Thema: wo bist du??

  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    1.233
    Wo ist deine Hand, die mich schŸtzend hŠlt?
    Hab das GefŸhl mich erdrŸckt die ganze Welt.
    Ich schreie laut, doch der Schrei verliert sich im Wind.
    Warum fŸhl ich mich nur so hilflos wie ein Kind?

    Warum kann ich nicht glŸcklich sein?
    Und fŸhl mich stattdessen einsam und allein.
    Warum sind Deine GefŸhle einfach verschwunden?
    Wir waren doch fest aneinander gebunden.

    Warum laufen stŠndig TrŠnen Ÿber meine Wangen?
    Kšnnt ich das Leben doch nochmal neu anfangen.
    Warum sitz ich hier in tiefer Depression,
    wŸrd am liebsten weglaufen, von allem davon

    Mich vor der ganzen Welt verstecken, da wo mich keiner sieht
    an einen wundervollen Ort, an dem mir nichts geschieht
    und ich wŸnsch mir so, du wŸrdest jetzt bei mir sein
    dann wŸrd ich nicht so hier sitzen, traurig und allein

    Du kšnntest mich in Deinen Armen halten, die ganze Nacht
    und mein Herzchen hŸpfen spŸhren, fŸhlen wie es lacht.
    nur du allein kannst mich wieder glŸcklich machen
    nur du allein, bringst mein Herz zum lachen

    drum glaub an unsere Liebe und verlieb Dich neu in mich
    ich geb Dir alle Zeit der Welt, werde warten auf Dich
    und die Zeit wird kommen, in der wir wieder vereint,
    auch wenn jetzt noch die Zeit, in der alles hoffnungslos scheint
    auch der schwerste weg beginnt mit
    einem schritt

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    26
    Ich verstehe genau, was Du meinst! Aber denkst oder fühlst Du nicht, daß man irgendwann mit dem Hoffen aufhören muß, weil man sich in einer Einbahnstraße befindet, die zugleich eine Sackgasse ist?!? Ich bin selbst leider auch noch nicht an dem Punkt, aber irgendwie und irgendwo bin ich mir sicher, daß es nicht gesund sein kann, ewig einer Hoffnung Raum zu geben, der längst jeglicher Boden entzogen ist. Nur leider ist es diese Hoffnung, die es ja überhaupt möglch macht, einen neuen Tag zu beginnen....

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    wunderschön......toll geschrieben, gefällt mir sehr gut.....und es spricht mich an...es trifft meine situation haar genau.......

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    1.233
    ja da hast du všllig recht, meine hoffnung schwindet, ich glaube ich kšnnte gar keine beziehung mehr fŸhren mit ihm doch irgendwo ist immer der hoffnungsschimmer, das habe ich versucht auszudrŸcken!
    auch der schwerste weg beginnt mit
    einem schritt

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Beträchtlich Du als einzelner doch bist, bist...
    Von ingetaube im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2014, 23:06
  2. Du bist Du
    Von TrauerKlos im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2006, 22:15
  3. Wo bist du?
    Von Sabrina_HRO im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 19:58
  4. Wo bist du hin ?
    Von Mana im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 17:44
  5. wo bist du
    Von Talli 77 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 20:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden