Annabellas Reise zur Liebe

Annabellas Blütenzauber küsst ein sachter
Wehender Schleierfall, samten gemachter
Ewig grüner Fantasien ferner Feenwälder
Sie, die schönste der Elfen des Pan, so unvorstellbar

Annabellas Schlangenhäupter stinken Düfte
kotzen die Schreie, das Hallen an Wände der Lüfte
doch hat sie geduftet wie ein blonder Wirbel im Wind
der mit tausend Tönen Beben in die stillen Tiefen bringt

Jene Funken die ein Meer ganz trocknen
Göttliche Leiden entzünden und dennoch verlocken
Spielend auch das stärkste Herz, den Stärksten auch noch brechen
Sie, die erste der Frauen, geführt vom Schmerz hin zum Echten.


(ohne worte)