1. #1
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    33
    Hallo Ihr Lieben. Wie versprochen die Antwort auf "Wie soll ich es sagen".

    Ich bemühte mich um Ihre Freundschaft,
    was mir auch gelang.

    Es war eine sehr schöne kurze Zeit mit Ihr
    und ich erinnere mich gerne Daran.

    Doch leider, leider leider leider
    zerstörte ich diese Harmonie.

    Doch eins kann ich euch ganz sicher sagen,
    das verzeih ich mir nie.

    Jetzt mögt Ihr vielleicht fragen:
    "Was hast du getan"?

    Ich beantworte diese Frage
    und erzähl wie es begann.

    Ich habe einen sehr großen Fehler
    und eine schmerzhafte Erfahrung gemacht.

    Ich habe Ihr meine Gefühle
    in einem Brief dargebracht.

    Ihre Reaktion war eine Terminabsage
    und eine Beschuldigung.

    Danach fühlte ich mich mies elend
    und dachte "Oh man bin ich dumm.

    Ich Zerstörte unsere Freundschaft
    und das tut mir sehr Leid.

    Doch was soll ich nun machen?
    Ich ging einfach viel zu weit.

    Ich war sehr verzweifelt und fragte mich
    was ich nun tun sollte?

    Ich möchte unsere Freundschaft wiederhaben!
    Das ist es was ich machen wollte.

    Sie sagte ich hätte Sie verunsichert
    doch das wollte ich ganz bestimmt nicht.

    Ich wollte Ihr alles erklären, jedoch ging es nicht,
    weil Sie nicht mehr mit mir spricht.

    Sie dachte mit meinem Brief würde ich
    eventuell einfach nur scherzen.

    Doch wenn dem wirklich so wär,
    dann würde es ganz bestimmt nicht so schmerzen.

    Ja es schmerzt mich sehr,
    denn ich vermisse es mit ihr zu sprechen.

    Und wenn das so weitergeht, ich weiß auch nicht,
    aber ich glaub dann werde ich daran zerbrechen.

    Doch was soll ich nun machen für die
    Freundschaft? Wie gehe ich vor?

    Soll ich Ihr noch einen Brief schreiben?NEIN!
    Hinterher schieß ich mir wieder ein Eigentor.

    Am liebsten würde ich von vorne anfangen
    und die Zeit zurückdrehen.

    Doch leider, leider leider leider
    wird das nicht gehen.

    Nein ich muss der Realität ins Auge blicken
    und mich der Situation stellen.

    Aber wahrscheinlich bleibt mir gar nichts anderes übrig,
    als mich zu entschuldigen und mich der Wahrheit gegenüberzustellen.

    Und deshalb, wenn Sie nur will,
    dann wird unsere Freundschaft so wie es vorher war.

    Ja Ihr hört richtig, ich rede mit Ihr
    und stelle mich der Gefahr.

    Der Gefahr noch mehr schmerz, leid
    und elend zu erfahren.

    Doch die Zeit heilt alle Wunden,
    und mit der Zeit werd ich es ertragen.

    Gruß Ben.
    Frag nicht warum.Du kannst eh nichts ändern

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    1.233
    ach mein lieber ben!
    weisst du ich kann dir sehr gut nachfŸhlen, ich habe das selbe gemacht! ich will dich jetzt nich verunsichern doch glaube mir so wie es war wird es nie wieder sein!! weisst du, es kann wieder gut werden und und wenn es klappt wird es besser als zuvor, und stŠrker als zuvor!! dafŸr musst du sie als freundinn sehen kšnnen und sie dir verzeihen! weisst du es braucht zet doch seht ihr ein, dass eure freundschaft wertvoll ist werded ihr es schaffen! weisst du es ist gut, dass du dich ihr stellst!! ich glaube das ist twas vom wichtigsten, du zeigst das du bereit bist darŸber zu sprechen, und wenn sie wirklich deine freundinn ist so wird sie es verstehen nd sonst lass sie gehen!
    du schaffst das!!!
    alles liebe dein moony
    auch der schwerste weg beginnt mit
    einem schritt

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    243

    Hallo ihr beiden!
    Ben, ich finde dieses Gedicht oder vieleicht auch diese Geschichte sehr gut geschrieben!!
    Es ist aber auch traurig!
    Das hatte ich auch schon mal, ich hatte mcih in meinem besten Freund verliebt, habe aber nichts gesagt, NIE bis ich ihn dann verloren habe, weil wir zu wenig Kontakt hatten ( er wohnt in BE ich in SZ )!
    Es war so hart für mich!
    Ich wünschte ich hätte es ihm damals gesagt, irgendwie spürte ich ja auch, dass es bei ihm mehr als nur gerne haben ist!
    Aber keine nannte seine Gefühle beim Namen!
    Nach etwa 2 Monaten schrieb ich ihm einen sehr langen Brief, in dem stand dass ich ihn liebte!
    Meine Gefühle waren dann schon nicht mehr so stark!
    Aber gerne hatte ich ihn trotz allem noch!
    Wenn ich es früher als die Gefühle noch da waren gesagt hätte, hätte ich Klarheit gehabt!
    Jetzt haben wir wieder Kontakt und chatten regelmässig!
    Er hat eine Freundin und ich habe einen Freund!
    Wir haben uns imer noch sehr gerne und ich bin froh dass alles wieder so ist wie früher, auch ohne dieses Kribbeln im Bauch wie damals!
    Ich habe ihn immer noch sehr gerne und er mcih auch, darüber bin ich sehr froh!
    Ich wollte dir mit meiner Geschichte sagen:
    Du hast jetzt Kalrheit, sei froh, auch wenn es schmerzhaft ist!!
    Ihr könnt trotzdem noch Freunde bleiben, wenn auch sie bereit dazu ist und ich weiss, du wirst es schaffen, ich glaube ganz doll an dich lieber Ben!!
    Alles Liebe wünscht dir
    SARA
    Träume nicht dein Leben,
    sondern lebe deine Träume!!

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2001
    Beiträge
    33

    Unhappy

    **seuftz**

    Hallo ihr beiden.

    Vielen dank für eure Einträge, sie haben mich tief berührt.

    Ich sollte an dieser stelle aber anmerken, das das jetzt 3 Jahre her ist und ich immer noch auf eine Antwort von ihr warte.

    Aber wie sagt man so schön:Keine Antwort, ist auch eine Antwort.

    Tja.Ich hab es mittlerweile überwunden, und warte auch nicht länger mehr auf eine Antwort.

    Gruß Ben.
    Frag nicht warum.Du kannst eh nichts ändern

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Wir sind Freunde!
    Von Peterli im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 18:42
  2. Freunde sind wichtig!
    Von dead soul im Forum Hoffnung und Fröhliches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.07.2006, 15:30
  3. Freunde sind wie sterne
    Von kleine Rockfee im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 21:46
  4. Wir sind Freunde
    Von Friedrich Buchmann im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2005, 14:08
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2001, 18:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden