Feurig ohne Schmerz
verliebt ist dein rotes Herz
Du zeigtest mir zu lieben
Küsse, Berührung
mit allen Trieben
Das ist die Verfürhung,
die mich empfängt in deinem Arm
Oh, dein Herz so warm!

Ich, ein Kleeblatt, dein.
Dein grünes Herz mein, mein!
Und selbst im Grauen,
kann ich dir vertrauen.
Mir ist kalt
du gibst mir halt!
Draußen der grüne Baum
gelb werden die Blätter in meinem Traum
Liegt es am Wetter?

wenn man schwebt im wahren Glücke
Eifersucht die reine Tücke
Dein gelbes Herz
Ist voller Neid, kein Scherz
Es scheint fröhlich, frisch und frei
Der Sommer längst vorbei.

Du warst warm.
Gern lag ich in deinem Arm
Sicher und geborgen
Morgen für Morgen
Dein rotes Herz
erfrohren, Eis und schwer
Ein großer Schmerz
verbreitet der Speer,
wenn er wird ins blaue Herz
brutal und böse gestochen
Dein erkaltetes Herz gebrochen!