1. #1
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    ich denke was ich ausdrücken möchte ist klar aber ich schwanke ständig zwischen reim und freistil kann mir hier jemand weiterhelfen?


    mit jeder wunde kommt der tod
    schleicht sich an auf leisen sohlen,
    raubt dein leben stück für stück.
    jeder noch so kleien schmerz,
    ob in der seele, ob im sterblichen fleisch
    altert dir die seele

    was ist schon dies leben ,
    verfliegende jahre
    gezeichnet von narben und tränen?

    ich erblicke mein ebenbild
    im spiegel,
    gezeichnet und wie ein buch
    ich lese und kann jede wunde beim namen nennen.

    falls du ein langes leben wünscht,
    dann flieh vor dem schmerz,
    um deine seele zu retten.
    oder mach es den vampiren gleich,
    krieche bäuchlings vor dem tod,
    um ewig zu leben
    - scheinbar.

    mit dem letzten atemzug
    am tage deines todes
    wirst du dich fragen,
    wo deine jugend blieb.
    doch sie war niemals fort,
    nur verborgen hinter der maske aus narben.

    [Geändert durch nicodemus am 07-01-2002 um 10:56]

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  2. #2
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hallo!

    ich finde, der freistil wäre hier eindeutig besser. damit kann man freier aussagen, was man möchte, ohne einen reim finden zu müssen...ist nicht immer leicht und passt nicht immer.....


    alles liebe,
    sternentraum

    ------------------------
    Walking my personal Calvery mile to a do-it-yourself crucifixion,
    It's a kingdom of clowns wearing martyrdom's frown -
    I must fight for my hammer and nails
    We're an endless procession of lost, dispossessed unbelievers -
    Whose prayers go unheard and unanswered like junkmail for Jesus

    skyclad - a clown of thorns

    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324

    @sternentraum

    hmmm ... so besser?

    bytheway schon mal jemanden kennenzulernen der auch skyclad hört)

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  4. #4
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hi!

    so klingt es echt gut beim lesen...ist auch gut geschrieben..hab ich letztes mal im posting vergessen....

    *gg*..ja, das ist selten..."the answer machine?" ist meine lieblings-cd von skyclad....es gab auch mal ein konzert in wien...in einem pub...und ich habs versäumt *heul*...weiss leider nicht, wann die mal wieder kommen =:0(

    aber ihre musik find ich genial.....höre ich immer, wenn ich ein bisschen schlechter drauf bin...hilft mir dann total...

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  5. #5
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    hey sternentraum habs jetzt im neue gedicht...-forum

    nochmal leicht verändert...

    magst mal schaun?

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  6. #6
    Registriert seit
    May 2001
    Beiträge
    260
    Ich schließe mich den anderen an, es klingt so sehr gut wie es ist. Es läßt sich schön lesen..

    Gruß,
    Herz der Sonne
    Nicht alle Menschen sind glücklich, die froh erscheinen. Ich habe schon oft gelacht, um nicht zu weinen ...

  7. #7
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    69
    Mir gefällt das Gedicht auch sehr,
    Und im Nachhinein einen Reim zu schreiben
    Das fällt selbst dem größten Dichter schwer
    Drum lass ichs besser bleiben

    Viele Grüße von der blauen Sonne
    "In der Tube ist immer noch ein Rest Zahnpasta. Denken Sie darüber nach." - Bill Bryson



  8. #8
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    dank euch ihr tut echt gut wißt ihr das)

    und was die verse angeht ... ich hab hier mal ganz aufs reimen verzichtet... war besser so...

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    hi nicodemus!
    wo genau hast du es im forum? bin mir nicht sicher, ob ich das richtige gefunden hab...wars in einem antwort-posting?

    alles liebe,
    sternentraum
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  10. #10
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    nene in neue gedichte vorstellen und ...

    is jetzt aber schon ein paar tage her ... ich suchs dir ...

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    oh, danke.....ich denke, ich habe es noch nicht gefunden...aber vielleicht hab ich auch schon drauf geantwortet...ich bin in letzter zeit echt etwas unkonzentriert....also, gleich im vorhinein sorry, falls ich doch schon drauf geantwortet hab....
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

  12. #12
    Registriert seit
    Oct 2001
    Beiträge
    1.201
    habs grad gesehen...und gleich meinen senft (*g*) dazu gegeben....
    Stir of time, the sequence
    returning upon itself, branching a new way. To suffer pain, hope.
    The attention
    lives in it as a poem lives or a song
    going under the skin of memory.

    "Heavy" by Denise Levertov

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Unfertig
    Von horstgrosse2 im Forum Humor, Satire und Rätselhaftes
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2011, 08:34
  2. Trauerlied
    Von Amrei-lyrics im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 12:30
  3. Unfertig
    Von -Volo. im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 19:37
  4. ~ein Trauerlied~
    Von Schattenwind im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.02.2003, 19:36
  5. trauerlied
    Von nicodemus im Forum Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2002, 21:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden