Ich blicke auf's Meer
in die untergehende Sonne.
Der Wind weht vom weiten Ozean
in mein Gesicht.
Über mir scheint schon der Halbmond.
Ich drehe mich um,
damit meine Gedanken zu mir zurückkehren
und sehe -
Es ist dunkel und kalt,
doch fühle ich mich beschützt.
Ich schmecke das Salzwasser
auf meinen Lippen.
Alte Gedanken
haben mich gefangen genommen
und lassen mich nicht mehr los.
Ich bin rastlos und doch
ist eine innere Ruhe in mich eingekehrt
seit ich weiß -