Das Herz nun spiegelgleich erwacht
Sterbend nun, ästhetisch bunt
geschlagen in Scherben
Quadrate schweigen dreieckig rund

Und bittre Agonie
Die heitre Blasphemie umringt
des Lachens kalter Hauch
im Pendel des alten Schmerzes rasch verklingt

Masken kreischen
Schreie schweigen
Und im Himmel singen Engel
starr sich dreht der farblos bunte Reigen

Lautlos nun der Schmerz erklingt
Pendel längst gefallen
Hysterische Sehnsucht und wildes Schweigen
in alten Mauern widerhallen

Spiegelscherben beben
Worte verklungen, Wände beschmutzt
Tropfende Leere
Den Tag nicht genutzt

Sehende Augen
Blinde Erkenntnis die lachend übers Leben singt
Was erst begonnen alt verblasst
Und die neue Schaukel nur verlassen schwingt

Betrachtet im Spiegel weint das Gesicht
Was gesucht doch längst gefunden
Der Clown gefangen
Mit Liebe geschunden

….und sie dreht sich….