Regentropfen am Fenster
erzählen Geschichten von dir
für jede Träne eine
seh dich noch vor mir

als du damals zu mir kamst
kannten uns noch kaum
hast mir die Sterne zu Füßen gelegt
es war wie in einem Traum

als du dann von mir gingst
brach etwas mit Schmerz entzwei
wenn auch noch so viel zeit vergeht
das ist ganz einerlei

die Regentropfen flüstern
beruhigen meine Qual
und bringen Linderung
in der Schmerzen Tal

die Unruh meiner Seele
verflüchtigt sich Schritt um Schritt
nimmt die Angst vor dem Alleinsein
nur zögernd mit sich mit

Regentropfen lachen
zu der Zeiten Lauf
öffne weit das Fenster
nehme ihr Lachen in mich auf

den Geruch des Regens
das Klopfen auf Asphalt und Stein
das wilde Rufen des Windes
waschen meine Seele rein

stehe lang am Fenster
verabschiede mich von dir
beherzige den Rat des Regens
finde langsam wieder zu mir

(sternentraum, 01.2002)