Pompeji

jede stunde ist eine qual,
die zeit scheint kaum zu vergehen,
die zeiger der uhr verbiegen sich lieber
als nicht länger stillzustehen.
in meinem innern brennt ein feuer
das kein wasser löscht,
es wird mich eher verbrennen
als das es erlischt

warum zünden sie mich alle an,
mit ihren feurigen fingern,
warum lässt man mich nicht in ruhe
anstatt Fackeln zu zimmern
warum verbrennt ihr mich,
wenn ich doch zu euch gehört,
die freundschaft,damals erscheint,
wie ein buch das mich zu tränen rührt

wenn ich nur noch asche bin,
wird sich der nächste finden
und die verbrannten werden euch
von eurer schuld entbinden
sie lassen euer leben
viel heller strahlen;
doch verbrannt wurden nur die,
die euch lästig waren.

die asche verdunkelt den himmel
und nimmt euch das licht
auf das nichts mehr steh
dein untergang -
pompeji