1. #2461
    Registriert seit
    May 2017
    Ort
    uniVersum
    Beiträge
    59
    Wie einen Gral,
    Wie nen Pokal,
    Halte ich ganz sicherlich
    Die Tasse mit Händen nicht
    Wenn sie gefüllt mit Kaffee ist.

    Eher wie einen Aal,
    Oder kalten Stahl.
    Klingt wie ein Witz nur ohne Stil,
    Den ich mit dir anstelln will,
    Oh Kaffe liebend wenigviel.

    Hätt ich die Wahl,
    Wärs ein Labsal:
    Ein heißes Pfefferminzgetränk
    Mit Minz!geschmack und einem Schwenk
    Von Kaffeluft.
    Denn was ich mag -
    Und auch vertrag:
    Das ist der Duft.

    *Leider vertrage ich wirklich keinen Kaffee, aber er duftet immer köstlich, ich bin etwas neidisch auf euch.

  2. #2462
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.147
    Wenn ich jetzt hier mich trotzdem noch mal wage,
    verstoße ich eindeutig gegen die wilma gemachte Zusage.
    Trotzdem ich nehme mutig wissend es in Kauf,
    so was auch kommt, das Schicksal nimmt eh seinen Lauf.

    Auch ich kann Kaffee nicht gut immer auch vertragen,
    das liegt an meinem wohl mal wenig und mal viel sensiblen Magen.
    Ich täusche den dann von mit etwas Milch bis zu mehr Wasser,
    dass, die das seh'n, mich halten wohl mehr für 'nen Kaffeehasser.
    Mir geht's wie Dir, wenn Kaffeeduft erfüllt, verstärkt die Luft,
    ich meine, dass er ganz gezielt und voll Verlockung nach mir ruft.
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  3. #2463
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.147
    Unsere Kaffeethermokanne ist lange schon gekommen in die Jahre,
    trotzdem, gleich wie am ersten Tag, ist spiegelnd, glatt noch ihre Haut;
    bei mir ergrauten derweil alle, der mir verbliebenen, all meiner Haare
    und wesentlich versteh ich jemand heute besser, spricht er laut.
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  4. #2464
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.147
    Gerne, wenn ich Kaffee trinke,
    ich im Nachdenken versinke,
    weil er den Geschmack verbittert,
    gnadenloser Lösung wittert.
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  5. #2465
    Registriert seit
    Feb 2017
    Ort
    Im dritten Nistkasten von Links.
    Beiträge
    339
    morgens in der frühe
    steh ich im nachtgewand
    schon an meiner maschine
    eine riesentasse in der hand
    den schlaf noch in den augen
    der duft zieht übern rand
    zwei bunte eulen zieren
    meiner vollen tasse wand
    was für ein schöner morgen
    ich schweb im bohnenkaffeeland
    Für verlorenes Vertrauen gibt es kein Fundbüro!
    - wenn das auge nicht sehen will, hilft auch kein licht -
    ist auch das herz blind, erkennt man die dinge nicht mehr, wie sie wirklich sind

  6. #2466
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.147
    Kaffee trink ich gern im Stehen,
    wenn ich lange schon müsst gehen,
    um schon jetzt, dort, anders wo, zu sein,
    doch solang er noch nicht mein, bleibt's beim: Nein!
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  7. #2467
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.147
    Der Kaffee schmeckt am Besten mir stets dann,
    des Morgens, wenn er frisch gebrüht, kommt aus der Kaffeekann.
    Dann blase ich ihn kühlend sehr vorsichtig,
    weil größtmögliche Hitze ist dabei so wichtig.
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  8. #2468
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.147
    Ich sitz noch schläfrig vor meinem Kaffee
    und außer ihm ich dabei kaum was seh.
    Dagegen glaub ich, dass er grüßend ruft,
    so laut ist er mit seinem starken Duft.
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

  9. #2469
    Registriert seit
    Sep 2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.147
    Das Kaffeetrinken scheint heut manchmal wie als sei's ein Sport,
    und der ist möglich in der Stadt an vielen Orten und sofort.
    Doch sind die Besten in dem sportlichen Segment,
    nicht immer so, figürlich, wie man es sonst mehr und von den besten Sportlern kennt.
    wenigviel


    Es kann sein, alles ist anders als wir es wahrnehmen und erkennen und doch müssen wir es uns glauben.

Seite 165 von 165 Erste ... 65115155163164165

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden