Stell dir vor du bist ganz alleine zuhause und du stehst gerade in der Küche. Langsam schleich ich mich von hinten an dich ran und umarme dich. Langsam wandert meine Hand zu deinem bereits erregten Glied runter. Ich drücke mich von hinten fest an dich und du spürst mein Brüste. Langsam drehst du dich um nimmst meine Hand und ziehst mich Richtung Schlafzimmer dort legst du dich dann aufs bett. Ich bin nur mit einem schwarzen kurzen Top, einem Minirock und Stiefeln bekleidet. Während du im Bett liegst und deinen Schwanz auspackst um ihn mit der rechten Hand zu massieren, steh ich ein wenig vom Bett entfernt, ich dreh mich um, so das du meinen Rücken siehst, langsam bück ich mich nun nach vorne. Der Rock hebt sich und du siehst meine [uups] frisch rasiert [uups]. Ich trage keine Unterwäsche. ich verharre noch kurz in dieser Haltung bis ich schlisslich zu dem Stuhl der im Zimmer steht gehe einen fuss hinaufstelle und mir langsam den rechten Stiefel öffne. Langsam lass ich den Stiefel von meinem Fuss gleiten. Mit dem linken Fuss mach ich dasselbe und während ich ihn langsam aussziehe muss ich mich wieder nach unten bücken....
ich steh nun vor dir, eng begleitet, meine steifen Brustwarzen bilden sich unter meinem Top ab, und du fühlst wie erregt ich bin. Doch ich lass mir das nicht anmerken, und beginne ganz ruhig mit der rechten Hand unter mein Top zu greifen und meine Brüste zu massieren, mein linke Hand wandert währendessen ganz langsam unter meinen Rock, du siehst nur wie sich meine Hand rhytmisch bewegt, du kannst nur ahnen, das ich ihn gerade in meine [uups], feuchte [uups] stecke. Ich bleibe noch einige Zeit so stehen und du beobachtest mich während ich es mir selbst besorgen. Doch auch du bist bereits so erregt das deine Bewegungn und dein Griff um den Schwanz immer fester und schneller wird, ich merke das und gehe langsam zu dir hin...
ich ziehe nun mein Top aus und sehe dich mit einem verführerischen Blick an.... ich setze mich auf den Bettrand und krieche langsam auf allen vieren zu dir hin. ich strecke meinen hintern in die höhe meine [uups] sehnt sich schon so sehr nach deinem [uups] schwanz...
als ich bei dir angelangt bin zieh ich dir langsam dein shirt aus, entkleide dich deiner Hose und deiner Boxershort nun liegst du völlig nackt und in voller Pracht vor mir. Ich bin immer noch mit dem kurzen schwarzen Mini bekleidet...
langsam begibt sich mein Mund zu deinen Brustwarzen, ich lecke sie leidenschaftlich mit meiner Zunge ab und beisse zärtlich hinein..... meinen Finger steck ich dir in den Mund und du lutscht zärtlich daran....
langsam und mit viel Geduld schlecke ich deinen ganzen Körper ab bis ich schliesslich bei deinem steifen Glied angelangt bin. Vorsichtig nehm ich ihn ihn die rechte Hand und bewege ihn mit langsamen stössen. ich führe ihn zu meinem mund, langsam fühlst du wie meine Lippen deinen schwanz berühren und sich der mund um ihn schliesst. du stöhnst laut auf, doch das hält mich nicht davon ab weiter zu machen und ihn zuerst langsam und dann immer schnell ihn mir in den Mund zu stecken... Immer schneller und immer tiefer.... solange bis du fast kommst.....
ich hebe nun meinen Kopf und seh dir in die Augen, du lächzt richtig danach in mir endlich rein stecken zu dürfen, doch das hat Zeit.... ich setzt mich vor dich hin und spreize meine beine, langsam lass ich meinen Mittelfinger in meine [uups] gleiten, vor lauter erregung laut aufstöhnen lehn ich mich etwas weiter zurück, immer wieder steck ich ihn mir rein. Am Anfang siehst du nur zu, doch du schaffst es nicht lange mir zu wiederstehen. Wild setzt du dich auf drehst mich um und fickst mich von hinten.... du hälst mich an den haaren und küsst zärtlich meinen Nacken. Ich spür dich nun in voller Größe in mir, wie du mir mit jeder Bewegung die deinen leden entspringt mehr Freude bereitest als alles andere zuvor. Du steckst ihn mir richtig tief hinein, immer schneller immer hastiger werden deine Bewegungen. Dein lautes Gestöhne lässt mich darauf schliessen das du bald kommen wirst, doch das will ich nicht. Ich dreh mich um und befördere dich mit einem leichtem Stupser zurück, du liegst nun wieder vor mir....
ich begebe mich zu dir hin und setze mich genau so auf dich das du mich schlecken kannst. Ich fühle nun wie du eine Hände auf meine Schenkeln legst, und du mich mit deiner Zunge verwöhnst.... du schleckst mich so zärtlich und doch voller leidenschaft. doch lange halte auch ich das nicht aus, ich rutsche etwas weiter hinunter.... genau bis mein [uups] über deinem Glied ist, langsam setzt ich mich nun drauf, ich fühle wie du in mich hinein gleitest und verharre einen kurzen Moment in dieser Position dann hebt und senkt sich mein Körper.... ich kann mich nun nicht mehr halten..... dein geiler schwanz in mir.....ich weißt nicht mir wird kalt und heiß schneller, tiefer, fester.......
ich fühl wie es dir kommt wie du deinen weißen saft in mir abspritzt....