Ich höre deine Stimme schwanken
und dein Gesicht zeichnet den Schmerz.

Du willst mir für die Liebe danken
und schenkst mir auf den Weg dein Herz.

Doch hör ich deine Schreie rufen,
sie wollen nicht,dass ich heut geh.

Ich steige selbst die steilsten Stufen,
herauf zu dir,damit ich seh.

Dass deine Worte Lügen waren,
dass du nicht weißt, was du da sagst.

Dass all die Mühe, die wir gaben,
beweist, dass Liebe nie versagt.

Sieh uns doch an, sieh wie wir leiden,
wir sind gezeichnet von der Angst.

Wie un'sre Blicke sich vermeiden,
wie du um deine Zukunft bangst.

Wir haben uns einst mal geboren,
ich weiß du kannst nicht ohne mich.

Und ohne dich bin ich verloren,
entfachen wir erneut das Licht!


---------------

Ich denke es geht vielen leidenden Herzen so, wie dieses Gedicht es wiedergibt. Ich schrieb es nieder um klar zu stellen, dass sobald eine Liebe exsestiert hat, sie es irgendwo immer tun wird.Wenn aus Liebe Hass entsteht,dann ist sie nicht verloren.Sie wartet nur darauf,dass man sie wiedererkennt.Denn wie aus dem Himmel nicht die Hölle enstehen kann,kann aus der Liebe nicht der Hass entspringen!Haltet euch das immer nah und ich bin sicher,es wird euch weiterbringen...mich hat es wieder auf meinen Weg geführt...

Freue mich natürlich über Kritik und anderes
eure Lana