich mitlachen... denn es scheint mir sehr wohl wahr zu sein

    Mit dem Wort galant... tatsächlich *rotwerd* ich habtte da wohl eine falsche Bedeutung im Kopf... und ich war mir ganz sicher, denn sonst hätte ich nat. sofort nachgeschlagen.

    "galant liebenswürdig-höflich (von einem Mann der Frau gegenüber), ritterlich"
    Fremdwörterlexikon, 1977 Lexikographisches Institut, München

    Ich bin nicht sicher, ob ich das noch ändere, denn ich sehe das Gedicht als ziemlich mißlungen an...
    Ich hatte gehofft es sein schon längst abgesunken, so dass es niemand mehr hervor holt... *g* habe mich wohl falschen Hoffnungen hingegeben...

    Musstest Du bei den Nüstern nicht auch Schmunzeln? Ich bin nicht sicher ob man beim Menschen auch Nüstern sagt?

    Lieben Dank.
    Gruß
    Mrs.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    80
    Hmmm...
    also, ich war jetzt felsenfest überzeugt von der Tatsache, dass du einfach nur die geistige Verwirrtheit dieses Typen realtistisch darstellst. Geistig Verwirrte reden und denken nunmal wirres Zeugs - da würde mich auch der Vergleich des Mädchens mit einem jungen Pferd nicht wundern. Oder dass er Atmen melodiös findet... oder sonstwas eben.
    Wünsche dir einen schönen Abend,
    Luka
    We are just a moment in time,
    A blink of an eye,
    A dream for the blind,
    Visions from a dying brain,
    I hope you don't understand
    (from: Alternative 4, Anathema)

  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    557
    Danke Dir Luka
    hatte ihn

    wünsche Dir ein tolles Wochenende!

    Herzlichen Dank nochmal für das galant... wie peinlich *lol*

    Naja... ich bin nicht sicher... vielleicht würde ein anderes Metrum mehr Ernst vermitteln... denn ehrlich gesagt musste ich selbst im Nachhinein über manche ungelenken Fehler lachen...
    Es wäre einen Versuch wert... aber nicht heute und nicht morgen... ich muss selbst erstmal wieder in eine ernste Stimmung kommen

    LG
    Mrs.

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2004
    Ort
    Mitten in Europa
    Beiträge
    102
    Hi mrs,

    nun, "Nüstern" benutzt man eigentlich nur bei Pferden. Bei uns heißt die Stelle "Nasenflügel". Da sich das aber, zumindest in diesem Gedicht, nicht als besonders lyrisch entpuppt gehn die Nüstern auch durch.
    Nein mal im Ernst: Ich fand gerade dieses Bild (obwohl es wohl nicht als Bild im eigentlichen Sinne gemeint war?) sehr passend, speziell im Zusammenhang mit dem kräftigen, hörbaren, "melodiösen" Atem.

    Und eine (kräftige) Überarbeitung verdient das Stück in jedem Fall, ich find es nämlich sehr vielversprechend. Die Durchmischung von ernst strukturierten Reimstrophen, (fast schon) Kinderreimen in den Zweizeilern und einzelnen Einstreuungen ohne Schema könnte, wie schon Luka angeschnitten hat, ein gutes Bild von dem abgeben, was bei solchen Menschen im Kopf abläuft. Ihre kindliche Selbstverständlichkeit ist ja das Erschreckende...

    Keine Ahnung ob Du das auch so siehst, mich fasziniert es in jedem Fall und wenn ich es als "work in progress" betrachte wäre ich auf das endgültige Resultat enorm gespannt!
    Bestimmt kein Grund zu Hoffen es möge schnell versinken

    liebe Grüße

    Laines
    "Tanz ist die Poesie des Fußes"

    John Dryden

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2003
    Beiträge
    557
    Hi LatinLaines,

    vielen Dank auch Dir für das Feedback...
    ich werde mich dann wohl nochmal dran setzen, aber zunächst musst Du Dich mit dem Work-in-progress zufrieden geben... ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber wenn ich mich ne Weile mit etwas beschäftigt habe, fahren meine Gedanken stets den selben Weg wieder... da braucht es Abstand, und ein Gläßchen Glühwein in einer stockdusteren und eiskalten Winternacht... dann kann ich vielleicht nochmal aus einer neuen Perspektive ran gehen.

    Ich danke Dir herzlich für Deine Meinung und verspreche hiermit, dass ich es nochmal damit versuchen werd
    nur eben nicht sofort, sorry.

    Einen schönen Sonntag
    wünscht
    MrsMerian

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Nicht Allein
    Von Annabell7 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2010, 21:58
  2. Nicht allein
    Von Sonne im Forum Minimallyrik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 08:56
  3. Nicht allein
    Von Djerun im Forum Minimallyrik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 21:25
  4. Nicht allein
    Von Infinity im Forum Minimallyrik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 13:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden