1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10

    Unhappy

    Die andere Seite der Straße
    ====================

    Es war einmal ein Mädchen.
    Sie hatte langes blondes Haar,
    Und leuchtend blaue Augen.
    Und Sie war grad siebzehn Jahr.

    Sie war das Mädchen von der anderen Seite der Straße.
    Und als Er Sie das erste mal sah,
    Da war es um Ihn geschehen.

    Er glaubte seinen Augen nicht zu trauen.
    Diese Schönheit,diese Ausstrahlung die Sie besaß,
    Dieses Entzücken das Sie in Ihm auslößte,wenn Sie Ihn ansah
    Und wenn ein lächeln über Ihre Lippen glitt,so lächelte Er mit Ihr.
    Wenn eine Träne über Ihre Wange glitt,so weinte Er mit Ihr.

    Als Sie Ihr Haus verließ,beobachtete Er,
    Jeden Schritt den Sie tat,jeden weg den Sie ging,
    Jedes Wort das Sie miteinander sprachen,
    Wenn sie sich irgendwo trafen.
    All dies und vieles mehr,tat Er um Sie zu becircen,
    Doch das war hoffnungslos und sehr schwer.

    Sie war kein Mädchen von Laster,doch war Sie voll Freud.
    Bis eines Tages,Sie hat es nie gewollt,
    Etwas geschah,was Sie hat immer bereut.

    Es war schrecklich,nicht zu beschreiben,
    Ihre Qual und das furchtbare Leiden.
    Doch es war nun einmal geschehen,
    Auch konnte Sie nicht verstehen,
    Warum Sie im stich gelassen,so einsam und allein,
    Von all Ihren Freunden verlassen,
    Mit Ihrem Schicksal allein.

    Und als sie ging ,ging keiner mit Ihr.
    Sie ging allein,traurig und von allen verlassen,
    Ihre Peiniger wird Sie wohl immer hassen.

    Sie ging davon und er schaute Ihr nach,
    Und bemerkte wie das leuchten in Ihren Augen zerbrach.
    Dises leuchten was Er so sehr geliebt,
    Welches Er wohl nie mehr zu sehen kriegt.

    Sie ging so einsam dahin,Ihre junge Seele war zerbrochen,
    Ihr junges Herz voll Trauer und Leid.
    Sie ging auf einer Straße,von der es keinen Weg zurück mehr gab.
    Sie war auf der Suche nach dem Tod,
    Denn das war Ihr Sinn,als Sie von uns ging.

    Als Sie fort war,vermißte Sie keiner,
    Auch trauerte niemand um Sie.
    Doch einer war da,der Sie vermißte und um sie trauerte.
    Er konnte nicht verstehen,Er konnte es nicht fassen was da geschah.

    Man fand sie an einem Baum,zu Tode gehängt.
    Und aus war Ihr Traum,
    Von einem bessere´n Leben,das Sie Ihrem ungeborenen Kind wollt geben.
    Man schnitt Sie ab und legte Sie in ein tifes,dunkles Grab.

    Es goß in Ströhmen,als man Sie begrub.
    Und keiner war da,Ihr die letzte Ehre zu erweisen.
    Es war wie Betrug.
    Die Menschen,die Sie einst gekannt,und die Sie Freunde genannt,
    Haben sich voll Scham von Ihr abgewandt.

    Doch einer war da,ein Junge,Er war kaum siebzehn Jahr.
    Er kniete hernieder,an Ihrem Grab,und schwor Ihr zu folgen,
    Auf Jahr und Tag.

    Er ging nach Haus und wurde sehr Krank,
    Vor Liebe und Hass dahin Er schwand.
    Das Jahr verging,der Tag sehr nah,
    An dem Er seine Liebste im Grabe liegen sah.

    Der Tag war da,Er sagte kein Wort,bevor Er ging,
    Nur ein lächeln auf seinen Lippen hing.
    Er kam nie wieder,Er war weit fort,an jenem Ort,
    Wohin ein jeder einmal geht,wenn seine letzte Stunde schlägt.

    Es konnte keiner verstehen,warum dies alles ward geschehen,
    Warum Er ging und so an seiner Ersten Liebe hing,
    Die Ihm doch gab zu verstehen,das Sie nicht wolle mit Ihm gehn.

    Doch all das kann niemand verstehen,der nie in seine Augen hat gesehen.
    Der nie sah das Feuer was darin entflammt,
    Und bis zum letzten Atemzug hat es in Ihm gebrannt.

    Er war kein Kind von Traurigkeit,doch brach sein Herz,
    Vor tiefem Schmerz,als Er erfuhr dies große Leid.

    Wer war der Junge,dessen Herz,vor Liebe in hellen Flammen stand?
    War Er ein Träumer?
    War Er ein Narr?
    Nein,Er war der Junge von der anderen Seite der Straße!






    etwas lang und voller fehler
    ich habe das "gedicht" vor 9 jahren geschrieben und wollte es immer überarbeiten habe aber immer respekt davor gehabt!
    lest es bitte aufmerksam durch, wenns sein muss lieber zweimal!!!

    und bitte denkt drüber nach bevor ihr voreilig schlüsse oder "kritiken" schliesst

    ich weis selber das es nicht perfekt ist.......

    freue mich schon auf eure meinung



  2. #2
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Warum setzt Du Dein Gedicht zweimal rein? Vielleicht solltest Du Dir erst einmal die Grundregeln zu Gemüte führen.

    Und noch etwas. Wer so penetrant nach Aufmerksamkeit quengelt (3 Ausrufezeichen...) macht sich von vornherein unbeliebt.
    Wat dem einen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall

    "If celebrities didn't want people pawing through their garbage and saying they're gay, they shouldn't have tried to express themselves creatively" (Homer Simpson)

    Meine Jüngsten: Sockel der Unschuld und der Rest: My Lyrography

  3. #3
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    erstens weil es in diese kategorie besser passt und zweitens wenn das dein einziger kreativer gedanke ist den du dazu hast kann ich nur sagen "na danke"
    ich habe es hier eingestellt in der hoffnung mich mit anderen und deren meinung und gedanken auseinandersetzten zu können.
    das und nichts weiter ist der grund !

  4. #4
    Registriert seit
    Dec 2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    336
    Du machst Deinem Nickname ja alle Ehre
    Solltest Du hier länger verweilen, wirst Du einiges über dieses Forum lernen.
    Zum einen, dass es nicht gestattet ist, Gedichte mehrfach zu posten, zum anderen, dass es sich nicht schickt, so nach Aufmerksamkeit zu schreien.
    Jeder, der in diesem Forum veröffentlicht, wünscht sich Kommentare. Das braucht man nicht extra hervorzuheben. Veröffentliche Deine Sachen, lese und bespreche andere Gedichte und beteilige Dich am Forengeschehen. Dann wird man Dir auch zuhören.

    Warum ich nichts zu Deinem Gedicht gesagt habe liegt daran, dass Du selber druntergeschrieben hast, dass es 9 Jahre alt ist und Du es überarbeiten wolltest. Warum soll ich ein Gedicht besprechen, an dem Du selber Verbesserungsbedarf siehst?
    Überarbeite es, bist Du selber sagen kannst, dass Du damit zufrieden bist und dann können wir darüber reden.

    So erscheint es, als wolltest Du mit einem uralten Stück nur ein bisschen in den Mittelpunkt rücken, ohne Dich dafür großartig anstrengen zu müssen.
    Läuft nicht.
    Wat dem einen sin Uhl is dem annern sin Nachtigall

    "If celebrities didn't want people pawing through their garbage and saying they're gay, they shouldn't have tried to express themselves creatively" (Homer Simpson)

    Meine Jüngsten: Sockel der Unschuld und der Rest: My Lyrography

  5. #5
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    7.916
    Hinweis:
    Dieses Forum konzentriert sich auf die Veröffentlichung von Gedichten.
    Da gehört es zur Grunderwartung, daß man auf Kritiken hofft. Jeder hier tut das.
    Entsprechend ist es daher wirklich überflüssig, im Titel extra noch um Kritiken zu bitten.
    Ich muß Dich deswegen bitten, dieses zukünftig zu unterlassen, da solche Vermerke im Titel
    von anderen Mitgliedern und der Moderation nur als nervend betrachtet werden.


    "Die Verwendung von mehreren Ausrufezeichen macht die Aussage
    nicht ausrufender sondern ausufernder."
    - Michael Bauer

    "Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head,
    are a sure sign of a diseased mind."
    - Terry Pratchett in "Eric"

    "Five exclamation marks, the sure sign of an insane mind."
    - Terry Pratchett in "Reaper Man"

    "And all those exclamation marks, you notice? Five?
    A sure sign of someone who wears his underpants on his head."
    - Terry Pratchett in "Maskerade"

  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    danke für die hinweise danse_macabre
    sorry waren halt typische und voreilige anfänger fehler wird nicht wieder vorkommen
    habe mir eure seite eine weile angeschaut und habe lang gezögert dieses gedicht hir einzustellen, da mir sehr viel daran liegt.

    wollte einfach platte und lieblose kritiken ausschliessen und habe gehofft das andere ähnliches oder dasselbe dabei empfinden wie ich wenn ich es lese



    [Geändert durch Brummbär am 06-05-2005 um 15:28]

  7. #7
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    10
    an Zarathustra:

    es sollte ursprünglich eine geschichte werden ist mir aber nicht gelungen da beim schreiben ich immer wieder auf dieses schema zurückgefallen bin

    trotzdem danke für deine meinung dazu

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. bitte sagt mir eure meinung dazu:)
    Von Princtongirl im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 16:42
  2. Sagt bitte eure Meinung dazu
    Von traurigerEngel im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 15:33
  3. sagt mir bitte eure meinung
    Von federchen im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.07.2004, 01:31
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2002, 11:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden