1. #1
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    302
    Weihnachten ein Wundertraum


    Weiß, die Landschaft.
    Gibt ruhige Kraft.

    Reflektion meiner Selbst im Fenster.
    Neben wunderbarer Eiskristallpracht.
    Es umschwirren mich die Gespenster.
    Der vergangenen Weihnacht.

    Erinnerungen werden wieder erweckt.
    Sie waren schon so tief in mir versteckt.

    Der weihnachtliche Duft.
    Und Töne von Gesängen.
    Liegen in der ganzen Luft.
    Und halten mich fest mit ihren Fängen.

    Mein Geist fällt in eine andere Welt.
    Sieht neue Lichter.
    Die Nichts hält.
    Sammeln sich und werden dichter.

    Kinderlachen ist zu vernehmen.
    Aus dem Zimmer nebenan.
    Aus dem Sessel, dem bequemen.
    Ließt Opa ihnen vor, die Geschichte mit der Weihnachtstann.

    In der Küche brutzelt und spritzt der Braten.
    Gewürzt und behütet von guten Feen.
    Nach dem Geruch ist er auch dieses Jahr geraten.
    Diese Kunst kann nicht jeder versteh’n.

    Jeder Raum erstrahlt im festlichen Schein.
    Goldene Kugeln, Lametta am Baum.
    Alles glitzert gar fein.
    Weihnachten ein Wundertraum.



    Warum ich Welt und Menschheit nicht verfluche?
    Weil ich den Menschen spüre, den ich suche.

    (Erich Mühsam)



    ACHTUNG: (c) strickt beachten

    Attention: (c)

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.300
    Schön geschrieben..
    Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
    gez.:Hexchen

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    1.233
    finde ich auch!
    auch der schwerste weg beginnt mit
    einem schritt

  4. #4
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    438
    das ist echt schön geschrieben...
    ich finde es immer wieder, jedes jahr aufs neue erstaunlcih wie diese weinachtsstimmung die menschen veräöndert..
    wie alles so harmonisch werden läßt .ich liebe diese zeit!
    Trenne dich nie von deinen Traeumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, doch aufgehoert haben zu leben...



  5. #5
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    302
    ja nicht wahr?!

    also danke.

    Gruß Kope.
    Warum ich Welt und Menschheit nicht verfluche?
    Weil ich den Menschen spüre, den ich suche.

    (Erich Mühsam)



    ACHTUNG: (c) strickt beachten

    Attention: (c)

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    1.031
    wunderschön!!!!!!!!!!!!
    alles liebe für dich,
    schatzkammer
    alles liebe,
    schatzkammer

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    wirklich wunderschön, dein gedicht....ich liebe diese weihnachtsstimmung auch, sie gibt dem alltag für einen kurzen zeitraum etwas besonderes. auch wenn sie während der letzten jahre nicht unbedingt leicht über mich kommt.

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  8. #8
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    438
    in 24 minuten ist der 24. dezember...
    ich wünsche euch einfach alles alles gute..
    Trenne dich nie von deinen Traeumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, doch aufgehoert haben zu leben...



  9. #9
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    1.233
    nš in 21 minuten
    auch ich wŸnsch euch alles gute
    auch der schwerste weg beginnt mit
    einem schritt

  10. #10
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    438
    gar nicht wahr..
    viel weniger
    Trenne dich nie von deinen Traeumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, doch aufgehoert haben zu leben...



  11. #11
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    302
    es ist schon längst er 24. angebrochen

    Ein ruhiges, besinnliches Fest euch allen.
    Warum ich Welt und Menschheit nicht verfluche?
    Weil ich den Menschen spüre, den ich suche.

    (Erich Mühsam)



    ACHTUNG: (c) strickt beachten

    Attention: (c)

  12. #12
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    438
    ja jetzt..
    wünsch ich dir auch!
    Trenne dich nie von deinen Traeumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, doch aufgehoert haben zu leben...



Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Weihnachten
    Von Gemini im Forum Von User für User
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.12.2015, 16:25
  2. Wo ist Weihnachten?
    Von wintervogel im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.12.2014, 21:04
  3. Weihnachten
    Von agonius im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 14:40
  4. Weihnachten
    Von Byina im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2007, 15:57
  5. Weihnachten
    Von ostermark im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 22:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden