Thema: Freunde

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Suhl
    Beiträge
    25

    Smile

    Freunde

    Es gibt Tage voller Regen
    mit Wolken grau und schwarz verhangen
    Tage in dem der Sturm regiert
    wo jeder Baum den Halt verliert,
    wo Böen über Wiesen fegen
    und du bist in dir selbst gefangen.

    Es gibt Tage voller Schnee
    mit Flocken endlos weiß und dicht.
    Ersticktes Land aus weißen Decken,
    alles schläft, nicht aufzuwecken,
    kaltes Gefühl, gefror'ner See
    und versperrt ist deine Sicht.

    Doch ist der Sturm auch noch so laut
    und ist der Schnee auch noch so fest,
    es gibt welche die hör'n dein schrei'n,
    sie kommen um dich zu befrei'n,
    reichen die Hand, warm und vertraut,
    erretten dich aus dem Arrest.

    Denn jeder Tag ob Schnee ob Regen
    ist mit Hilfe zu ertragen,
    lehnt euch einfach dem Wind entgegen
    lasst ihn die Wolken nur verjagen.
    Denn wenn dir jemand Kraft verleiht,
    dann sind es Freunde in dieser Zeit.

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    385
    Hallo Amira May,

    du hast ein oft benutztes Thema schön umgesetzt, wenn auch nicht mit dem großen Aha-Effekt. Was mir besonders an deinem Gedicht gefällt, ist das Reimschema (abccab). Schade, dass du es nicht bis zum Schluss durchhälst, in S4 weichst du davon ab. Hier ist es dann ababcc. Gibt es da einen Grund dafür? Auch ist Z2 zu kurz, es fehlt eine Silbe, man kommt ins Stocken. Würde mich freuen, wenn du das nochmal überarbeiten würdest, denn ansonsten ist es ein sehr solides Gedicht mit toller Form!

    Gruß
    chilly
    Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag.

    Das Lied meiner Gunst
    Befreite Dämonen
    Der Beginn
    Zukunftsbooterbauer

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2005
    Ort
    Suhl
    Beiträge
    25
    Hallo chilly,

    Die Veränderung des Reimschemas in V4 hat schon einen Sinn gehabt,ansonsten halte ich es eigentlich auch lieber mit einem durchgängigen Reimschema...
    V4 soll eine Abgrenzung zu den anderen Versen darstellen, eine Art Abstand zu den negativen Seiten und nur noch die endgültige Hoffnung beinhalten.
    Natürlich hätte ich das auch schon in V3 machen können, aber der erscheint mir immernoch ein wenig zu negativ durchzogen.
    V4 stellt somit die endgültige Errettung und Befreing dar.

    Bezüglich der uneinheitlich keit in Z2 (ich denke mal du meinst die in V4), wie lässt sich folgende kleine Änderung lesen?

    Denn jeder Tag, ob Schnee ob Regen
    kann man mit Hilfe auch ertragen,
    lehnt euch einfach dem Wind entgegen
    lasst ihn die Wolken nur verjagen.
    Denn wenn dir jemand Kraft verleiht,
    dann sind es Freunde in dieser Zeit.

    Ansonsten freut es mich, das dir mein Gedicht gefällt,
    falls die Änderung noch nicht ganz perfekt ist, würde ich mich auf weitere Verbesserungsvorschläge freuen!!

    Liebe Grüße
    Amira

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Freunde?
    Von jigoku_no_neko im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 00:00
  2. Freunde
    Von Ela05 im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 21:01
  3. Freunde
    Von junanschi im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 15:29
  4. nur freunde
    Von unglücklichverliebt im Forum Nachdenkliches und Philosophisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2004, 16:58
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2001, 18:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden