Hi bin neu hier und schreibe geren Gedichte... Jetzt wollte ich mal sehen wie andere Leute, also nicht nur meine Freunde das finden, was ich schreibe! Also dann mal los:


So sieht es aus


Ich muss dir sagen was in mir vorgeht
warum sich jedes Gefühl nocheinmal in meinem Bauch umdreht
ich kann es nicht verstehn und ich will es nicht mehr sehn
wieso lässt du dich so kontrollieren?
Bei solch einem Druck würd ich kollabieren
du bist doch kein kleines Kind das man an der Hand halten muss
zieh doch endlich und entgültig einen Strich und mach damit schluß
denn du hast das Recht frei zu leben und zu entscheiden
also ich sage dir du musst dich erheben und diese Diktatur vermeiden
lass dir nicht alles gefallen
sonst wirst du ewig auf die Nase knallen.


Du musst versuchen dein Leben zu leben
gerade in der Jugend der schönsten Zeit des Lebens musst du so viel wie möglich anstreben
Das Leben ist zu kurz um ständig über Sachen nachzudenken
Du bist dafür verantwortlich es selber zu lenken
Es kann schneller zu Ende sein als du denkst
ich weiß es weil ich hätte meins fast verschenkt!
Du bist schön, jung und klug
also mach was draus und zeig den Mut
dich gegen das was du nicht magst zu wehren
und die Meinung der anderen umzukehren.



Nun will ich dir aber was darüber sagen wie ich fühle
ich werde nichts außer acht lassen und geb mir die größte Mühe
einen Anfang zu finden ist das Problem
ich werde mal in mich horchen und wir werden dann sehn:



Ich liege dir auf der Lauer
du schöne Rose auf der Mauer
ich will dich besitzen und pflücken
will dich erhitzen und mein Zimmer mit dir schmücken
Die Nacht mit dir war die schönste die ich je hatte
wir beide zusammen auf der Liegematte.
Unsere Körper aneinander zu spüren
es hat mehr als nur Spaß gemacht die Hände über die gleichen zu führen.
Du sagtest es ist schön deine Wärme zu empfinden
ich wollte dich nie wieder los lassen und dich am liebsten an mich binden
Die zarten Worte die du zu mir sprachst vergesse ich nicht mal mehr im schlaf:
"Schlaf mit mir!", stöhntest du ihn mein Ohr
es kam mir vor wie die klänge eines kirchen Chors.
Das Glück schien auf meiner Seite so glaubte ich
du warst bei mir und ich bei dir dein Freund interessierte dich nich.
Ein Teil meines größten Wunsches hatte sich erfüllt
du hast dich für mich enthüllt!
Die Nacht war intensiv und heiß
ich will mit dir zusammen sein ganz ohne scheiß!
Wir wollten drüber reden hast du mir versprochen
davon wollte ich mir was schönes erhoffen
aber bis jetzt war noch nichts mit drüber reden
deshalb rutsche ich auf Knien um dich anzuflehen:
Rede mit mir und lass mich nicht hängen
ich komme nicht raus aus den üblen Fängen.
Was soll ich dir noch sagen???
Kannst du es wirklich ertragen
die Schmach deinen Freund betrogen zu haben?
Ich kann es und ich will es nicht akzeptieren
ein so schönes, kluges und süßes Mädchen an einen .... zu verlieren.
Die ganze Welt will mich verarschen so kam es mir vor
das schön geglaubte Leben lag hinter einem unüberwindbarem Tor
du hast dich von mir ferngehalten um abstand zu gewinnen
wolltest aus meiner Zuneigung entrinnen
die schönste aller Nächte vergessen
das kann ich nicht verkraften ich bin nach dir besessen.


Bitte seit ehrlich kann kritik vertragen.
Gruß silent-writer