1. #1
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    ch
    Beiträge
    1.149
    Blütenserenade

    Frühlingsmelodiengleich
    schwingen lichtumflutet sanft
    Blütenklänge durch die Luft

    Der Grillen leises Zirpen
    spielt Lieder der Dämmerung
    die sich klangvoll niederlegt

    Abendliche Wolkenmeere
    in die die Sonne untertaucht
    öffnen des Himmels Tor zur Nacht


    [Geändert durch Finja am 22-04-2005 um 09:42]

  2. #2
    Registriert seit
    Nov 2004
    Ort
    ch
    Beiträge
    1.149
    Hallo basse

    Vielen Dank für Deinen Kommentar.

    es scheint du hast dir viele
    gedanken gemacht und diese dann melodisch umgesetzt..erst dachte ich die letzte strophe will so gar nicht rein passen, bis mir bewußt wurde, dass die melodie mit einbruch der nacht plötzlich verstummt. ist in der ersten strophe noch alles hörbar und erfüllt, nimmt in der zweiten strophe der klang schon allmählich ab(zirpen) und verliert sich in der 3. strophe gänzlich
    Ja, da liegst Du genau richtig (obwohl es bei Gedichten ja nie wirklich richtig und falsch gibt), wie schön - das freut mich

    Herzlichst,
    Finja

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Blütenserenade
    Von Ashitaka im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2005, 20:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden