Seite 1 von 2 12 Letzte
  1. #1
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    22
    Ich könnte heulen, weil es ist wie es ist.
    Weil du weiter weg als die Sonne bist.
    Weil ich höchstens ein Gesicht unter vielen bin
    Mein Weg führt halt nicht zu dir hin.

    Ich soll akzeptieren, weil es ist wie es ist.
    Weil Du heller als jeder Sonnenstrahl bist.
    Weil Dein Lachen sooft das Dunkel erhellt,
    Du in jedem Moment Dich richtig verhälst.

    Ich muss Dich vergessen, weil es ist wie es ist,
    Weil du viel zu besonders für mich bist
    Weil ich nur ein Mensch in der Masse bin,
    Führn deine Wege niemals zu mir hin.

    Ich bin so traurig, dass es ist wie es ist,
    Weil mein Herz dich doch immerzu nur vermisst
    Weil Gefühle sich einfach nicht ausschalten lassen
    Keinen klaren Gedanken kann ich mehr fassen.

    Und ich bin einsam, weil es ist wie es ist,
    Weil Du nicht oft in meiner Nähe bist,
    Weil Du bezaubernder bist als der tiefste Traum,
    Ach, verdammt, du weißt meinen Namen ja kaum.

  2. #2
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    *schlurf* recht hat er?/sie?.. so ähnlich gehts mir auch grad. auch wenn sie meinen Namen wohl kennt, aber naja..

    für nen ersten Versuch recht gelungen, find ich.
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

  3. #3
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    22
    Danke Schattenspieler,
    das freut mich sehr, dass es dir gefällt. Es ist allerdings nicht mein erster Versuch zu dichten und deshalb bin ich selber auch nicht ganz überzeugt von dem "gedicht". Naja...vor ein paar Jahren konnte ich meine Gefühle besser zu Papier bringen :?
    Ich bin übrigens eine "sie" *gg*

    Liebe Grüsse,
    Tine

  4. #4
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    naja, ich kann ja nur von dem schliessen, was ich wahrnehme und deine Beitragszahl is da bedenklich niedrig angesiedelt ^_^
    gibts hier auch ein Beispiel von dir "vor ein paar Jahren"?

    Grüße vom Zwielicht der Gedanken
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

  5. #5
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    1

    Smile

    sehr schönes gedicht...
    das gefühl kenne ich...es geht irgendwie nie richtig vorbei...
    auf jeden fall gelungen!

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    22
    Hallo Schattenspieler!
    Habe mal was neues reingesetzt, was ganz alt ist. Von vor 5 oder sechs Jahren.
    Damals war ich so etwa 16. Kann leider nicht mehr so schön meine Gefühle zu Papier bringen wie da, finde ich. Naja, mach dir selbst ein Bild ob es dir gefällt.

    Hey Karo,
    Dankesehr!

    Liebe Grüße!
    Tine

  7. #7
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    12

    wow

    Hi,

    das Gedicht finde ich sehr sehr gut und kann mich damit gut
    identifizieren. gehts gerade so ähnlich... Vor allem der
    Schluss ist sehr gut.

    Gruß Catia

  8. #8
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    22

    soll ichs ihm schicken?

    Soll ichs ihm schicken oder besser nicht?
    Was sollte ich verbessern?

    Achso, ein paar Dinge die man dafür wissen sollte: Ich bin 21 und Studentin, er ist 39 und mein Prof. Waren auf einer Exkursion und haben uns (meiner Meinung nach) sehr gut verstanden. Habe wohl (realistisch gesehen) keine Chance.
    Würde mich sehr über Hilfe und Antworten freuen!

    Liebe Grüsse,
    Tine

  9. #9
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    ich würd sagen, wenn er nich vergeben is, warum nicht?
    reelle Chancen werden immer überbewertet.
    real ist auch nur relativ
    gut ja, das Alter - werden viele sagen.
    aber hey was sollllls?!?? wenns passt, passts!

    außerdem wärt ihr dann zusammen 60. durch 2 macht 30 für jeden. is doch toll:
    du wärst reifer und er jünger Gewinn für beide ^^
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

  10. #10
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    22
    Hey Schattenspieler!
    Das Alter macht mir nichts, solang er nicht spießig ist. Liiert ist er wohl schon, aber noch keine Familie, wenn ich das so richtig sehe. Das habe ich auch leider erst erfahren, als es schon um mich geschehen war.
    Darf man das überhaupt?
    Liebe Grüße und Danke für Deine Antwort.

  11. #11
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    schwierige Frage. aber ich glaub, dir geht es eh weniger darum, ob du das darfst, sondern ob du es trotzdem tun sollst.
    je nachdem, wie schwer es um dich geschen is, würd ich dir Folgendes raten:
    wenn du "nur" ständig an ihn denkst, vergiss es.
    lenk dich ab und vergiss die Sache.
    wenn es dir jeden Tag im Herzen schmerzt, daß du nicht bei ihm bist, dann solltest du es wagen, ihm zu sagen, was du für ihn empfindest.
    auch auf die Gefahr hin, daß er geschmeichelt ablehnt.
    aber dann hast du die Gewissheit, daß es nicht geht.

    aber denk daran, daß im schlimmsten Fall er ja sagt und du dich freust.
    erstmal, um dann zu erkennen, daß du nur nebenher läufst, neben seiner Ehe.
    ich will nicht sagen, daß sowas nicht funktioniert.
    aber riskant ist für alle Beteiligten.
    selbst wenns offen läuft. aber ich greif wohl zuweit vor.
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

  12. #12
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    22

    aaahhhhh

    Hi Schattenspieler!

    Machs doch nicht schlimmer, als es ist *gg*. Er ist nicht verheiratet.

    Du schreibst:
    "aber denk daran, daß im schlimmsten Fall er ja sagt und du dich freust. "
    ....1.: Freuen wär gar kein Ausdruck, das wär unbeschreiblich *träum*
    2.: Das wär nicht der schlimmste Fall sondern der schönste, wen man so 1. betrachtet.

    Werds ihm dann erstmal aber nicht sagen, denn noch kann ich es so eben für mich behalten. Hoffentlich merkt er meine Blicke nicht. (Kann in den Vorlesungen manchmal gar nicht weggucken )

    Also, danke für die Beratung.
    Schönen Sonntag, Tine

    PS: Habt ihr anderen Leser keine Meinung?

  13. #13
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    nicht verheiratet? *higgs* naja, liiert is bei mir mit eben dieser Bedeutung besetzt, aber sei's drum.

    das entschärft die Sache natürlich einige Grade,
    wenn's auch nich einfacher wird.
    obwohl unter diesen Gegebenheiten ich ihm wohl noch eher
    sagen würde, was der Hase hoppelt.

    daß mein letzter Abschnitt fällt ja dann quasi weg.
    eben dieser Abschnitt war übrigens als Ganzes zu betrachten, die erste Zeile untrennbar vom Rest.

    und daß das unbeschreiblich für dich wär, will ich mal hoffen ^^
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

  14. #14
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    20
    Zuerst mal zum Gedicht: Den Inhalt finde ich gut. Zur Form: Ich bin auch eher Laie aber ich versuche mal Verbesserungsvorschläge zu bringen Ich würde mich auf eine Silbenanzahl einigen. Es muss nicht in allen Versen gleich sein, aber höchstens zwei verschiedene pro Vers. Das würde auch die ungleichelangen Zeilen etwas mehr ausgleichen.
    Dann zum Reimschema. Ich für mich, finde es klingt besser wenn es Kreuzreime (abab) sind. Das gibt dem Gedicht etwas ernsteres und es sieht auch nicht so gewohnheitsmässig aus.
    Viel mehr kann ich dazu nicht sagen..

    Jetzt noch zu dir und deinem Prof. Ich würde mich mal nicht zuviele Hoffnungen mache. Über das Alter lässt sich streiten. Aber Beziehungen zwischen Schüler und Lehrer/Prof. sind so viel ich weiss verboten. (auf jeden Fall in der Schweiz, in Deutschland glaub ich auch) D.h dein Prof. könnte geschmissen werden.
    Ich war auch mal in so einer Situation und es war echt hart ihn zu vergessen. Aber jetz bin ich glücklich es geschafft zu haben. Brauchte immerhin ein Jahr um ihn einigermassen vergessen zu können.

    Ich an deiner Stelle würde mir das aus dem Kopf schlagen. Du machst dich nur unnötig unglücklich!

    liebe Grüsse Natada
    Träume nicht dein Leben,
    sondern lebe deinen Traum.

    Wenn du jemand liebst, so sage es ihm bevor es zu spät ist!

  15. #15
    Registriert seit
    Apr 2005
    Beiträge
    22
    Hallo ihr beiden!
    Danke für Eure Antworten.

    @Schattenspieler: Also, habe heute wieder hin und her überlegt. Ich möchte eigentlich noch Prüfung bei ihm machen in ein paar Semestern, aber die kann ich auch bei wem anders machen, wenns sein muss. Ansonsten will ich nicht, dass er mich in seinen Seminaren nicht mehr sehen will, deswegen. Das macht mir nämlich viel zu viel Spass.

    Du: "obwohl unter diesen Gegebenheiten ich ihm wohl noch eher sagen würde, was der Hase hoppelt. " Ich: Warum???

    Und WENN ich es ihm sage, dann mit oder ohne Gedicht?

    @natada: Also das mit den Kreuzreihmen ist bei dem Gedicht wohl nicht mehr möglich, aber ich werde mir um die Silbenzahlen nochmal Gedanken macchen! Irgendwelche Vorschläge?
    Wenns wirklich verboten ist, dann muss ich jetzt ganz schnell zuende studieren
    Wie hast du es denn geschafft, ihn zu vergessen?


    Also, bis dann!
    Tine

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Weil ich so bin
    Von `Marcus´ im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 15:53
  2. weil das ist soo
    Von hoeyo im Forum Minimallyrik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 20:49
  3. Weil wir
    Von Gemini im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 21:21
  4. Weil ICH so bin
    Von Michael_Lüttke im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 13:49
  5. Weil ich...
    Von Lyroholiker im Forum Diverse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2004, 14:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden