Seite 1 von 2 12 Letzte

Thema: Glut und Ruhe

  1. #1
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    772
    Glut und Ruhe

    Du trägst das Träumen im Gewand
    Das Zeichen Liebe auf der Brust
    Die Leidenschaft auf nackter Haut
    Ekstasen in den Blick gebrannt
    Auf Engelsschwingen voller Lust

    Geblieben ist der süße Nebel
    Erinnerung in bittrem Wein
    In dein Vergessen fügt sich Asche
    Komm lass den Phönix sich erheben
    Und lass das Gestern heute sein

    Tanz, besiegle meine Zeit
    Nimm mir mein Leben, zieh davon
    Und web im Tanzen meine Nacht
    Der Reigen ist für dich bereit
    Sei Zion mir und Babylon


    [Geändert durch onóno am 07-05-2005 um 18:48]
    ~~Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass er sie verdient hat~~
    --Tacitus--
    -----------------

    Meine neusten Gedichte:
    Glut und Ruhe
    Stundenschlaf
    abwesend
    Blaurot
    Liebenssinn
    Für Marion: Neu geboren
    Chaos
    Im Schattenzauber
    Morpheus'Portal

    Ich würde mich über Kritiken sehr freuen!

  2. #2
    Registriert seit
    Jul 2003
    Beiträge
    41
    Welch wunderschönes Gedicht. Wort für Wort fein ausgesucht.
    Der Aufbau gefällt mir besonders gut, also das sich jeweils Vers eins und vier bzw. zwei und fünf reimen und vers drei dennoch wunderbar einschliessen. Wahnsinnig faszinierend sind auch die Bilder die du mit diesem Gedicht erzeugst und wie du diese von Zeile zu Zeile zu steigern vermochtest.
    "Leider" bin ich nicht besonders gut, was die verschiedenen Gedichtsformen, um nicht zu sagen Regeln betrifft, was sich dann oft auch auf in meinen "Kritiken" bemerkbar macht, so bleibt mir wohl vieles verborgen, was Metrikern kaum entgeht. Deshalb schliesse ich mit einem schlichten - Kompliment, mir gefällts.
    ...und zum Abschied ein Kuss, mit einer Träne versiegelt.

  3. #3
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    772
    hallo!
    nicht jedes gedicht bedarf einer metrischen analyse. an sich freut den dichter eine ehrlich gemeinte reaktion und versuchte inhaltliche analyse mehr, als eine technisch-metrische aufschlüsselung. das kann denk ich jeder, der sich die mühe macht, sich mit skandieren, reimschemata und auswendig lernen von stilmitteln zu beschäftigen. alles schön und gut denk ich, aber reines silbenzählen, dem dichter sagen, was er ohenhin schon weiß (dass sein gedicht den vierhebigen jambus favorisiere und jede zeile so und so viele silben habe...) oder möglichst viele stilmittel aufzählen, die darin sein könnten... na ich weiß nicht. ich finde, das nimmt dem gedicht den reiz, wenn es analysiert und in seine einzelteile zerlegt wird. metrik kann nur selten den sinn erklären und nur wenigen gelingt es, aus reimschema und metrik wirklich etwas herauszulesen.
    in diesem sinne freue ich mich, dass du mir deine ehrlich meinung so schön beschrieben hast.
    mfg tom

    [Geändert durch onóno am 08-05-2005 um 11:38]
    ~~Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass er sie verdient hat~~
    --Tacitus--
    -----------------

    Meine neusten Gedichte:
    Glut und Ruhe
    Stundenschlaf
    abwesend
    Blaurot
    Liebenssinn
    Für Marion: Neu geboren
    Chaos
    Im Schattenzauber
    Morpheus'Portal

    Ich würde mich über Kritiken sehr freuen!

  4. #4
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    385
    Hallo onóno!

    Schön, wieder von dir zu lesen. Deine Gedichte haben mich immer in einem Punkt tief in meinem Bewusstsein berührt, so auch wieder hier. Deine Wortwahl ist bedacht, ohne gekünstelt zu wirken. Für mich kommt ein melancholisches Sehnen auf. Leider kann ich dir mit Worten im Moment nicht beschreiben, warum diese Wirkung deiner Worte so stark auf mich ist. Doch gerade das ist genau das, was ein gutes Gedicht für mich ausmacht: Es berührt, ohne mich darüber nachdenken zu lassen...

    In diesem Sinne verträumte Grüße
    chilly
    Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag.

    Das Lied meiner Gunst
    Befreite Dämonen
    Der Beginn
    Zukunftsbooterbauer

  5. #5
    Registriert seit
    Mar 2003
    Ort
    ch - bei bern
    Beiträge
    7.041
    und mir gefällt es auch.
    vielleicht auch, weil es metrisch schön fliessend gearbeitet ist!?
    gruass lepi
    .
    .
    "Vielleicht fing ich an zu dichten, weil ich arm war und einer Nebenbeschäftigung bedurfte, damit ich mich reicher fühlte." ROBERT WALSER

  6. #6
    Registriert seit
    Apr 2005
    Ort
    im Mond gleich links
    Beiträge
    120
    Es ist ein berührendes Gedicht, welches zum Sehnen und Träumen einlädt.
    Ich zeige zwar gerne beide Seiten der Fassade,
    aber hier reih ich mich still und leise in die Masse ein.

    UND: Metrik ist überall; sie ist nur ein Mittel der Analyse,
    kein ungeschriebenes Gesetz der Dichtkunst.
    Auf das die Tauben leuchten - weiß und hell, wie der volle Mond!

    (Liebe und Romantik) - Willst du? / Der (formulierte) erste Schritt?!(7) - Geschöpfe(6)
    Danke daß es dich gibt.(5) - Der erste Schritt?!(2) - Trümmerfeld(1)
    Liebe ist Schmerz(3) - Vom Gedicht zum Dialog in gereimter Fortsetzung
    (Diverse) - Zuviel des Guten?/Essenz der Freundschaft(4)

  7. #7
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    772
    dank an alle für euer lob!

    metrik ist nötig, das ist klar. es ist nur nicht immer nötig sie aufzusagen...

    ich hoffe immer, dass meine gedichte den leser zumidenst kurz berühren können. in welcher form auch immer. schließlich ist das doch der sinn der dichtung oder? deshalb nochmals herzlichen dank. durch eure comments wurde mein gedicht aufgewertet
    mfg tom
    ~~Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass er sie verdient hat~~
    --Tacitus--
    -----------------

    Meine neusten Gedichte:
    Glut und Ruhe
    Stundenschlaf
    abwesend
    Blaurot
    Liebenssinn
    Für Marion: Neu geboren
    Chaos
    Im Schattenzauber
    Morpheus'Portal

    Ich würde mich über Kritiken sehr freuen!

  8. #8
    Registriert seit
    May 2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    178
    Du trägst das Träumen im Gewand
    Das Zeichen Liebe auf der Brust
    Die Leidenschaft auf nackter Haut
    Ekstasen in den Blick gebrannt
    Auf Engelsschwingen voller Lust

    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX

    Geblieben ist der süße Nebel
    Erinnerung in bittrem Wein
    In dein Vergessen fügt sich Asche
    Komm lass den Phönix sich erheben
    Und lass das Gestern heute sein

    xXxXxXxXx
    xXxXxXxX
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxXx
    xXxXxXxX

    Tanz, besiegle meine Zeit
    Nimm mir mein Leben, zieh davon
    Und web im Tanzen meine Nacht
    Der Reigen ist für dich bereit
    Sei Zion mir und Babylon

    XxXxXxX ( ? 7 )
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX
    xXxXxXxX ( 8 )
    xXxXxXxX

    Hallo Tom,
    schön dich wieder zu sehen und von dir wieder zu lesen. Dein Gedicht ist sehr schön und die Wortwahl ist umwerfend, mein Kompliment.

    Ein Vierhebiger Jambus mit einem ungewöhnlichen aber schönen Reimschema:
    a
    b
    c
    a
    b

    Wobei in der zweiten Strophe die Wörter Nebel und erheben nicht gerade unauffällig sind
    in der S3Z1 fehlt ein einsilbiges Füllwort

    Alles Gute und danke für den Lesegenuss
    LG
    BF
    Jeder kann einen Eintrag hinterlassen, doch nicht jeder einen Eindruck!

    Nur für Dich- Rosenkleid
    Das Verlangen
    , Die Jagd ( Löwin ), Der Abschied ( lass mich allein ), Die selbstlose Liebe
    Liebesgarten

    Trauriges:
    Das letzte Lied ,

    und nicht mehr ganz neu
    Alte Hasen in kritischen Phasen!

  9. #9
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    772
    hallo nasser!

    schön mal wieder von dir zu lesen. hab übrigens deine e-mail schon beantwortet.

    nein, da fehlt kein einsilbiges füllwort. der abweichende auftakt ist bewusst gewählt, damit die dritte, die schlussstrophe nochmals etwas feuer gewinnt und belebt wird.
    danke für dein lob
    mfg tom
    ~~Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass er sie verdient hat~~
    --Tacitus--
    -----------------

    Meine neusten Gedichte:
    Glut und Ruhe
    Stundenschlaf
    abwesend
    Blaurot
    Liebenssinn
    Für Marion: Neu geboren
    Chaos
    Im Schattenzauber
    Morpheus'Portal

    Ich würde mich über Kritiken sehr freuen!

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2005
    Beiträge
    81
    Schön!


    Ok, etwas mehr sag ich noch ... auch wenn es eigentlich nicht mehr bedarf!
    Deine Wortwahl ist sehr gut, zusammen mit dem Lesefluss ist es berauschend und entführend. Die Bilder die du schaffst sich wunderbar ausgearbeitet und lassen träumen.

    Dankende Grüße
    Feid
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen" - A. Einstein

  11. #11
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    772
    danke und sorry, dass ich erst jetzt schreibe!
    freut mich, wenn es dir gefällt.
    (wer kann sich schon den luxus leisten nicht eitel zu sein? *gg*)

    danke auch, dass du etewas mehr geschrieben hast. so merkt man erst, wer das gedicht gelesen und wers nur überflogen hat.
    danke nochmal
    mfg tom
    ~~Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass er sie verdient hat~~
    --Tacitus--
    -----------------

    Meine neusten Gedichte:
    Glut und Ruhe
    Stundenschlaf
    abwesend
    Blaurot
    Liebenssinn
    Für Marion: Neu geboren
    Chaos
    Im Schattenzauber
    Morpheus'Portal

    Ich würde mich über Kritiken sehr freuen!

  12. #12
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    9
    Hallo onono

    Das ist echt ein schönes Werk, nix zu beanstanden, ein Lesegenuss!

    g

  13. #13
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    149
    Hi!

    Ich schreibe erst seit kurzem in diesem Forum,
    aber ich habe schon viele Gedichte hier gelesen
    und deines finde ich bis jetzt mit Abstand am Besten!

    Wirklich traumhaft!
    Das Lesen war ein Genuß.

    Großes, großes Lob!

    Liebe Grüße, Sabe
    Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann. (Hans Kruppa)

  14. #14
    Registriert seit
    Oct 2002
    Beiträge
    772
    hallo!
    danke euch dreien! freut mich, dass mein gedicht hier scheinbar jedem gefällt! trotzdem: da muss es doch was dran auszusetzen geben. sonst steigt mir das noch zu kopf *gg*
    danke nochmal
    mfg tom
    ~~Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass er sie verdient hat~~
    --Tacitus--
    -----------------

    Meine neusten Gedichte:
    Glut und Ruhe
    Stundenschlaf
    abwesend
    Blaurot
    Liebenssinn
    Für Marion: Neu geboren
    Chaos
    Im Schattenzauber
    Morpheus'Portal

    Ich würde mich über Kritiken sehr freuen!

  15. #15
    Registriert seit
    May 2005
    Beiträge
    90
    wunderschön... es berührte mich leise und auf eine sanfte wunderbare Art tief im Innern...


    Tränende Grüße Die Erbin
    ""Du gehst zu Frauen? Vergiß die Peitsche nicht!""

    Aus "Also sprach Zarathrustra" von Friedrich Nietzsche

Seite 1 von 2 12 Letzte

Was dich vielleicht auch interessieren könnte:

  1. Die Glut in uns
    Von Rumpelstilz im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2018, 06:57
  2. Glut
    Von Mondregen im Forum Trauer und Düsteres
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2015, 09:03
  3. Glut
    Von Garwall im Forum Archiv
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 13:07
  4. Die Glut
    Von Adamindo im Forum Liebe und Romantik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 21:43
  5. Glut
    Von lilly-rose im Forum Erotik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 22:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Anmelden

Anmelden