Das Leben ist doch schön. Die Sonne strahlt auf dich, Millionen Seelen um dich, schon bald in dir. Ein kurzer Funken Freiheit und eine Welt und ein Zugehörigsein. Es gibt kein Platz für Leere. Dein Blick gen Welt, dein Wille gen Mensch, dein Gefühl gen Himmel und du gen dich und mich. Stücke aus Dreck werden Heiligtümer, Blicke Gespräche, ein Lächeln zum Glück. Was du heute auch tust, es funktioniert, die Welt ist für einen Tag logisch und frei von Absurdität. Wie kannst du überhaupt an diesen Tag glauben, der doch schon da ist? Wie kannst du nicht? Er ist Überzeugung, er ist Gottes Kraft. Dieser süße kleine springende Junge, diese sich um ihr Kind sorgende und durch ihr Kind unendlich beglückte Mütter, dieser Blick, den man dir schenkt, diese Zugehörigkeit, dieses X im Rätsel des Glücks. Du bist heute verrückt und genau deswegen frei, du bist heute Teil und Ganzes, Wort und Buch, Kind und Familie, Kurve und Kreis, Frieden und Welt. Soviel, aber nicht zu viel, so voll, aber nicht überfüllt. Überflutet vom Glück und dann dein Blick, dann mein Glück, dann unser Lachen und Lieben. Das muss und kann keine Illusion sein. Das ist Leben und das ist schön.