1. #1
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    214
    Du umarmst mich,
    doch ich lass es nicht zu.
    Du siehst mir tief in die Augen,
    doch ich wende mich ab.
    Du erzählst mir viel,
    doch ich merke es nicht.

    Meine Freundin erzählt mir,
    das er mich mag.
    Doch ich kann es ihr nicht glauben,
    obwohl es mir gleich geht.
    Ich habe Angst wieder,
    so etwas zuerleben wie mit ihm.

    Meine Freundin,
    sie redet auf mich ein,
    das er so etwas nie tun würde,
    doch ich kann es ihr nicht glauben.
    Ich würde gern auf ihn zugehen
    und es ihm sagen, was ich von ihm halte,
    doch es klappt nicht,
    denn ich habe Angst das er sagen würde,
    du bist nichts weiter als eine einfache,
    eine einfache Freundin.

    Irgendwie mag ich ihn,
    doch ich trau mich einfach nicht,
    es ihm zu sagen.
    Das was alle sagen ,
    kann ich nicht glauben,
    da er immer alles abstreitet.
    Wem kann ich jetzt noch glauben?
    Ich weiß es einfach nicht...
    Nimm das Leben wie es ist, denn es kann sehr schnell vorbei sein...

    WhiteRose

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hallo!

    gut geschrieben, dein gedicht.......traurig, man kann sich beim lesen gut hinein versetzen. gefällt mir wirklich gut!

    kopf hoch, irgendwann wir es wieder gehen, dass du auf jemanden zu gehen und ihm deine gefühle zeigen kannst. aber es braucht leider zeit, bis wunden heilen *ganzfestknuddel*.

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Ach meine Kleene... Das Gedicht ist wirklich wunderschön... Du wirst es bestimmt bald herausfinden...
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    166

    Du musst auf Dich selbst hören und sonst auf niemanden UND NUR WER WAGT DER GEWINNT!

    Alles Liebe
    I am

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    1.233
    wunderschšn, hšr auf dein herz, es wird dir den weg zeigen!!
    auch der schwerste weg beginnt mit
    einem schritt

  6. #6
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    63
    Schüchtern zu sein ist ok doch immer Angst zu haben ist dumm! Was würdest du tun wenn du Angst hättest über die Strasse zu gehen und du es müsstest? So ist das Leben un du musst es verstehen! Dein Gedicht ist schön! Und so ein Gefühl kannte ich vor einer zeit
    Wenn du dein Leben lebst, leb so, dass du an jedem Tag sagen könntest:"Ich habe viel erlebt"

  7. #7
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    18
    das thema betrifft auch mich (Du weisst es, DarkAngel ) ABER MAN MUSS KÄMPFEN!!!
    RIP Rest In Pieces RIP

    "Heute ist nicht mein Tag,"-sagte ich,-"aber auch nicht euer,"-holte ich meine AK-74 raus

    Greetz from Leningrad!

  8. #8
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    214
    Vielen Dank, das ihr mein Gedicht alle so gut findet.Ich trau mich nicht immer jedes Gedicht rein zuschreiben, weil ich nicht weiß wie andere drauf reagieren.

    Danke für eure positiven Worte !!!!!!!
    Nimm das Leben wie es ist, denn es kann sehr schnell vorbei sein...

    WhiteRose

  9. #9
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    166

    Lass uns all deine Gedichte lesen! Sie werden gut sein - auf ihre weise! Glaub mir!! Und solange sie dir gefahlen ist es egal was andere von ihnen halten! Aber du darfst auch keine Angst vor Kritik haben!

    alles liebe
    I am

  10. #10
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    214
    Das ist ja das schlimme, teilweise hab ich Angst vor Kretik, da mir meine eigenen Gedichte oft selbst nicht gefallen.
    Nimm das Leben wie es ist, denn es kann sehr schnell vorbei sein...

    WhiteRose

  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Ich glaube jedem geht es so, dass er seine eigenen Gedichte sind sonderlich gut findet..
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    166

    Ja, das denke ich auch! Aber du musst an dich glauben!

    Alles liebe
    I am

  13. #13
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    214
    Ich bedanke mich bei euch für eure ehrlichen Meinungen:::
    Nimm das Leben wie es ist, denn es kann sehr schnell vorbei sein...

    WhiteRose

  14. #14
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    438
    deswegen sind auc nur so wenige von mir drin..
    weißt du du solltest das glauben wa sdu fühlst..lkass dir von niemandem was einreden..
    du alleine weißt am besten as du für richtig hälst..
    glaub an dich!
    Trenne dich nie von deinen Traeumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, doch aufgehoert haben zu leben...



Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Kann den Glauben, .........?
    Von wenigviel im Forum allgemeine Diskussionen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2017, 08:20
  2. Kann man der Presse noch glauben?
    Von kaspar praetorius im Forum Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2016, 13:36
  3. Wer glaubt zu glauben nicht zu glauben
    Von hoeyo im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2006, 13:10
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 12:17
  5. Glauben oder nicht Glauben
    Von JanineS. im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 13:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden