Langsam wie Bäume,
so verwirklichen sich Träume.
Mit einem kleinen Samenkorn
beginnt ein jeder stets von vorn.
Unscheinbar, wenn man ihn von außen sieht,
man weiß ja nicht, was drinnen geschieht.
Es dauert gewiss einige Zeit,
doch dann ist der Traum zum wahrwerden bereit.
Ein kleiner Keim durchbricht die Erde,
damit er immer größer werde.
Er treibt Äste und Blätter,
übersteht Sturm und Unwetter.
Schließlich steht er felsenfest,ist Wahrheit geworden, die sich nicht leicht fällen läßt.Was Samen für Bäume
sind für die Zukunft die Träume.
Vielleicht sind sie manchmal wieder der Vernunft,
doch in ihnen keimt dennoch die Zukunft.
Habe immer die Kraft, deine Träume zu leben
und auch nach Rückschlägen nicht aufzugeben.


[Geändert durch chamun am 13-01-2002 um 22:55]