Die Stunden vergehn,
alles vergeht
langsam in die Tiefen der Dunkelheit hinab,
in die Geborgenheit der Träume.
Alles ruht dort.
Tief eingehüllt in eine Decke,
ein süßer Duft, ein beruhigender Wind,
eine leise Stimme - ein Irgendwo.
Geleitet von einem Strom.
Geradeaus, wunderschön.
Plötzlich ein Lichtstrahl.
Alles ist weg.
Zurück bleibt
ein starrer Blick
in den leuchtenden Tag gerichtet.