1. #1
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    4
    Einst geboren in das Licht,
    wandelte ich unschuldige Jahre
    in der Erden Angesicht.

    Die Zeit verstrich,
    Das Wesen, das das Licht erblickt,
    wuchs und gedieh.

    Neue Wesen
    traten an die Stelle der alten,
    doch mit Ihnen kamen
    die Schatten.

    Jedes Wesen
    erstrahlte für sich so hell,
    doch auf mich
    warfen Sie nur lange Schatten.

    Unfähig zu sehen
    in dieser allumfassenden
    Dunkelheit,
    ging ich meinen Weg.

    Ich eckte hier und da,
    verletzte mich hier und da,
    doch wollte ich nie aufhören,
    weiter zu gehen.

    Das Licht war erloschen,
    die Hoffnung jedoch nicht.

    Es kamen immer neue Wesen,
    ersetzten oder ergänzten die alten,
    es wurde noch immer dunkler.

    Ganz unten angekommen,
    kaum noch Hoffnung,
    so stand ich eines Tages da
    und wollte mich meinem Schicksal
    ergeben.

    Ich war mir bewußt,
    tiefer kann es nicht gehen,
    den Himmel aus den Augen verloren,
    so stand ich da.

    Es kam ein neues Wesen,
    erst verschwommen,
    doch bald schon immer klarer,
    so trat es vor mich.

    Ich spürte die Veränderung,
    die Dunkelheit begann sich zu lichten,
    wie Nebel,
    der vom Wind verweht wird.

    Plötzlich sah ich das Wesen,
    welches in mein Leben getreten war.
    So hell und strahlend stand es vor mir,
    dass ich meine Augen bedekte.

    Geblendet.
    Geblendet von Schönheit und Anmut.
    Das Wesen,
    es strahlt von innen heraus,
    mit solcher Kraft...

    Dann ward es mir bewußt,
    Ich hatte mich verliebt.
    verliebt in einen Engel,
    der mich zu sich nahm.

    Die Dunkelheit verschwand,
    immer weiter entfernte ich mich von ihr.
    Ich stieg immer höher,
    getragen von diesem Engel.

    Nun wandle ich wieder im Licht,
    und es erstrahlt heller,
    als je zuvor.

    Mit dem Engel an meiner Seite,
    möchte ich wandeln,
    in alle Ewigkeit,
    denn ich liebe meinen Engel
    von ganzem Herzen.



    ... für meinen Engel !

    [Geändert durch Wölfchen am 20-01-2002 um 23:23]

  2. #2
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    324
    sehr schöne bilder, liest sich auch gut... nur die letzte strophe solltest du dir nochmal anschaun. ich denke zwar das du meinst mit dem engel an deiner seite möchtest du ewig weiterwandeln, man könnte aber auch verstehn das du den engel an deiner seite wandeln(also ändern willst)...

    kann aber aucg an mir liegen...
    P.s. : erst maulen und dann selber nicht auf emails antworten tsts *kopfschüttel*

    Nicodemus

    "Möget ihr in interessanten Zeiten leben!"(Fluch)

    "UGH!"(universelle erklärung)
    ___________________________________
    - Grußgedicht
    - Cultes des Goules
    - neugotisch
    - Herbstgesichter
    - traum vom wahn

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2002
    Beiträge
    4
    Danke für den Hinweis. Hab ich wohl leicht übersehen.
    Hätte ich die Bilder noch weiter ausgestaltet, wäre das wohl leicht ein kleines Epos geworden...

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Licht?! Dunkelheit?!
    Von Kaschon im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 21:07
  2. Licht und Dunkelheit
    Von Fenrir im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 00:45
  3. Licht in der Dunkelheit
    Von Sylverstar1985 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2005, 17:01
  4. Vom Licht in Dunkelheit
    Von Naryx im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2005, 14:42
  5. Dunkelheit-Licht
    Von Trauriger-Engel im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2004, 16:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden