Das Atmen fällt schwer.
Mein Herz kann nicht mehr.
Doch Du kennst kein Ende und ich spüre noch Deine Hände.
Weiß Deine Stimme und jedes Wort.
Finde blind den Ort, wo ich Dich schon leid war.
Und wusste, mit dem Entschluß kommt Gefahr.
Ich spürte nie die Freiheit.
Mir fehlt die Kraft zu sagen: Ich bin Dich leid.
Du willst mich nicht verstehen.
Wozu Gefühle fähig sind wirst Du bei mir nie sehen.
Ich bin kein Trost und kein Ersatz für Schmerz.
Und es schlägt immer weiter, dies verlorene Herz.
Du merkst vor Stolz nicht wie billig Du bist.
Dass Dein Wahnsinns-Leben nur kranke Show ist.
In Tränen die wegen Dir brennen lacht mein Verstand.
Du bist wie alle andren..nur ein Korn im Sand.
Was Du Dir schaffst ist eine Welt, die nicht existiert und mit Freude zerfällt.
Es ist sinnlos sich zu wehren.
Auch mit nur einem Blick zurück zu kehren.
Ich verachte alles,was geschehen.
Doch die Zeit wird mit Dir gehen.
Sie nimmt alle Wunden, die sonst nie heilen und hilft mir meinen Schmerz zu teilen.
Alle was zählt für mich ...
ist endlich ein Leben ohne Dich!