1. #1
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    576
    Eigentlich, so wollten wir uns kennenlernen,
    Geimansam unsere Selgel setzen,
    doch mir ist, als ob wir uns entfernen,
    wie Träume die dem Morgen entgegen setzen.

    So vergeht die Zeit,
    Tag um Tag ein Stückchen mehr,
    Liebe die eigentlich flügel verleiht,
    sind zum schweben uns zu schwer.

    Schon höret man die Wellen schlagen,
    aufgeschäumt bis auf zum Bug,
    und höre ich mein Herz nun klagen,
    hier sind Worte nicht genug.

    Wie kann man zu diesem Zeitpunkt wissen,
    was geschieht in jener Nacht,
    schon sind Segel gar zerissen,
    wart am Anfang nie gedacht.

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    90
    Ich finde das Gedicht wunderschön ... irgendwie finde ich mich wieder ...
    ""Du gehst zu Frauen? Vergiß die Peitsche nicht!""

    Aus "Also sprach Zarathrustra" von Friedrich Nietzsche

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Eigentlich
    Von Rebell im Forum Minimallyrik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 20:48
  2. Eigentlich ...
    Von Nin1993 im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 20:15
  3. Eigentlich
    Von Alone_Angel im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 09:42
  4. Eigentlich
    Von Tenno im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.02.2004, 13:15
  5. eigentlich
    Von wüstenblume 123 im Forum Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.10.2002, 20:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden