1. #1
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    3

    Talking

    Das Stuhlgang sei kein wichtig Ding?
    in diesem Satz liegt nicht viel Sinn!
    wieso, weshalb das sag ich gleich,
    denn an Erfahrung bin ich reich.

    Ält´re Herren, ält´re Damen
    welche wegen schlimmerem kamen
    fragen sich jetzt wie verrückt
    warum auf´m Klo umsonst man drückt.

    Das Krankheitsbild ist ideal,
    fehlt das täglich´ Ritual!
    und der Patient um Hilfe schreit
    wo den nur das Mittel bleibt...

    so kommt in tiefernstem Elan,
    ein schwäbscher Pfleger schnell heran.
    Und 1,2,3 im Sauseschritt -
    ja mit dem Klyxma (A.d.V. : ein Abführmittel) ist er fit...

    Doch was der gute nicht bedacht
    ist wann das ganze Wirkung macht!
    Am Morgen X ich sag es euch
    wirkt es dann das "gute" Zeuch...

    Im Akkord die Klingeln läuten,
    ich frag mich noch was tut´s bedeuten?
    und plötzlich wird mir kalt im Leib,
    das wird ein schöner Zeitvertreib.

    die ersten Zehn und noch nicht schlapp,
    doch plötzlich werden Schüsseln knapp
    und mit viel Schwung wird rumgerast,
    das ganze Haus schnell abgegrast.

    Der Patient drückt wie verrückt,
    ist vom Erfolg schon ganz beglückt
    und sieht doch kaum wie ich hier leide,
    ihn halbwegs um sein Glück beneide.

    Hach jetzt ist die Schüssel voll,
    und das Leben wieder toll!
    Und mit Elan und ohne Weh,
    freut man sogar sich auf OP.

    Dem Schüler dem ist´s wieder gut
    und er fasst neuen Lebensmut,
    iss der Patient nun frisch entlehrt
    scheint seine Welt nicht mehr verkehrt.

    und die Moral von der Geschicht?
    Ohne Stuhlgang geht es nicht...
    doch zukünftig sei drauf bedacht
    was mancher Pfleger des nachts macht...

    (Verfasst an einem für einen armen Kankenpflegeschüler sehr anstrengende Tag, nachdem ein Pfleger im Nachtdienst meinte, er müsste eine Massenabführung auf einer internistischen Station mit 30 Betten durchführen )
    --ich bin leben das leben will unter leben das leben will...(A. Schweitzer)--

  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    33

    Thumbs up

    Hey dieses Gedicht gefällt mir.

    Es ist witzig und hat mich an meine Zivizeit in einem Altenheim erinnert.

    Gruß Ben.
    Frag nicht warum.Du kannst eh nichts ändern

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201

    Talking

    *gg* das ist echt super, das gedicht *lol*

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Betrachtung
    Von Hans Plonka im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 18:43
  2. Betrachtung
    Von Behutsalem im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 10:43
  3. Betrachtung
    Von Nocturna83 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 19:26
  4. Betrachtung
    Von Roderich im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 23:13
  5. Wahre Reinheit, wahre Freiheit, wahre Schönheit
    Von _Amaryllis_ im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2005, 13:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden