1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    81

    Post

    Augen vertrauensvoll geschlossen
    Hand in Hand, Arm in Arm,
    So viele Tränen schon vergossen,
    Doch jedes Herz wird wieder warm.

    Nach Liebe so lang gesucht
    Viel zu oft verirrt
    Auf Viele und das Leben geflucht
    Umhergeschwirrt.

    Nichts mehr erwartet,
    Nicht mehr gefühlt,
    Nichts mehr gestartet,
    Alles runter gespühlt.

    Doch auch der dunkelste Raum
    Wird mal erhellt,
    Es schien wie ein Traum,
    Doch kein Wecker schellt.

    ----

    Ich hoffe es gefällt und würde mich natürlich über jede Anregung oder Kritik freuen.

    LG Feid
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen" - A. Einstein

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    38
    hallo

    also mir gefällt dein gedicht wirklich sehr gut.
    vorallem der schluss ist super gelungen.
    es lässt sich gut lesen und der inhalt ist auch genial.

    LG Blake
    Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel. Konfuzius

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    bei Düsseldorf
    Beiträge
    176
    Die erste Strophe gefällt mir gut...
    Die zweite holpert arg, da die silbenzalen ind Vers 1 und 3 so viel größer sind als in Vers 2 und 4...
    Die dritte Strophe klingt so, als ob du einfach nur irgendwelche verben, die sich auf einander reimen, eingebaut hättest.. mir fehlt ein Zusammenhang...obwohl mit dieses "runter gespült" gefällt!!
    Die letzte Strophe gefällt mir..Ein schönes Bild, mit dem Traum und dem Wecker..

    insgesamt: ausbaufähig, aber gute Ideen..

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    81
    Hallo Blake, vielen Dank für das Kompliment, freut mich das es dir gefallen hat


    Hallo kleineSie:
    Die erste Strophe gefällt mir gut...
    Vielen Dank, dabei war es besonders schwer den Anfang zu finden.


    Die zweite holpert arg, da die silbenzalen ind Vers 1 und 3 so viel größer sind als in Vers 2 und 4...
    Eigentlich wollte ich damit das Hin und Her ausdrücken das mit soetwas verbunden ist, schade das es mir anscheinend nicht gelungen ist.


    Die dritte Strophe klingt so, als ob du einfach nur irgendwelche verben, die sich auf einander reimen, eingebaut hättest.. mir fehlt ein Zusammenhang...obwohl mit dieses "runter gespült" gefällt!!
    An sich sollte das die Härte der Emotionen ausdrücken, deshalb die plumpen Reime und Worte. Bei dem "runter gespült" war ich mir am wenigsten sicher.


    Die letzte Strophe gefällt mir..Ein schönes Bild, mit dem Traum und dem Wecker..

    insgesamt: ausbaufähig, aber gute Ideen..
    Bei dem Ausbaufähig gebe ich dir uneingeschränkt recht, ich bin im moment dabei meine peotischen Hinwindungen wiederzubeleben, da ich sie jahrelang habe schweigen lassen.

    Vielen Dank für eure Meinungen
    LG
    Feid
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen" - A. Einstein

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Geliebter
    Von LadyChatterfield im Forum Bibliothek - Interpretationen und Gespräche
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 11:09
  2. Geliebter
    Von at_tur im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 22:27
  3. Geliebter Tod
    Von Pyrestana im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.04.2004, 15:57
  4. Mein Geliebter
    Von amrita-rita im Forum Mythisches, Religiöses und Spirituelles
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2003, 06:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden