Zärtliche Stunden das Herz
voller Wunden Liebe aus
Licht ich
vergesse Dich nicht
Tränen aus Tau in Deinen
Augen so blau
Gefühle wie Stürme aus
Sehnsucht geboren Fühle
mich stark und bin
ohne Dich so verloren Es
hat mich zerrissen wie
einen Traum in der Nacht
Ich träume von Dir und bin
in Deinen Armen erwacht
Deine Kraft ist unendlich
aus Liebe gesponnen
Wenn Du nicht mehr hier
bist dann hat die Trauer
gewonnen Mein Herz ist
am schlagen für Dich nicht
für mich Es flüstert zu Dir
Ich liebe nur Dich Du bist
ich und ich bin du. Zeigt
sich nicht deutlich, dass
wir miteinander
verbunden,
einander verwoben sind?
Du hegst die Blume in dir,
damit ich schön werde.
Ich verwandle den Unrat
in mir, damit du nicht
leiden musst. Ich
unterstütze dich; Du
unterstützt mich. Ich bin
auf der Welt, um dir
Frieden zu schenken; Du
bist auf der Welt, um mir
Freude zu sein.

Der Vater sagte ihm also,
er solle jeden Tag einen Nagel aus dem Gartenzaun herausreißen,
wenn er sich beherrscht.

Endlich konnte der Junge dem Vater sagen,
daß er alle Nägel aus dem Gartenzaun herausgezogen hatte.

Der Vater brachte den Jungen vor den Gartenzaun und sagte ihm:
"Mein Sohn, du hast dich gut benommen,
doch schau dir den Gartenzaun an. Er ist voller Löcher.
Der Gartenzaun wird nie mehr so sein wie früher.
Wenn du mit jemandem streitest und du sagst ihm was Böses,
dann läßt du ihm eine Wunde wie diese hier.
Du kannst ein Messer in einen Menschen stecken,
und du kannst es nachher herausnehmen, die Wunde bleibt.

Es macht nichts aus, wieviel mal du dich entschuldigst,
die Wunde wird bleiben...."

[Geändert durch chamun am 25-01-2002 um 06:56]