Das sollte nicht passieren -
doch jetzt schwirrt laut in meinem Kopf,
ich wollte mich noch wehren -
doch jetzt liegt mir ein dicker Pfropf
im Magen,
schwer zu sagen,
wann ich ihn wieder los werd´.

Ich hab das Bild genau vor Augen,
wie Dein Blick ganz ungeniert,
ganz stur, gebannt…
und Flecken ins Gesicht gebrannt,
und ich ihm standhaft halten wollte,
wo ich doch artig bleiben sollte!

Nichts da – keine Spur von Einhalt!
...fühl ständig Deine Lippen
an meinen kurz und flüchtig
und jetzt, da bin ich wieder süchtig!