Thema: Der Sprung

  1. #1
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    25
    Der Sprung


    Ich sehe das Licht und ich mache den Sprung,
    ich rieche die Freiheit und ich springe herum.
    Der Tag geht grad' auf und die Sonne scheint fein
    mir ins Gesicht und zum Fenster hinein.

    Ich springe nur weiter, der Angst bin ich satt,
    die Farben der Welt, sie waren einst matt.
    Strahlender Glanz verfolgt meinen Weg
    und am goldenen Fluss drunten wartet ein Steg.

    [Geändert durch xeri am 06-05-2005 um 14:03]
    Eines Dichters Werk ist der Klang der Welt, mein Klang ist ein Gedicht.

    Gedichte von mir:
    Neue Welt
    April
    Unzertrennlich
    Liebe I
    Der Sprung
    Die Blume
    Sternenhimmel
    Ein heller Fluch, verfluchtes Licht

  2. #2
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    38
    hallo xeri

    dein gedicht ist wirklich gelungen. der inhalt gefällt mir und es lässt sich wirklich gut lesen.
    einfach toll

    lg
    blake
    Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel. Konfuzius

  3. #3
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    297
    Ein mittelprächtiges Resultat, wie ich finde,

    folgende Formulierungen solltest du noch ändern:

    "die Sonne scheint fein" - fein ist Umgangssprache

    "der Angst bin ich satt" - steht im Widerspruch zu den recht einfachen, leichten Sätzen des Gedichts, ändere es am besten um, in:
    "die Angst hab' ich satt"

    Die Metrik gerät ab und an ins Stolpern,
    z.B. im 3. Vers, zweite Strophe.

    Ansonsten recht idyllisch,
    ein guter Anfang
    Unterschätze niemals die Kraft der Verdrängnis!
    Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurückweicht; er könnte Anlauf nehmen!

    Meine neusten Werke:

    Amor und Psyche

    Verschwommen
    Winternachtstraum



  4. #4
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    25
    "fein" ist Umgangssprache?
    Kannst du mir da die Quelle nennen? Außerdem, selbst wenn es Umgangssprache WÄRE, wo steht dass es unüblich ist die zu verwenden?

    "der Angst bin ich satt" klingt viel elegenater und leichter als "die Angst hab' ich satt", es passt zur Sprache des Gedichtes.

    Auf Metrik habe ich beim Schreiben nicht formal geachtet.

    Danke für deine Hinweise (und auch für das behagende nachgezügelte Lob).

    Gruß,
    xeri

    [Geändert durch xeri am 07-05-2005 um 20:15]
    Eines Dichters Werk ist der Klang der Welt, mein Klang ist ein Gedicht.

    Gedichte von mir:
    Neue Welt
    April
    Unzertrennlich
    Liebe I
    Der Sprung
    Die Blume
    Sternenhimmel
    Ein heller Fluch, verfluchtes Licht

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    297
    Ursprünglich eingetragen von xeri
    "fein" ist Umgangssprache?
    Kannst du mir da die Quelle nennen? Außerdem, selbst wenn es Umgangssprache WÄRE, wo steht dass es unüblich ist die zu verwenden?
    Unterstelle mir nicht Dinge, die ich nie erwähnt habe. Ich habe nie gesagt, dass es unüblich ist Umgangssprache zu verwenden. Aber wenn es Umgangssprache IST, dann passt es nicht in deinen "eleganten" Kontext.
    Ansonsten klingt es für mich im Übrigen nach einem "Reim-dich-oder-ich-fress-dich*-Reim, d.h. Umgangssprache hin oder her, ändern würde ich es auf jeden Fall!

    Ursprünglich eingetragen von xeri
    "der Angst bin ich satt" klingt viel elegenater und leichter als "die Angst hab' ich satt", es passt zur Sprache des Gedichtes.
    Bzgl. "Elegenatenz": elegant ist dasselbe wie vornehm. Ein Outfit kann elegant wirken, aber ich bezweifle, dass ein Gedicht elegant sein kann. Wenn du also schon mit Wörter jonglierst, dann wähle erst einmal Wörter, von welchen du auch die Bedeutung kennst! Wie auch immer, meine Meinung bleibt bestehen: Es passt nicht zu der Sprache.

    Ursprünglich eingetragen von xeri
    Auf Metrik habe ich beim Schreiben nicht formal geachtet.
    Ein Zugeständnis, wie entzückend.

    Ursprünglich eingetragen von xeri
    Danke für deine Hinweise (und auch für das behagende nnachgezügelte Lob).
    Gruß,
    xeri
    Kein Problem
    Unterschätze niemals die Kraft der Verdrängnis!
    Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurückweicht; er könnte Anlauf nehmen!

    Meine neusten Werke:

    Amor und Psyche

    Verschwommen
    Winternachtstraum



  6. #6
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    25
    Es ist keine Umgangssprache, also warum die Diskussion? Alles andere was du sagtest ist subjektiv.

    Elegant beschreibt nur Kleidung? Auch das ist wieder eine Behauptung, die nicht tragbar ist, ohne dass Quellen genannt werden. Unterlasse sowas bitte, sowas macht ärgerlich jede Diskussion kaputt. Der Rest: Subjektiv.

    Dennoch danke für deine Meinung, ich werde sie mir zu Herzen nehmen und das n#chste Mal bedenken.
    Eines Dichters Werk ist der Klang der Welt, mein Klang ist ein Gedicht.

    Gedichte von mir:
    Neue Welt
    April
    Unzertrennlich
    Liebe I
    Der Sprung
    Die Blume
    Sternenhimmel
    Ein heller Fluch, verfluchtes Licht

  7. #7
    Registriert seit
    Mar 2005
    Beiträge
    297
    Ursprünglich eingetragen von xeri
    Elegant beschreibt nur Kleidung? Auch das ist wieder eine Behauptung, die nicht tragbar ist, ohne dass Quellen genannt werden.
    Uia, nun wirfst du aber mit Sand um dich:
    Habe ich erwähnt, das elegant nur Kleidung beschreibt? Nicht, dass ich wüsste. Ich habe gesagt, dass es Kleidung beschreiben kann und auf ein Gedicht nicht anwendbar ist. Wenn nun also elegant auch als vornehm bezeichnet werden kann, dann ist dies keine Behauptung, sondern eine Tatsache! In einem Duden wirst ja noch wohl selbst nachschauen können, dafür brauche ich keine Quelle angeben.
    - Ende der Diskussion -
    Unterschätze niemals die Kraft der Verdrängnis!
    Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurückweicht; er könnte Anlauf nehmen!

    Meine neusten Werke:

    Amor und Psyche

    Verschwommen
    Winternachtstraum



Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Sprung
    Von Cyparissos im Forum Erotik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 00:42
  2. Der Sprung
    Von Hans Plonka im Forum Japanische Formen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 20:42
  3. Der Sprung
    Von advena1976 im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 18:01
  4. sprung
    Von schneewitchen im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.06.2006, 20:38
  5. der sprung
    Von habicht im Forum Archiv
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2002, 22:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden